Update: Pegasus und die eBooks …

Update: Pegasus und die eBooks …

Ich hat­te mich vor­ges­tern dar­über gewun­dert, dass man SHADO­WRUN-Roma­ne aus dem Pega­sus-Ver­lag nicht als eBooks bekom­men kann. Das war so pau­schal nicht ganz kor­rekt, wie ich auch schon im ursprüng­li­chen Arti­kel ergänzt hat­te. Die grund­sätz­li­che Fehl­ein­schät­zung ent­stand dar­aus, dass man a) auf den Sei­ten der Bücher auf der Ver­lags­home­page kei­ner­lei Hin­wei­se auf die eBooks fand (ohne­hin wirkt der Shop des Pega­sus Ver­lags, als sei er aus dem letz­ten Jahr­tau­send übrig geblie­ben) und b) auch bei Ama­zon nicht das Gerings­te zu fin­den war.

Ich wur­de dann von Drit­ten dar­auf hin­ge­wie­sen, dass es noch pegasusdigital.de gäbe. Das ist kor­rekt, es han­delt sich um einen Shop, der via Dri­veThruR­PG betrie­ben wird. Aber auch dort fand ich für etli­che der Roma­ne nur PDFs vor – und PDFs sind kein eBook-For­mat, son­dern ein Doku­men­ten­aus­tausch­for­mat und für die Nut­zung auf dedi­zier­ten eRe­adern unge­eig­net.

Ich frag­te bereits vor den Hin­wei­sen beim Ver­lag nach, war­um es kei­ne eBooks zu SHADO­WRUN-Roma­nen gebe. Die Ant­wort war kurz:

Alle unse­re Roma­ne gibt es als eBook, aller­dings der­zeit nur für Toli­no. Sie fin­den sie unter fol­gen­dem Link: (Link zu Tha­lia)

Aha. Dar­auf­hin frag­te ich nach und erhielt heu­te Ant­wor­ten:

1. Auf der Web­sei­te Ihres Ver­lags fin­de ich an den Print­ver­sio­nen kei­ner­lei Hin­wei­se auf eBook-Fas­sun­gen. War­um nicht?

Die Web­sei­te unse­res Ver­lags erfor­dert, dass wir die Links zu ebook-Fas­sun­gen per Hand ein­pfle­gen – was leicht in Ver­ges­sen­heit gerät. Das wer­den wir jetzt aller­dings nach­ho­len, vie­len Dank für den Hin­weis!

An die­ser Stel­le möch­te ich noch­mal den Hin­weis auf den alt­ba­cke­nen Shop wie­der­ho­len. Son­der­lich pro­fes­sio­nell wirkt das nicht.

2. Auf pegasusdigital.de fin­den sich für die meis­ten Bücher nur PDF-Fas­sun­gen, kei­ne ePub-Ver­sio­nen. War­um nicht?

Die Roma­ne gibt es als epub-Ver­sio­nen auf pegasusdigital.de. Rol­len­spie­le haben vie­le Illus­tra­tio­nen, Käs­ten, Schmuck­ele­men­te etc. Des­halb bevor­zu­gen wir ein sta­ti­sches For­mat – PDF -, das unab­hän­gig vom End­ge­rät des Users gleich aus­sieht.

Die­se Aus­sa­ge ist inkor­rekt, denn mache Roma­ne gibt es defi­ni­tiv auf pegasusdigital.de nur als PDF, bei­spiels­wei­se IWANS WEG oder FEUER UND FROST. Offen­bar ist also auch die­ser Shop schlecht gepflegt. Der Hin­weis auf Rol­len­spie­le macht an die­ser Stel­le über­haupt kei­nen Sinn, denn ich hat­te ja aus­drück­lich nach Roma­nen gefragt.

3. War­um wer­den die Roma­ne nicht für Ama­zons eRe­ader zur Ver­fü­gung gestellt, son­dern aus­schließ­lich im ePub-For­mat?

