TITANS-Fernsehserie: Mehrere Robins?

TITANS-Fernsehserie: Mehrere Robins?

Jeder und sein Hund will heutzutage einen Streamingdienst aufmachen, angesichts des Erfolgs von Amazon Video und insbesonder Netflix wohl auch kein Wunder, schließlich möchte man die Profite nicht den Konkurrenzen überlassen.

Einer der Top Acts auf dem kommen Streamingdienst von DC Comics (und Warner) soll TITANS sein, eine Serie um die jungen Superhelden, die man aus den Comics auch als TEEN TITANS kennt.

Chef der TITANS ist Dick Grayson, dargestellt von Brenton Thwaites. Alias Boy Wonder Robin. Was ein wenig verwunderte, denn man hätte annehmen können, dass Grayson die TITANS in seiner Inkarnation als Nightwing führt. Doch wie jetzt bekannt wurde, wird es in der Show noch einen Robin geben, nämlich Jason Todd, der war der zweite fiktionale Charakter, der die Rolle von BATMANs Sidekick übernahm. Das weiß man deswegen, weil die siebte Episode der ersten Staffel den Titel “Jason Todd” tragen wird.

Wie passt das zusammen? Es wird derzeit spekuliert, dass man in TITANS Dick Graysons Transformation in Nightwing zu sehen bekommen könnte. Das ergibt tatsächlich inhaltlich viel Sinn. Man darf gespannt sein.

Promofoto Robin Copyright Warner Bros. Television

Phantastische Serien im US-Fernsehen 2018

Phantastische Serien im US-Fernsehen 2018

Auch in 2018 wird es im US-amerikanischen Fernsehen wieder haufenweise neue Serien mit phantastischem Hintergrund geben. Und leider müssen wir ja ins Ausland schauen, denn bei uns ist das Genre weiterhin quasi nonexistent oder typisch deutsch kraus und langweilig inszeniert wie DARK. Die Liste erfüllt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – insbesondere bei Netflix muss man ja immer mit Überraschungen rechnen. Ich habe die Titel jeweils zu IMDb verlinkt, da findet man weitere Details.

Fangen wir mal mit Serien nach Comicvorlagen an:

KRYPTON

Darüber hatte ich bereits mehrfach berichtet. KRYPTON erzählt die Geschichte von Supermans Heimatplaneten einige Jahre vor Kal-Els Geburt, genauer geht’s um dessen Großvater Seg-El. Es produziert David S. Goyer (BATMAN BEGINS), die erste Staffel hat zehn Folgen.

TITANS

Das ist die Realserienfassung von DCs TEEN TITANS Comics. Die Serie wird über DCs neuen Streamingdienst laufen. Produzenten sind Akiva Goldsman und Greg Berlanti, letzteren kennt man als den Schöpfer des Arrowverse auf CW. Die Show dreht sich um eine Gruppe jugendlicher Superhelden aus dem DC-Universum, angeführt von Dick Grayson alias Nightwing alias Robin, gespielt von Brenton Thwaites.

MARVEL’S CLOAK AND DAGGER

Weiter geht’s mit einer weiteren Serie, die auf Comics aus dem Hause Marvel basieren. MARVEL’S CLOAK AND DAGGER dreht sich um die Teenager Tyrone Johnson und Tandy Bowen, die feststellen müssen, dass sie Superkräfte haben. Es handelt sich um eine weitere Zusammenarbeit zwischen Marvel und ABC, die Show handelt im MCU, Crossover mit anderen Serien im Cinematic Universe würde ich deswegen nicht für ausgeschlossen halten.

THE UMBRELLA ACADEMY

basiert auf den gleichnamigen Comics von Gerard Way, die bei Dark Horse erschienen sind. Ich hab sie mir gekauft, das ist ziemlich schräger Stoff. Es spielen unter anderem Ellen Page, Robert Sheehan, Tom Hopper und Mary J. Blige. Die Show wird irgendwann in 2018 auf Netflix laufen.

Weiter geht es mit Serien ohne Comicvorlage.

MANIAC

ist die amerikanische Adaption einer norwegischen Serie gleichen Names. Sie dreht sich um Espen (Jonah Hill), der in der geschlossenen Psychiatrie sitzt und in Fantasiewelten lebt, die wir als Zuschauer zu sehen bekommen. Das ganze hat zehn Episoden und ist eine Comedy.

CASTLE ROCK

wird ebenfalls zehn Episoden haben (das scheint offenbar DER große Trend zu sein), bei Hulu laufen und basiert auf Vorlagen von Stephen King. Interessant ist diese Serie nicht nur für King-Fans, sondern auch weil sie von J.J. Abrams’ Bad Robot co-produziert wird. In der Anthologie-Serie spielen unter anderem Sissy Spacek, Bill Skarsgard und Andre Holland.

THE FIRST

ist eine Science Fiction-Serie mir Sean Penn in der Hauptrolle, an seiner Seite spielt Natascha McElhone. Die Handlung dreht sich um den ersten bemannten Flug zum Mars. Showrunner ist Beau Willmon, den kennt man von HOUSE OF CARDS.

THE CROSSING

ist eine Science Fiction-Serie bei ABC, die sich um Flüchtlinge und Einwanderung dreht, also hochaktuelle Themen. Das Ganze hat allerdings einen Twist: Es spielt in einem Amerika 250 Jahre in der Zukunft, das von einem Krieg zerrissen ist. Eine Stadt muss Flüchtlinge aus diesem Krieg aufnehmen. Serienschöpfer sind Jay Beattie (SCORPION) und Dan Dworkin (THE EVENT). Es spielen unter anderem Rick Gomez, Grant Harvey und Kelley Missal.

LOST IN SPACE

Über dieses Remake bei Netflix hatte ich bereits mehrfach berichtet. Die Serie um die Robinsonade einer Astronautenfamilie startet Mitte April auf dem Streamingdiesnt, also auch bei uns. Serienschöpfer sind Irwin AllenMatt Sazama und Burk Sharpless. 

THE RAIN

ist Netflix’ erste dänische Serie. Es geht (mal wieder) um eine Postapokalypse. Sechs Jahre nachdem ein tödlicher durch Regen übertragener Virus die Bewohner des Landes ausgelöscht hat, kommt ein Geschwisterpaar aus dem Bunker und versucht in der veränderten Welt zu überleben. Ersonnen wurde die Show von Jannik Tai MosholtChristian Potalivo und Esben Toft Jacobsen.

THE TERROR

auch darüber hatte ich bereits berichtet. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Roman von Dan Simmons. Es geht um die Arktis-Expedition der britischen Schiffe HMS Erebus und der HMS Terror, um eine Nordwestpassage zu finden. Diese Expedition wurde nie wieder gesehen. Man darf Meuterei, Kannibalismus und ein Monster erwarten. Die Show hat haufenweise ausführende Produzenten. In der Hauptrolle wird man Jared Harris sehen, in weiteren Rollen spielen Ciarán Hinds, Tobias Menzies und Christos Lawton.

SIREN

hatte den Arbeitstitel THE DEEP. Es geht in der Mysteryserie um ein geheimnisvolles Mädchen, das eines Tages in einer Küstenstadt … äh … auftaucht und die langjährigen Sagen und Gerüchte über Meermädchen zu bestätigen scheint. die erste Staffel hat – mal wieder – zehn Episoden und wurde ersonnen und geschrieben von Emily Whitesell (FINDING CARTER).

Es kommen bestimmt noch welche hinzu. Mehr wenn ich es erfahre.

Promoposter THE SIREN Copyright Freeform