NBC entwickelt GRIMM-Spinoff

NBC entwickelt GRIMM-Spinoff

NBC möch­te offen­bar auf dem Fan­dom auf­bau­en, das die Urban Fan­ta­sy-Serie GRIMM hin­ter sich geschart hat, denn man plant ein Spin­off. Die­ses soll auf der Mytho­lo­gie der Mut­ter­se­rie auf­bau­en und auch bekann­te Cha­rak­te­re sol­len wie­der auf­tre­ten. Es gibt aber natür­lich »neue Cha­rak­te­re, neue Gefah­ren und neue Mys­te­ri­en«.

Melis­sa Glenn (MARVEL’S IRON FIST und The CW BEAUTY AND THE BEAST) wird aus­füh­ren­de Pro­du­zen­tin für Uni­ver­sal TV sowie Hazy Mills Pro­duc­tions und schreibt auch die Sto­ries. Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind David Green­walt und Jim Kouf, die Erfin­der von GRIMM.

Einen Titel hat die neue Show bis­her noch nicht, eben­so wenig gibt es Infor­ma­tio­nen zum Inhalt oder zur Beset­zung.

GRIMM lief sechs Staf­feln lang zwi­schen 2011 und 2017.

Pro­mo­fo­to Grimm Copy­right NBC

Medieval Fantasy Convention am 26. und 27. August 2017 auf Schloss Burg

Medieval Fantasy Convention am 26. und 27. August 2017 auf Schloss Burg

Wie im ver­gan­ge­nen Jahr fin­det auch 2017 auf Schloss Burg in Solin­gen die Medi­eval Fan­ta­sy Con­ven­ti­on mit zahl­rei­chen Star­gäs­ten statt. Neben den Stars gibt es einen Mit­tel­al­ter­markt, Cos­play­er, Mer­chan­di­se, Gauk­ler und vie­les mehr.

Im ver­gan­ge­nen Jahr war das eine wirk­lich schö­ne Ver­an­stal­tung und ich freue mich, dass es sie 2017 erneut gibt.

Als Star­gäs­te kom­men unter ande­rem (das kann sich bis zur Ver­an­stal­tung natür­lich ändern, manch­mal müs­sen Schau­spie­ler halt auf­grund von Ter­mi­nen absa­gen): Sean Astin (HERR DER RINGE), David Wen­ham (HERR DER RINGE), Adam Brown (HOBBIT), Tom Hop­per (BLACK SAILS), Manu Ben­nett (ARROW), Corin Nemec (STARGATE), David Giun­to­li (der Grimm aus GRIMM), Bit­sie Tulloch (eben­falls GRIMM).

Alle Gäs­te und wei­te­re Infor­ma­tio­nen auf der Web­sei­te der Ver­an­stal­tung.

Pos­ter MFC Copy­right EPICON UG

GRIMM bekommt sechste und letzte Staffel

GRIMM bekommt sechste und letzte Staffel

Grimm Promo

GRIMM war nie eine Serie, die Rekor­de gebro­chen hat, sie war aller­dings so beliebt, dass NBC ihr bis jetzt fünf Staf­feln spen­diert hat. Und die Mäch­ti­gen beim Sen­der haben nun auch ent­schie­den, dass es eine abschlie­ßen­de sechs­te Sea­son geben wird, die­se ist aller­dings ver­kürzt und nur 13 Epi­so­den lang. Die ers­ten fünf Staf­feln umfass­ten jeweils 22 Epi­so­den. Es ist schön zu sehen, dass es noch Sen­der gibt, die es den Machern und Fans ermög­li­chen, einen sau­be­ren Abschluss zu bekom­men.

Hand­lung laut NBC:

Die ruch­lo­sen Kräf­te von Black Claw wur­den unschäd­lich gemacht, aber Nick muss sich einem nur all­zu bekann­ten Feind stel­len: Cap­tain Sean Renard, der nun als gewähl­ter Bür­ger­meis­ter von Port­land an den Hebeln der Macht sitzt und sei­ne eige­ne Art von Recht und Gesetz durch­set­zen will. Nick muss sich zur Wehr set­zen, um sei­ne Stadt zu beschüt­zen und die­je­ni­gen, die ihm nahe ste­hen zu beschüt­zen, beson­ders sein Kind mit Ada­lind. Es wird die gesam­te Kraft Nicks und sei­ner Ver­bün­de­ten benö­ti­gen, um einen Weg zu Frie­den zu fin­den. Gleich­zei­tig rin­gen Mon­roe und Rosa­lee damit, ein Kind in die­se neue, unru­hi­ge Welt zu brin­gen, und Eve erfährt ver­stö­ren­de Iden­ti­täts­pro­ble­me, weil ihr altes Selbst unter der Ober­flä­che lau­ert.