Die Umset­zung für Ama­zons eRe­ader ist in Arbeit, wobei sich jedoch lei­der noch kein genau­er Zeit­punkt für eine Ver­öf­fent­li­chung dafür nen­nen lässt.

Wie lan­ge gibt es jetzt in Deutsch­land eBooks via Ama­zon? Sogar Klein­ver­la­ge und Self­pu­blisher sind seit Jah­ren völ­lig pro­blem­los in der Lage, eBooks über Ama­zon bereit zu stel­len, aber Pega­sus kann das Ende des Jah­res 2018 immer noch nicht. Es gibt zahl­lo­se Dienst­leis­ter, die das für einen Ver­lag über­neh­men kön­nen, wenn der das nicht selbst machen will. Wäre es nicht so trau­rig, könn­te man lachen. Ich habe eher den Ein­druck, als sei es den Ver­ant­wort­li­chen beim Ver­lag völ­lig wum­pe, ob es die eBooks beim Markt­füh­rer gibt.

4. Heißt »nur für den Toli­no«, dass ande­re Lese­ge­rä­te als Toli­no nicht unter­stützt wer­den?

Kor­rekt, momen­tan sind unse­re eBooks nur für Toli­no-Lese­ge­rä­te und Gerä­te mit Toli­no-Lese-App ver­füg­bar.

Selt­sa­me Ant­wort, denn auf pega­sus­di­gi­tal sind expli­zit auch ande­re Lese­ge­rä­te genannt (Nook, Sony), solan­ge sie das For­mat ePub unter­stüt­zen. Ich habe kei­nen Test bei Tha­lia und Co gemacht, da ich auf einem Kind­le lese, aber ich gehe eigent­lich davon aus, dass man die ePubs auch abseits von Toli­no und des­sen Apps ein­fach her­un­ter laden und auf belie­bi­gen End­ge­rä­ten benut­zen kön­nen soll­te.

5. Sind die ePubs DRM-geschützt oder kann man sie nach Erwerb ins mobi-oder azw-For­mat kon­ver­tie­ren?

Die ebub-Ver­sio­nen unse­rer Roma­ne sind nicht DRM-geschützt.

Na immer­hin das, man könn­te also, wenn man unbe­dingt woll­te, die ePub-Fas­sung kau­fen und die mit­tels Calibre in eine mobi oder azw-Fas­sung umwan­deln, um sie auf dem Kind­le lesen zu kön­nen. Mit den übli­chen Pro­ble­men, die durch eine Kon­ver­tie­rung ent­ste­hen kön­nen.

6. Den Roman »Alter Ego« fin­de ich auch bei Tha­lia nicht als eBook.
War­um nicht?

Die Print­aus­ga­be von »Alter Ego« ist jüngst erschie­nen und die Toli­no-eBook-Aus­ga­be folgt in Kür­ze.

Auch das fin­de ich im Jahr 2018 eher befremd­lich. War­um steht eine eBook-Aus­ga­be nicht zeit­gleich zur Ver­fü­gung?

Bei klei­nen Klit­schen könn­te ich man­ches davon mit Mühe nach­voll­zie­hen, aber bei Pega­sus han­delt es sich um einen nam­haf­ten deut­schen Ver­lag aus dem Bereich Gesell­schafts- und Rol­len­spie­le. Dass die noch ana­lo­ger und rück­stän­di­ger zu sein schei­nen, als ihre Vet­tern aus der her­kömm­li­chen Buch­bran­che lässt mich bei­na­he fas­sungs­los zurück. Dass es dabei um SHADO­WRUN-Roma­ne aus einer tech­ni­sier­ten Zukunft geht, rückt das Dilem­ma sogar ins Komö­di­an­ti­sche. Die Ant­wor­ten las­sen zudem eine gewis­se Ahnungs­lo­sig­keit erken­nen, wenn es um eBooks geht.

