Phantastische Serien im US-Fernsehen 2018

Auch in 2018 wird es im US-ame­ri­ka­ni­schen Fern­se­hen wie­der hau­fen­wei­se neue Seri­en mit phan­tas­ti­schem Hin­ter­grund geben. Und lei­der müs­sen wir ja ins Aus­land schau­en, denn bei uns ist das Gen­re wei­ter­hin qua­si nonexis­tent oder typisch deutsch kraus und lang­wei­lig insze­niert wie DARK. Die Lis­te erfüllt kei­nen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit – ins­be­son­de­re bei Net­flix muss man ja immer mit Über­ra­schun­gen rech­nen. Ich habe die Titel jeweils zu IMDb ver­linkt, da fin­det man wei­te­re Details.

Fan­gen wir mal mit Seri­en nach Comic­vor­la­gen an:

KRYPTON

Dar­über hat­te ich bereits mehr­fach berich­tet. KRYPTON erzählt die Geschich­te von Super­mans Hei­mat­pla­ne­ten eini­ge Jah­re vor Kal-Els Geburt, genau­er geht’s um des­sen Groß­va­ter Seg-El. Es pro­du­ziert David S. Goy­er (BATMAN BEGINS), die ers­te Staf­fel hat zehn Fol­gen.

TITANS

Das ist die Real­se­ri­en­fas­sung von DCs TEEN TITANS Comics. Die Serie wird über DCs neu­en Strea­ming­dienst lau­fen. Pro­du­zen­ten sind Aki­va Golds­man und Greg Ber­lan­ti, letz­te­ren kennt man als den Schöp­fer des Arro­w­ver­se auf CW. Die Show dreht sich um eine Grup­pe jugend­li­cher Super­hel­den aus dem DC-Uni­ver­sum, ange­führt von Dick Gray­son ali­as Night­wing ali­as Robin, gespielt von Bren­ton Thwai­tes.

MARVEL’S CLOAK AND DAGGER

Wei­ter geht’s mit einer wei­te­ren Serie, die auf Comics aus dem Hau­se Mar­vel basie­ren. MARVEL’S CLOAK AND DAGGER dreht sich um die Teen­ager Tyro­ne John­son und Tan­dy Bowen, die fest­stel­len müs­sen, dass sie Super­kräf­te haben. Es han­delt sich um eine wei­te­re Zusam­men­ar­beit zwi­schen Mar­vel und ABC, die Show han­delt im MCU, Cross­over mit ande­ren Seri­en im Cine­ma­tic Uni­ver­se wür­de ich des­we­gen nicht für aus­ge­schlos­sen hal­ten.

THE UMBRELLA ACADEMY

basiert auf den gleich­na­mi­gen Comics von Gerard Way, die bei Dark Hor­se erschie­nen sind. Ich hab sie mir gekauft, das ist ziem­lich schrä­ger Stoff. Es spie­len unter ande­rem Ellen Page, Robert Shee­han, Tom Hop­per und Mary J. Bli­ge. Die Show wird irgend­wann in 2018 auf Net­flix lau­fen.

Wei­ter geht es mit Seri­en ohne Comic­vor­la­ge.

MANIAC

ist die ame­ri­ka­ni­sche Adap­ti­on einer nor­we­gi­schen Serie glei­chen Names. Sie dreht sich um Espen (Jonah Hill), der in der geschlos­se­nen Psych­ia­trie sitzt und in Fan­ta­sie­wel­ten lebt, die wir als Zuschau­er zu sehen bekom­men. Das gan­ze hat zehn Epi­so­den und ist eine Come­dy.

CASTLE ROCK

wird eben­falls zehn Epi­so­den haben (das scheint offen­bar DER gro­ße Trend zu sein), bei Hulu lau­fen und basiert auf Vor­la­gen von Ste­phen King. Inter­es­sant ist die­se Serie nicht nur für King-Fans, son­dern auch weil sie von J.J. Abrams‹ Bad Robot co-pro­du­ziert wird. In der Antho­lo­gie-Serie spie­len unter ande­rem Sis­sy Spacek, Bill Skars­gard und And­re Hol­land.