GRIMM Sea­son 6 star­tet am 6. Janu­ar 2017 auf NBC.

Pro­mo­gra­fik Copy­right NBC

GRIMM erhält sechste Staffel

GRIMM erhält sechste Staffel

Promo Grimm

Man reibt sich ver­wun­dert die Augen, denn nach der her­um­ei­ern­den Sto­ry der aktu­el­len Staf­fel hät­te man anneh­men kön­nen, dass NBC die Serie GRIMM weg­a­xen wür­de. Aller­dings sind die Ein­schalt­qou­ten wohl ganz okay, des­we­gen hat man sich beim Sen­der ent­schie­den, der Show noch eine sechs­te Staf­fel zu spen­die­ren, die Ende des Jah­res star­ten wird.

Und wob­wohl die aktu­el­le Sea­son noch läuft, hat man sogar bereits Schnip­sel zum Inhalt bekannt gege­ben, das ist rela­tiv unge­wöhn­lich. Zum einen wird sich Nicks Kampf gegen die Orga­ni­sa­ti­on »Black Claw« inten­si­vie­ren, um Port­lands Bewoh­ner, sei­en es Men­schen oder Wesen, zu schüt­zen. Zum ande­ren soll sich das Ver­hält­nis zu Cap­tain Renard deut­lich ver­än­dern. Man kann jetzt ver­mu­ten: weil der die Kar­rie­re­lei­ter hin­auf fällt, wie es sich ja bereits in der aktu­el­len Staf­fel andeu­tet.

Inter­es­sant ist in die­sem Zusam­men­hang noch, dass GRIMM ins­be­son­de­re in der Zweit­ver­wer­tung äußerst posi­ti­ve Zuschau­er­zah­len hat. Also bei Per­so­nen, die sich die Serie nicht zum Sen­de­zeit­punkt, son­dern spä­ter über Strea­ming­ser­vices u. ä. anse­hen.

Ich freue mich, denn auch wenn GRIMM bis­wei­len etwas chee­sy daher kommt und die Hand­lung der aktu­el­len Staf­fel ver­bes­se­rungs­wür­dig ist, fin­de ich sie doch höchst unter­halt­sam.

Pro­mo­gra­fik Grimm Copy­right NBC

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GRIMM-Featurette »The Making Of A Monster«

Die Mär­chen-Serie GRIMM um einen Poli­zis­ten, der her­aus­fin­den muss, dass er der letz­te Spröß­ling aus einer lan­gen Rei­he von Mons­ter­jä­gern ist, war in den USA so erfolg­reich, dass die zwei­te Staf­fel bereits geneh­migt wur­de. Ein zen­tra­ler Punkt sind die zahl­lo­sen Krea­tu­ren, die sich in der Welt von GRIMM so tum­meln. Ich hat­te bis­lang ange­nom­men, dass die im Com­pu­ter rea­li­siert wer­den, aber tat­säch­lich gibt es auch ganz her­kömm­li­che Mas­ken, wie man in einer Fea­turet­te der NBC sehen kann.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GRIMM ist NBCs Überraschungserfolg

Vor dem Start der Serie wur­de ihr von den übli­chen Ahnung­ha­bern und Insi­der-Augu­ren ein unrühm­li­ches Schick­sal geweis­sagt: so etwas wol­le kei­ner sehen und das wür­de wahr­schein­lich eher wie­der abge­setzt, als man »böser Wolf« sagen kann. Doch das Gegen­teil ist der Fall, GRIMM ent­wi­ckel­te sich zum Über­ra­schungs­er­folg im aktu­el­len Port­fo­lio des Sen­ders NBC. Und das ist ange­sichts der Tat­sa­che, dass die Idee zu die­ser über­na­tür­li­chen Cop-Serie zuge­ge­be­ner­ma­ßen ziem­lich schräg daher kommt, tat­säch­lich ein wenig uner­war­tet.