Ich hat­te vor, SHADO­WRUN-eBooks zu kau­fen, aber das Kon­ver­tie­ren zu ePub und dann han­tie­ren mit USB-Kabel, um die eBooks vom Rech­ner auf den Kind­le zu bekom­men, ist mir zuviel Gener­ve. Es gibt aber mehr als genug eBooks ande­rer Anbie­ter als Alter­na­ti­ven, denen ich mein Geld hin­ter­her wer­fen kann, wenn Pega­sus es nicht haben möch­te.

Bild von mir, dar­in ein Face­palm von Alex E. Proi­mos, aus der Wiki­pe­diaCC BY

Willkommen im 21. Jahrhundert: Keine eBooks bei Pegasus

Willkommen im 21. Jahrhundert: Keine eBooks bei Pegasus

Edit: Es gibt ein Update in einem wei­te­ren Arti­kel.

Das Neu­land, unent­deck­te Tech­nik. Wir schrei­ben das 21. Jahr­hun­dert, und das immer­hin seit 18 Jah­ren, auch wenn man in Deutsch­land an all­zu vie­len Stel­len nichts davon bemerkt. Der Pega­sus-Ver­lag ist nicht nur für die deut­sche Fas­sung des Pen & Paper-Rol­len­spiels SHADOWRUN ver­ant­wort­lich, son­dern bringt auch neue Roma­ne von deut­schen Autoren dazu her­aus.

SHADOWRUN spielt in einer nahen Cyber­punk-Zukunft, zwar gar­niert mit Orks, Elfen, Zwer­gen und Magie, aber in sei­nem Kern trotz­dem hoch­tech­ni­siert, mit Netrun­nern, Rig­gern und Cyber­wa­re.

Gera­de bei die­sem High­tech-The­ma soll­te man eigent­lich davon aus­ge­hen, dass es die Roma­ne auch als eBooks bekom­men kann. Doch als ich gera­de einen neu erschie­nen Roman eines mir bekann­ten Autors bestel­len woll­te, muss­te ich Erschre­cken­des fest­stel­len: Es gibt nicht einen ein­zi­gen SHADO­WRUN-Roman aus dem Hau­se Pega­sus als eBook. Im 21. Jahr­hun­dert. Ernst­haft. Da blei­be ich völ­lig fas­sungs­los zurück. Jeder Klein­ver­lag ist heut­zu­ta­ge in der Lage, eBooks zu erstel­len oder erstel­len zu las­sen. Ich ken­ne einen Hau­fen Self­pu­blisher, die pro­blem­los vali­die­ren­de eBooks her­stel­len kön­nen (ich mache das ja mit den Steam­punk-Chro­ni­ken auch schon seit sie­ben Jah­ren). Inde­sign kann eBook-For­ma­te expor­tie­ren, eben­so wie Open­Of­fice (mit Plugin). Man kann auch spe­zia­li­sier­te Soft­ware wie Jutoh nut­zen, und die ist zudem spott­bil­lig.

Aber ein nam­haf­ter Ver­lag wie Pega­sus ist dazu nicht in der Lage? Ich kann es nicht fas­sen, fin­de das in hohem Maße pein­lich und auch ziem­lich trau­rig. Damit bin ich als Kun­de lei­der raus, denn ich lese inzwi­schen allein aus ergo­no­mi­schen Grün­den (kommt mal in mein Alter …) fast aus­schließ­lich eBooks; mei­nen ers­ten eRe­ader habe ich übri­gens bereits 2008 gekauft, also vor sagen­haf­ten zehn Jah­ren.

Ich wer­de mal ver­su­chen eine Stel­lung­nah­me von Pega­sus zu bekom­men.

Update: Nach­dem ich zuerst nur einen Roman im PDF-For­mat gefun­den hat­te, muss ich nach Hin­weis fest­stel­len, dass es auf pegasusdigital.de tat­säch­lich auch ePub-Fas­sun­gen von SHADO­WRUN-Büchern gibt (zwei Stück). Aller­dings offen­bar nur dort und Kind­le ist Fehl­an­zei­ge (als Kind­le-Nut­zer hat­te ich natür­lich bei Ama­zon geschaut). Aller­dings nur ein paar, man­che davon wer­den auch dort nur als PDFs ange­bo­ten. Offen ist ins­be­son­de­re die Fra­ge, war­um die Bücher nicht für den Kind­le ange­bo­ten wer­den. Ich war­te auf die Ant­wort von Pega­sus und hake dann nach.

