THE SHORE – Official Release Trailer

THE SHORE – Official Release Trailer

THE SHORE ist ein Com­pu­ter­spiel aus Grie­chen­land, das sich aus­gie­big am Cthul­hu-Mythos bedient. Die Figur des Spie­lers wird auf eine merk­wür­di­ge, trost­lo­se Insel ver­schla­gen, auf der es von Mythos-Krea­tu­ren nur so zu wim­meln scheint. Die Macher schrei­ben zum Game:

THE SHORE is a game that focu­ses on the mys­te­ry of the unknown on a for­bid­den island with hor­ror ele­ments. The who­le sto­ry is based on mytho­lo­gy that goes deep through Lovecraft’s crea­ti­ons and bey­ond. The play­ers will see the sto­ry from eyes of a Father who lost his lovely daugh­ter and will expe­ri­ence the world through immer­si­ve atmo­s­phe­ric game­play while try­ing to encoun­ter the most night­ma­rish Love­craf­ti­an enti­ties, sur­vi­ve and to sol­ve mind-blowing puz­zles all that to save his daugh­ters’ life while being haun­ted; try to sur­vi­ve and unco­ver the secrets behind the mys­te­ry of his own sanity.

Wei­te­re Details zum Spiel fin­det man auch auf der offi­zi­el­len Web­sei­te, bei Twit­ter, Face­book oder insta­gram, auch über einen Dis­cord-Ser­ver kann man mit den Machern Kon­takt auf­neh­men. Zum Release am ver­gan­ge­nen Frei­tag (erhält­lich ist THE SHORE bei­spiels­wei­se für 21 Euro via Steam) gibt es einen Trailer:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE SHORE – Computerspiel nach H.P. Lovecraft

Trailer: THE SHORE – Computerspiel nach H.P. Lovecraft

THE SHORE ist ein in Kür­ze erschei­nen­des Hor­ror-Com­pu­ter­spiel des grie­chi­schen Ent­wick­lers Ares Dra­go­nis nach Moti­ven basie­rend auf dem Werk von H.P. Lovecraft:

THE SHORE is a game that focu­ses on the mys­te­ry of the unknown on a for­bid­den island with hor­ror ele­ments. The who­le sto­ry is based on mytho­lo­gy that goes deep through Lovecraft’s crea­ti­ons and bey­ond. The play­ers will see the sto­ry from eyes of a Father who lost his lovely daugh­ter and will expe­ri­ence the world through immer­si­ve atmo­s­phe­ric game­play while try­ing to encoun­ter the most night­ma­rish Love­craf­ti­an enti­ties, sur­vi­ve and to sol­ve mind-blowing puz­zles all that to save his daugh­ters’ life while being haun­ted; try to sur­vi­ve and unco­ver the secrets behind the mys­te­ry of his own sanity.

Das Game soll am 19. Febru­ar 2021 erschei­nen und wird unter ande­rem via Steam für Win­dows erhält­lich sein. Wei­te­re Details fin­det man auch auf der Web­sei­te zum Spiel oder auf der Art­sta­ti­on-Sei­te des Ent­wick­lers.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Cthulhu-Mythos: Legendary TV macht Fernsehserie

Cthulhu-Mythos: Legendary TV macht Fernsehserie

cthulhu

Laut Blee­ding Cool ist bei Legen­da­ry Pic­tures eine Fern­seh­se­rie in arbeit, die sich mit dem Werk von H. P. Love­craft aus­ein­an­der­setzt. Dabei han­delt es sich um eine Show im Antho­lo­gie-For­mat, die sich an Inhal­ten von 16 der belieb­tes­ten Geschich­ten des Autors bedient, dar­un­ter The Call of Cthul­hu, The Shadow Over Inns­mouth und The Dun­wich Horror.

Pro­du­zie­ren wer­den die Serie Loren­zo Di Bona­ven­tu­ra (R.E.D., TRANSFORMERS) und Dan McDer­mott (HUMAN TARGET, ZERO HOUR), das Dreh­buch zum Pilot­film wird ver­fasst von Mat­thew Fran­cis Wil­son. Für die Umset­zung hat man sich offen­bar das Okay vom Love­craft Esta­te geholt, damit wäre das die ers­te Serie, die mit Zustim­mung des Esta­te pro­du­ziert wird.

Iäh!

Man darf gespannt sein, wie Legen­da­ry das umsetzt. Es hieß ja lan­ge, dass Love­crafts Hor­ror als Film oder Fern­seh­se­rie nicht umsetz­bar sei­en. Heut­zu­ta­ge dürf­te das aber nicht mehr gel­ten, nicht­eu­kli­di­sche Geo­me­trie bekommt man mit com­pu­ter­ge­ne­rier­ten Bil­dern pro­blem­los hin.

Bild »The Stars Are Right« Copy­right Xanathon

Cthulhoide Anthologie-Ausschreibung beim Verlag Torsten Low

Der Ver­lag Tors­ten Low schreibt nach der offen­sicht­lich erfolg­rei­chen Geschich­ten­samm­lung aus dem Cthul­hu-Mythos unter dem Titel Meta­mor­pho­sen (her­aus­ge­ge­ben von Mar­co Bian­chi, Sabri­na Eberl und Nina Hor­vath) einen wei­te­ren Band mit Sto­ries aus dem love­craft­schen Umfeld aus. Der Arbeits­ti­tel lau­tet Sie fin­den das Grau­en.

Archäo­lo­gen gra­ben sich durch uralte Rui­nen in den Wüs­ten die­ser Welt, sie durch­fors­ten die tiefs­ten Dschun­gel und die blas­phe­mischs­ten Tem­pel. Eine Putz­frau zer­stört eine anti­ke Sta­tue und fin­det dar­in eine alte Kar­te. Ein Leh­rer oder ein Biblio­the­kar ent­deckt in einem alten Buch einen Hin­weis, dem er ein­fach nach­ge­hen muss. Ein Poli­zist oder ein Detek­tiv stößt bei sei­nen Ermitt­lun­gen auf Spu­ren, die unglaub­lich sind …
Sie alle bege­ben sich auf die Suche nach Reich­tum, Wis­sen oder gar sich selbst, aber sie fin­den … das Grauen!

Alle Geschich­ten müs­sen in und um H. P. Love­crafts Cthul­hu-Mythos han­deln, ein Erschei­nen »Gro­ßer Alter« ist nicht zwin­gend not­wen­dig (und führt ja auch in der Regel zu einem Ende der Welt wie wir sie ken­nen), die Autoren kön­nen sich also auf Kul­tis­ten, Die­ner­ras­sen oder ver­bo­te­ne Arte­fak­te beschrän­ken, müs­sen das aber nicht. Fan-Fic­tion um Figu­ren wie den Hexer oder India­na Jones sind unerwünscht.

Alle wei­te­ren Details zur Aus­schrei­bung sowie die Teil­nah­me­be­din­gun­gen fin­den sich auf der Web­sei­te des Ver­lags; da es sich um eine Frame­lö­sung han­delt, kann ich nicht gut direkt auf die Aus­schrei­bungs­sei­te ver­lin­ken, aber man fin­det in der Sei­ten­na­vi­ga­ti­on einen ent­spre­chen­den Ein­trag (»Aus­schrei­bung«).

Bild: Cthul­hu, aus der Wiki­pe­dia, CC-Lizenz