DEADPOOL 2: Produktion beginnt früh in 2017

DEADPOOL 2: Produktion beginnt früh in 2017

deadpool

Es wun­dert einen nach dem über­ra­gen­den Erfolg des ers­ten Teils nicht wirk­lich, dass die Plä­ne für eine Fort­set­zung von DEADPOOL beschleu­nigt wer­den. Simon Kin­berg hat bestä­tigt, dass die akti­ve Pro­duk­ti­on früh in 2017 begin­nen wird.

Ryan Rey­nolds wird selbst­ver­ständ­lich wie­der die Titel­rol­le über­neh­men, Tim Mil­ler führt erneut Regie, Rhett Ree­se und Paul Wer­nick schrei­ben auch dies­mal das Dreh­buch und Kin­berg pro­du­ziert. Also alles beim Alten und damit ist die Chan­ce gut, dass auch der zwei­te ein Knül­ler wer­den kann. Ich wür­de mal sicher davon aus­ge­hen, dass auch More­na Bac­ca­rin wie­der mit­spie­len dürf­te.

Zu Inhal­ten und wo gedreht wird, wur­de noch nichts bekannt.

Pro­mo­gra­fik DEADPOOL Copy­right Para­mount 20th Cen­tu­ry Fox

TERMINATOR GENESIS – Produktion hat begonnen

TERMINATOR GENESIS – Produktion hat begonnen

Terminator Genesis

Der letz­te Ver­such eines TERMINATOR-Reboots hat trotz des zug­kräf­ti­gen Chris­ti­an Bale in einer Haupt­rol­le nicht funk­tio­niert, des­we­gen gibt es jetzt einen neu­en Ver­such mit dem Titel TERMINATOR GENESIS. Des­sen Pro­duk­ti­on hat nach Anga­ben aus dem Stu­dio soeben begon­nen.

Wit­zi­ger­wei­se nimmt die stei­ri­sche Eiche Arnie Schwar­zen­eg­ger sei­ne Rol­le als zeit­rei­sen­der Robo­ter wie­der auf, man darf allerdngs ver­mu­ten, dass das als Moti­on-Cpa­tu­re-Modell für com­pu­ter­ge­ne­rier­te Sze­nen sein dürf­te. Neben Schwar­zen­eg­ger spie­len Emi­lia Clar­ke (auch bekannt als Dae­ne­rys Tar­ga­ry­en in HBOs GAME OF THRONES) als Sarah Con­nor, Jai Court­ney als Kyle Ree­se, Jason Clar­ke als John Con­nor und Dayo Oke­ni­ji als Dan­ny Dys­on, der Sohn des Cyber­dy­ne-Inge­nueirs Miles Dys­on (aus T2: JUDGEMENT DAY). Eben­falls besetzt wur­den: J.K. Sim­mons, Byung-hun Lee, Sand­ri­ne Holt und Micha­el Gla­dis.
Über den Plot ist wenig bis nichts bekannt, das Dreh­buch wur­de ver­fasst von Patrick Lus­sier und Lae­ta Kalogri­dis, Regie führt Alan Tay­lor (THOR: THE DARK KINGDOM), Pro­duk­ti­ons­fir­ma ist Sky­dance Pro­duc­tions. Laut Schwar­zen­eg­ger wer­den die Dreh­ar­bei­ten ca. vier­ein­halb Mona­te dau­ern, ind Kino kommt TERMINATOR: GENESIS erst irgend­wann im Jahr 2015.

Ergän­zung: Das »R.I.P. Sarah« bezieht sich nicht auf Sarah Con­nor, son­dern auf Sarah Eliza­beth Jones, eine Kame­ra­as­sis­ten­tin, die bei Dreh­ar­bei­ten für einen ande­ren Film durch einen Unfall ums Leben kam.

Pro­mo­fo­to TERMINATOR GENESIS Copy­right Sky­dance Pro­duc­tions