Ich stel­le mir zudem die Fra­ge, war­um auf der »ana­lo­gen« Shop­sei­te, wo sie das Tot­holz anbie­ten, nicht auf die eBooks hin­ge­wie­sen wird, so dass der Ein­druck ent­ste­hen muss, es gäbe kei­ne?

Bild von mir, dar­in ein Face­palm von Alex E. Proi­mos, aus der Wiki­pe­dia, CC BY

CHUMMER: Charakterdesigner für SHADOWRUN

CHUMMER: Charakterdesigner für SHADOWRUN

Auch wenn das »Cyber­punk mit Magie« Rol­len­spiel SHADOWRUN in man­chen Belan­gen bereits von der Rea­li­tät ein- und sogar über­holt wur­de, erfreut es sich auch in sei­ner neu­es­ten Inkar­na­ti­on und trotz des Ver­schei­dens der Fir­ma FASA nach wie vor gro­ßer Beliebt­heit.

Wie bei allen Pen & Paper-Rol­len­spie­len kann das Erstel­len der Cha­rak­te­re auf­wen­dig sein. Hier hilft der Cha­rak­ter­ge­ne­ra­tor mit dem über­aus pas­sen­den Namen CHUMMER des Kana­di­ers Keith Rudolph. Gedacht ist der Desi­gner für Cha­rak­te­re der Ver­si­on vier von Shado­wrun, die Soft­ware wird aktu­ell gepflegt und wei­ter­ent­wi­ckelt, auf Nut­zer­wün­sche geht der Ent­wick­ler gern ein und imple­men­tiert sie zügig.

CHUMMER liegt Dank der Arbeit des Pega­sus-Ver­lags in Zusam­men­ar­beit mit mit Patrick »Ara­daan« Hen­nig und Mit­glie­dern der Rol­len­spiel-Com­mu­ni­ty »Dra­chen­zwin­ge« auch in einer deut­schen Fas­sung vor. Die Soft­ware kann auf der Pro­jekt­sei­te kos­ten­los her­un­ter gela­den wer­den. Vor­aus­set­zung für den Betrieb ist Win­dows mit instal­lier­tem aktu­el­len .NET-Frame­work, der Autor wünscht sich eige­nen Anga­ben zufol­ge auch eine Mono-basier­te Fas­sung für ande­re Betriebs­sys­te­me, das schei­tert der­zeit lei­der noch an Kom­pa­ti­bi­li­täts­pro­ble­men.

Der Cha­rak­ter­de­si­gner bie­tet eine Export­funk­ti­on zum SQUAD MANAGER, eine Schnitt­stel­le zum vir­tu­el­len Table­top FANTASY GROUNDS 2 wird gera­de imple­men­tiert.

Fei­ne Sache.

Creative Commons License

Screen­shots Copy­right Keith Rudolph, Quel­le: Pega­sus

SHADOWRUN – zur Spiel 2011 erscheint: RHEIN-RUHR-MEGAPLEX

Bei RHEIN-RUHR-MEGAPLEX aus dem Hau­se Pega­sus han­delt es sich um einen Quel­len­band für das alt­ge­dien­te Pen&Paper-Rollenspiel SHADOWRUN.

RHEIN-RUHR-MEGAPLEX ist ähn­lich wie DEUTSCHLAND IN DEN SCHATTEN ein rein deut­sches Pro­jekt und behan­delt – wie der Titel bereits sug­ge­riert – den Rhein-Ruhr Mega­p­lex, einen Teil der »Alli­anz Deut­scher Län­der«. Der Metrop­lex umfasst im SHADO­WRUN-Uni­ver­sum im Wesent­li­chen den Ruhr­pott und einen Teil des Rhein­lands.