Aus mei­ner Sicht han­delt es sich um durch­aus unter­halt­sa­me und sehens­wer­te Fern­seh­kost, die ins­be­son­de­re mit inter­es­san­ten Cha­rak­te­ren punk­ten kann, die eben leicht neben den ansons­ten übli­chen Spu­ren von TV-Cha­rak­te­ren in US-Shows wan­deln. Rich­tig abge­fah­ren und der­be wie bei­spiels­wei­se THE WALKING DEAD ist das nicht, im Ver­gleich dazu schlägt GRIMM sogar eher lei­se­re Töne an. Den­noch macht das Gezeig­te Spaß, ins­be­son­de­re auch dadurch, dass man sich kon­se­quent nicht an die in den ers­ten bei­den Fol­gen selbst eta­blier­ten Regeln hält, son­dern die­se so gekonnt durch­bricht, dass im Moment noch schwer zu ermes­sen ist, wer gut und wer böse ist – oder ob man sich die Ein­tei­lung so leicht über­haupt machen kann? Erwäh­nens­wert sind noch Gast­auf­trit­te von Nana Visi­tor (Kira Nerys in DEEP SPACE NINE) und Clau­dia Chris­ti­an (Susan Iva­no­va aus BABYLON 5), auch so etwas nimmt der Phan­tas­tik-Fan ja immer dank­bar zur Kennt­nis.

NBC stock­te die bis­her geplan­te Kurz­staf­fel inzwi­schen dank der sehens­wer­ten Ein­schalt­quo­ten auf vol­le 22 Epi­so­den auf. Das freut mich. :) Ins­be­son­de­re ist beach­tens­wert, dass GRIMM die­se guten Ergeb­nis­se trotz des Sen­de­plat­zes auf dem Quo­ten­fried­hof Frei­tag errei­chen konn­te. Das lässt hof­fen, dass eine even­tu­el­le zwei­te Staf­fel auf einen freund­li­che­ren Tag gelegt wer­den wird und damit noch mehr Inter­es­sier­te errei­chen kann.

Das Ein­zi­ge, was den Spaß für deutsch­spra­chi­ge Zuschau­er ein wenig trübt, ist die lei­der in Sachen Seri­en­hin­ter­grund etwas albern daher kom­men­de Nomen­kla­tur. Vor der Ver­wen­dung von »Blut­ba­den« und »Bau­erschwein« hät­te man viel­leicht doch mal jeman­den fra­gen sol­len, der sich mit der Spra­che aus­kennt… :o)

Creative Commons License

Pro­mo-Fotos GRIMM Copy­right 2011 NBC

NBC bestellt mehr GRIMM

Bei GRIMM han­delt es sich um eine kürz­lich gestar­te­te Mys­te­ry-Serie auf dem Sen­der NBC. Sie dreht sich um die Aben­teu­er eines Poli­zis­ten, der fest­stel­len muss, dass er der letz­te aus einer lan­gen Rei­he von Kämp­fern gegen mys­te­riö­se Wesen ist, eben den Grimms. Es hieß zwar, das basiert auf den Gebrü­dern Grimm, die­se Bezie­hung ist aber allen­falls als sehr locker zu betrach­ten, auch wenn Moti­ve wie bei­spiels­wei­se Rot­käpp­chen tat­säch­lich vor­kom­men. GRIMM ist auch tat­säch­lich span­nend und kurz­wei­lig.

Das schei­nen auch die US-Zuschau­er so zu sehen, denn trotz der Sen­de­platz-Plat­zie­rung auf dem Quo­ten­fried­hof Frei­tag und trotz Kon­kur­renz durch ande­re Seri­en gehört GRIMM, rea­li­siert von Jim Kouf und David Green­walt (BUFFY), zu den Sen­dun­gen mit den höchs­ten Ein­schalt­quo­ten in der Alters­grup­pe 18 – 49 und konn­te sich sogar gegen die Base­ball-World-Series recht ordent­lich behaup­ten. Aus die­sem Grund hat man sich beim Sen­der ent­schlos­sen, wei­te­re Fol­gen zu bestel­len, zumin­dest mel­det das Dead­line.

Das ist pri­ma! :o)

Creative Commons License

Pro­mo­fo­to GRIMM Copy­right 2011 NBC

Neu bei NBC im Herbst: GRIMM

Ich hat­te bereits berich­tet, jetzt gibt´s mehr Details. GRIMM ist eine der Gen­re-Seri­en, die ab Herbst bei NBC zu betrach­ten sein wer­den. Selt­sam nur, dass die­se neue Mys­te­ry-Serie gleich auf den Frei­tag gelegt wird..? Der Sen­de­platz macht Grimm zudem zu einem direk­ten Kon­kur­ren­ten von FRINGE, denn es soll zeit­gleich um 21:00 Uhr aus­ge­strahlt wer­den (es sei denn, J. J. Abrams´ Mys­te­ry-Serie erhiel­te einen neu­en Sen­de­platz).