THE FIRST

ist eine Sci­ence Fic­tion-Serie mir Sean Penn in der Haupt­rol­le, an sei­ner Sei­te spielt Nata­scha McEl­ho­ne. Die Hand­lung dreht sich um den ers­ten bemann­ten Flug zum Mars. Showrun­ner ist Beau Will­mon, den kennt man von HOUSE OF CARDS.

THE CROSSING

ist eine Sci­ence Fic­tion-Serie bei ABC, die sich um Flücht­lin­ge und Ein­wan­de­rung dreht, also hoch­ak­tu­el­le The­men. Das Gan­ze hat aller­dings einen Twist: Es spielt in einem Ame­ri­ka 250 Jah­re in der Zukunft, das von einem Krieg zer­ris­sen ist. Eine Stadt muss Flücht­lin­ge aus die­sem Krieg auf­neh­men. Seri­en­schöp­fer sind Jay Beat­tie (SCORPION) und Dan Dwor­kin (THE EVENT). Es spie­len unter ande­rem Rick Gomez, Grant Har­vey und Kel­ley Mis­sal.

LOST IN SPACE

Über die­ses Remake bei Net­flix hat­te ich bereits mehr­fach berich­tet. Die Serie um die Robin­so­na­de einer Astro­nau­ten­fa­mi­lie star­tet Mit­te April auf dem Strea­ming­dies­nt, also auch bei uns. Seri­en­schöp­fer sind Irwin AllenMatt Saza­ma und Burk Shar­pless. 

THE RAIN

ist Net­flix‹ ers­te däni­sche Serie. Es geht (mal wie­der) um eine Post­apo­ka­lyp­se. Sechs Jah­re nach­dem ein töd­li­cher durch Regen über­tra­ge­ner Virus die Bewoh­ner des Lan­des aus­ge­löscht hat, kommt ein Geschwis­ter­paar aus dem Bun­ker und ver­sucht in der ver­än­der­ten Welt zu über­le­ben. Erson­nen wur­de die Show von Jan­nik Tai MosholtChris­ti­an Pota­li­vo und Esben Toft Jacob­sen.

THE TERROR

auch dar­über hat­te ich bereits berich­tet. Die Serie basiert auf dem gleich­na­mi­gen Roman von Dan Sim­mons. Es geht um die Ark­tis-Expe­di­ti­on der bri­ti­schen Schif­fe HMS Ere­bus und der HMS Ter­ror, um eine Nord­west­pas­sa­ge zu fin­den. Die­se Expe­di­ti­on wur­de nie wie­der gese­hen. Man darf Meu­te­rei, Kan­ni­ba­lis­mus und ein Mons­ter erwar­ten. Die Show hat hau­fen­wei­se aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten. In der Haupt­rol­le wird man Jared Har­ris sehen, in wei­te­ren Rol­len spie­len Ciarán Hinds, Tobi­as Men­zi­es und Chris­tos Law­ton.

SIREN

hat­te den Arbeits­ti­tel THE DEEP. Es geht in der Mys­te­ry­se­rie um ein geheim­nis­vol­les Mäd­chen, das eines Tages in einer Küs­ten­stadt … äh … auf­taucht und die lang­jäh­ri­gen Sagen und Gerüch­te über Meer­mäd­chen zu bestä­ti­gen scheint. die ers­te Staf­fel hat – mal wie­der – zehn Epi­so­den und wur­de erson­nen und geschrie­ben von Emi­ly White­sell (FINDING CARTER).

Es kom­men bestimmt noch wel­che hin­zu. Mehr wenn ich es erfah­re.

Pro­mo­pos­ter THE SIREN Copy­right Free­form

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.