Im Band wird man zahl­lo­se Beschrei­bun­gen von Städ­ten und inter­es­san­ten Orten (neu­deutsch: Loca­ti­ons) eben­so vor­fin­den, wie Kar­ten, Gebäu­de­plä­ne (bei­spiels­wei­se Tei­le der Saeder-Krupp-Arco­lo­gy in Essen) oder Ansät­ze für Aben­teu­er in der Welt der erwach­ten Magie.

Zusätz­lich zur »nor­ma­len« Aus­ga­be wird es eine auf 250 Exem­pla­re limi­tier­te Edi­ti­on geben, die nicht nur auf hoch­wer­ti­ge­rem Papier daher kommt und mit einem Kunst­le­der­ein­band ver­se­hen ist, son­dern zudem auch noch acht zusätz­li­che Farb­sei­ten und eine exklu­si­ve Kurz­ge­schich­te von André Wies­ler mit dem Titel SPERRFEUER ent­hal­ten wird.

Die Stan­dard­aus­ga­be wird vor­aus­sicht­lich 29,95 Euro kos­ten, für die limi­tier­te Edi­ti­on wer­den 49,95 fäl­lig.

Creative Commons License

Cover RHEIN-RUHR-MEGAPLEX Copy­right 2011 Pega­sus Ver­lag

Drei neue Rollenspiel-Produkte bei Pegasus

Der Fried­ber­ger Spie­le­ver­lag Pega­sus weist auf drei Neu­ig­kei­ten hin, die ab sofort über den gut sor­tier­ten Fach­han­del, via Ama­zon oder den haus­ei­ge­nen Online­shop erhält­lich sind. Zwei­mal gibt es Stoff für Freun­de von H. P. Love­crafts Cthul­hu-Mythos und ein­mal wer­den die Anhän­ger von Cyber­punk meets Magie bedient: es erschien Neu­es für SHADOWRUN.

KINGSPORT

Eigent­lich könn­te King­sport so ein schö­nes, male­ri­sches Fleck­chen sein mit sei­nen fleis­si­gen Fischern und der krea­ti­ven Künst­ler­ko­lo­nie- wenn da nur nicht die­ser Nebel wäre, der glei­cher­ma­ßen Träu­me und Wahn­sinn über die Men­schen in dem klei­nen Ort bringt…Neben einer aus­führ­li­chen Vor­stel­lung von King­sport und sei­nen Ein­woh­nern bie­tet der Band mit fünf erst­mals in Deut­sche über­setz­ten, sowie zwei gänz­lich neu­en Aben­teu­ern eine Fül­le an Mate­ri­al für alle Inves­ti­ga­to­ren.

KINGSPORT – Alp­träu­me im Nebel, Aben­teu­er- und Quel­len­band zu Cthul­hu von Pega­sus Press; 296 Sei­ten, Hard­co­ver; Arti­kelnr.: 42019G, ISBN 978–3-941976–30-6; Maße: 210 x 297 mm

CTHULOIDE WELTEN 21

In der letz­ten Aus­ga­be des ers­ten deut­schen Cthul­hu-Maga­zi­nes schöp­fen die Autoren noch ein­mal aus dem Vol­len. So fin­den sich hier gleich vier Aben­teu­er, die Spieler­grup­pen in den USA, Corn­wall, Deutsch­land und einer geheim­nis­vol­len Insel im Oze­an ent­füh­ren. Dazu bie­tet das Heft vier umfang­rei­che Hin­ter­grund­ar­ti­kel über glei­cher­ma­ßen mys­te­riö­se wie fas­zi­nie­ren­de Orte in Japan und Bran­den­burg, sowie über den Haft­all­tag in Deutsch­land der zwan­zi­ger Jah­re und die sagen­um­wo­be­ne hei­li­ge Lan­ze.