GRIMM han­delt vom Poli­zis­ten Nick (David Giun­to­li), der her­aus­fin­den muss, dass er ein Nach­kom­me einer Grup­pe von Jägern namens »Grimms« ist, deren Job dar­in besteht, die Mensch­heit vor aller­hand über­na­tür­li­chem Kropp­zeugs zu beschüt­zen. »Inspi­riert« wur­de die Serie natür­lich von den Mär­chen der Gebrü­der Grimm, die aller­dings kei­ne simp­len Geschich­ten waren, son­dern War­nun­gen…

Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist David Green­walt, den ken­nen wir von ganz ähn­li­chen Sze­na­ri­en, näm­lich BUFFY und ANGEL.

Hier der NBC-Info­text zu GRIMM:

GRIMM is a new dra­ma series inspi­red by the clas­sic Grimm’s Fai­ry Tales. Remem­ber the fai­ry tales your par­ents used to tell you befo­re bed­ti­me? Tho­se weren’t sto­ries – they were warnings.

Nick Burk­hardt (David Guin­to­li Turn The Beat Around) thought he pre­pa­red him­s­elf for the rea­li­ties of working as a homic­i­de detec­tive until he star­ted see­ing things he couldn’t qui­te exp­lain. When his ailing Aunt Marie (guest star Kate Bur­ton, Grey’s Ana­to­my) arri­ves, Nick’s life turns upsi­de down when she reveals they are descen­dants of an éli­te group of hun­ters, also known as »Grimms«, who fight to keep the balan­ce of huma­ni­ty safe from the super­na­tu­ral crea­tures of the world. As Nick digs deeper into her past, he rea­li­zes that he will have to shoul­der the respon­si­bi­li­ty of his ances­tors – and con­t­end with a lar­ger-than-life mytho­lo­gy of the Bro­thers Grimm that is now all too real.

Rus­sell Horns­by (Lin­coln Heights), Bit­sie Tulloch (Quar­ter­li­fe), Silas Weir Mit­chell (Pri­son Break), Reg­gie Lee (Per­sons Unknown) and Sasha Roiz (Capri­ca) also star. GRIMM is a pro­duc­tion of Uni­ver­sal Media Stu­di­os and Hazy Mills Pro­duc­tions. Sean Hayes and Todd Mil­li­ner (Hot in Cleve­land) ser­ve as exe­cu­ti­ve pro­du­cers, Jim Kouf (Natio­nal Trea­su­re, Angel) and David Green­walt (Buffy the Vam­pi­re Slay­erAngel) are the creators/executive pro­du­cers and Marc Buck­land (My Name Is Earl) is the direc­tor.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Creative Commons License

Pro­mo-Foto GRIMM Copy­right 2011 NBC

Neues zu HANSEL & GRETEL: WITCH HUNTERS

Ich hat­te ja schon ein­mal über das Pro­jekt nach den Gebrü­dern Grimm (die sind in Hol­ly­wood im Moment offen­bar schwer ange­sagt) berich­tet, jetzt gibt es Neu­es zu ver­mel­den:

Para­mount und MGM wer­den den Film gemein­sam finan­zie­ren und haben soeben einen Kino­start für den März 2012 ange­kün­digt. Gedreht wird in unver­meid­li­chem 3D.

Bereits gemel­det war, dass die bei­den Titel­trol­len mit Jere­my Ren­ner (28 WEEKS LATER) und Gem­ma Arterton (CLASH OF THE TITANS) besetzt wor­den sind, neu ist Fam­ke Jans­sen (BOND, X‑MEN) als böse Ober­he­xe. Regie führt Tom­my Wir­ko­la (Død snø) nach einem Dreh­buch, das er zusam­men mit Dan­te Har­per ent­wi­ckelt hat.

Kon­zept: 15 Jah­re nach­dem die Geschwis­ter am Leb­ku­chen­haus die böse Hexe sach­ge­recht ent­sorgt haben, sind sie nun Kopf­geld­jä­ger, spe­zia­li­siert auf Hexen…

Bild: Fam­ke Jans­sen 2008, aus der Wiki­pe­dia