CTHULOIDE WELTEN 21, Aben­teu­er- und Quel­len­ma­te­ri­al zu Cthul­hu von Pega­sus Press; 148 Sei­ten, Soft­co­ver; Arti­kelnr.: #CW0021, ISSN 1610–5362

LIFESTYLE 2073

Die Cyber­punkt-meets-Magie Welt von Shado­wrun hat noch viel mehr zu bie­ten als Kon­zern-Arko­lo­gi­en und das Leben in den Schat­ten , denn wie lebens­wert wäre eine Welt ohne Musik, Sport oder Mode? Genau hier setzt Life­style 2073 an und bie­tet jedem Shado­wrun-Fan eine Fül­le an Infor­ma­tio­nen über die Welt des Jah­res 2073 jen­seits der Runs. Egal ob man noch ein paar pas­sen­de Hob­bies für den eige­nen Ork-Scha­ma­nen sucht oder sich schon immer gefragt hat was für Musik die vie­len John­sons die­ser Welt wohl hören, in die­sem Band wird man fün­dig.

LIFESTYLE 2073, Quel­len­band zu Shado­wrun von Pega­sus Press; 176 Sei­ten, Hard­co­ver, Lese­band; Arti­kelnr.: 46080G, ISBN 978–3-941976–23-8; Maße: 210 x 297 mm

Cover­ab­bil­dun­gen Copy­right 2011 Pega­sus

Neu bei Pegasus: KORSAREN DER KARIBIK

Im Pega­sus Spie­le Ver­lag erschien soeben ein Brett­spiel für alle Freun­de von Yo-Ho, ner Bud­del voll Rum und Jack Spar­row: KORSAREN DER KARIBIK. In dem Spiel fin­det sich laut Aus­sa­ge des Ver­la­ges (fast) alles, was man je über Pira­ten gehört hat: Pul­ver­dampf, wag­hal­si­ge See­schlach­ten, zu entern­de Schif­fe, Han­del von Hafen zu Hafen, die stren­ge eng­li­sche Mari­ne und kor­rup­te Gou­ver­neu­re.

Bist du ein umtrie­bi­ger Kauf­fah­rer oder ein gefürch­te­ter Kor­sar? In die­sem Spiel kannst du das gol­de­ne Zeit­al­ter der Pira­te­rie wie­der­auf­le­ben las­sen. Besu­che die Häfen der Kari­bik und trei­be Han­del, ver­bes­se­re dein Schiff, heue­re Spe­zia­lis­ten an, über­nimm lukra­ti­ve Auf­trä­ge und bring frem­de Kauf­fah­rer­schif­fe auf. Lei­der darfst du den Hafen von San Juan nicht anlau­fen, wenn du die Spa­ni­er ver­är­gert hast und ein Kopf­geld auf dich aus­ge­setzt wur­de. Und dei­ne Mit­spie­ler sind natür­lich haupt­säch­lich dazu da, um von dir in epi­schen See­schlach­ten mit dich­tem Pul­ver­dampf und wag­hal­si­gen Enter­ma­nö­vern bekämpft zu wer­den. Wenn du den meis­ten Ruhm sam­melst und das meis­te Gold in dei­ner Schatz­kis­te bei­sei­te schaffst, wirst du als Sie­ger her­vor­ge­hen.

KORSAREN DER KARIBIK bie­tet ein ein­zig­ar­ti­ges Han­dels­sys­tem und ein the­ma­tisch stim­mi­ges Kampf­sys­tem, das das auf­re­gen­de Pira­ten­le­ben ver­gan­ge­ner Zei­ten wie­der­auf­le­ben lässt. Sei­ne reich­hal­ti­ge Aus­stat­tung – dar­un­ter 26 Schiffs­mi­nia­tu­ren aus Plas­tik und 10 son­der­ge­fer­tig­te Spe­zi­al­wür­fel – sorgt dafür, dass es auch optisch anspre­chend ist.

Wird dein Kapi­tän ewi­gen Ruhm ern­ten oder sein nas­ses Grab unter den stür­mi­schen Wogen des Kari­bi­schen Mee­res fin­den?

KORSAREN DER KARIBIK ist ab sofort im Han­del, bei Ama­zon oder über den Pega­sus-Shop erhält­lich. End­lich mal wie­der ein Spiel, bei dem eine Dau­er von mehr als 30 Minu­ten ange­ge­ben ist! :o)

KORSAREN DER KARIBIK
Brett­spiel von Pega­sus Spie­le
für 2–4 Spie­ler ab 13 Jah­ren
Dau­er: ca. 180 Minu­ten
Inhalt: 1 Spiel­brett, 4 Kapi­täns­bret­ter, 254 Spiel­kar­ten, 26 Plas­tik­schif­fe (4 ver­schie­de­ne Model­le) u.v.m.

Cover KORSAREN DER KARIBIK Copy­right 2011 Pega­sus

Neu im Mai bei Pegasus: einmal SHADOWRUN, zweimal CTHULHU

Im Mai erschei­nen bei Pega­sus drei neue Bän­de zu belieb­ten Rol­len­spie­len. Einer davon – FRONTEINSATZ – ist im Cyber­punk-meets-Magic-RPG SHADOWRUN ange­sie­delt, zwei wei­te­re – das CTHULHU SPIELER-HANDBUCH und CTHULHU NOW – füh­ren in H. P. Love­crafts Wel­ten des Grau­ens.

Erhält­lich sind die Bän­de alle­samt beim Ver­lag selbst oder aber auch bei­spiels­wei­se über Online­ver­sen­der wie Ama­zon; via ISBN soll­ten sie auch im Buch­han­del bestell­bar sein. FRONTEINSATZ ist eine Erst­ver­öf­fent­li­chung, die bei­den ande­ren Bücher sind Neu­auf­la­gen.

Nach­fol­gend die Wer­be­tex­te des Ver­lags:

FRONTEINSATZ

WILLST DU IM KRIEG ÜBERLEBEN, MUSST DU ZUM KRIEG WERDEN

Die Diplo­ma­ten haben ver­sagt, die Kon­flik­te eska­lie­ren. Kei­ne Sei­te geht einen Schritt zurück – es bleibt nichts als Gewalt: An den Gren­zen zwi­schen Azt­lan und Ama­zo­ni­en ist Krieg aus­ge­bro­chen. Die Stra­ßen von Bogo­tá sind umkämpft, Söld­ner wer­den ange­heu­ert und ster­ben, in dunk­len Räu­men wird Blut geop­fert, um Magi­ern auf dem Schlacht­feld neue Kraft zu geben.

Und nun wer­den auch Run­ner ein­ge­setzt…

FRONTEINSATZ wirft die Spie­ler in offe­ne Gefech­te. Es herrscht Krieg – von Sabo­ta­ge hin­ter feind­li­chen Lini­en über Auf­klä­rungs­mis­sio­nen bis hin zu Ope­ra­tio­nen klei­ner Mili­tär­ein­hei­ten. Haupt­schau­platz ist Bogo­tá, aber auch ande­re glo­ba­le Kriegs­ge­bie­te wer­den kurz beleuch­tet.

Die­ses Buch bie­tet nöti­ge Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Aus­rüs­tung und neue Regeln, die sicher durch die Kämp­fe füh­ren sol­len – inklu­si­ve eines voll­far­bi­gen Ares-Aus­rüs­tungs­ka­ta­logs und eines deut­schen Zusat­zes zu Bun­des­wehr, MET 2000 und ARGUS.

CTHULHU SPIELERHANDBUCH

Cthul­hu – sein obszö­ner, gigan­ti­scher Leib liegt im Todes­schlaf begra­ben in der ver­sun­ke­nen Stadt R›lyeh, die nicht von Men­schen errich­tet wur­de. Wenn die Ster­ne rich­tig ste­hen, wird Cthul­hu erwa­chen und die Welt, wie wir sie ken­nen, ver­nich­ten. Vie­le glau­ben, dass wir in den Tagen der Apo­ka­lyp­se leben und dass der Zeit­punkt, an dem sich Cthul­hu erhe­ben wird, nicht mehr fern ist …

Cthul­hu – das Hor­ror-Rol­len­spiel nach den Moti­ven des Autors Howard Phil­lips Love­craft. In dem Rol­len­spiel wird die Welt des Autors leben­dig, der ohne Über­trei­bung als der Tol­ki­en der Hor­ror-Lite­ra­tur bezeich­net wer­den kann.

Cthul­hu – die Bedro­hung, die Sie bekämp­fen müs­sen, um die Ver­nich­tung der Mensch­heit auf­zu­hal­ten. Wer­den Sie die blas­phe­mi­schen Geheim­nis­se des Kos­mos ent­rät­seln kön­nen? Erle­ben Sie die Kon­fron­ta­ti­on mit dem kos­mi­schen Grau­en jen­seits der mensch­li­chen Vor­stel­lungs­kraft.

Das Spie­ler-Hand­buch ent­hält alle Regeln und Infor­ma­tio­nen, die Sie benö­ti­gen, um als Spie­ler auf die Jagd nach dem kos­mi­schen Grau­en von fer­nen Ster­nen zu gehen und unglaub­li­che, gru­se­li­ge und packen­de Hor­ror-Aben­teu­er zu erle­ben. Mit dem Solo-Aben­teu­er „Das letz­te Opfer“ kön­nen Sie sofort ins Spiel ein­stei­gen.

CTHULHU NOW!

Nur weni­ge wis­sen um das wah­re Wesen der Welt, um die düs­te­ren Geheim­nis­se hin­ter der Fas­sa­de der ver­meint­li­chen Rea­li­tät. Die Gro­ßen Alten und ihre Anhän­ger sind unter uns. Ihre Kul­te durch­set­zen unse­re Gesell­schaft, kor­rup­te Regie­run­gen ver­fol­gen kaum erahn­ba­re Zie­le, und Ver­bre­cher­kar­tel­le beein­flus­sen in vie­len Län­dern das Tages­ge­sche­hen. Mord, Ter­ror und Tod sind nie beson­ders weit. Unse­re west­li­che Zivi­li­sa­ti­on ist leicht zu erschüt­tern, und es braucht nicht viel, um im Men­schen die nied­rigs­ten Instink­te zu wecken. Die Welt ist zusamm­ge­rückt, wird sind online ver­netzt, mit Düsen­jets ist jeder Ort der Welt in kur­zer Zeit zu errei­chen. Wir sind ein glo­ba­les Dorf, und SIE sind mit­ten unter uns. Es kann jeder­zeit pas­sie­ren. Es ist nicht eine Fra­ge des Ob, son­dern nur des Wann.

In Cthul­hu Now erle­ben die Spie­ler den Schre­cken des Cthul­hu-Rol­len­spiels in der Gegen­wart. In die All­täg­lich­keit des Daseins bricht für sie unver­mit­telt das kos­mi­sche Grau­en her­ein, wenn sie erken­nen, dass der Cthul­hu-Mythos seit Anbe­ginn der Zeit das Leben auf die­sem Pla­ne­ten dik­tiert hat und das ver­meint­lich siche­re Dasein nur ein sehr Flüch­ti­ges ist. Es liegt an den Spie­lern, den Cthul­hu-Mythos und sei­ne Anhän­ger zurück­zu­hal­ten, um ein Über­le­ben der mensch­li­chen Zivi­li­sa­ti­on wie wir sie ken­nen zu ermög­li­chen.

Cthul­hu Now ist ein Quel­len­buch für das Cthul­hu-Rol­len­spiel. Cthul­hu Now ent­hält alles not­wen­di­ge Regel- und Hin­ter­grund­ma­te­ri­al über den Mythos in der Gegen­wart, in den moder­nen Medi­en und dem Inter­net, über Dro­gen, Kri­mi­na­li­tät, moder­ne Ermitt­lungs­me­tho­den, Foren­sik, Geis­tes­stö­run­gen, Aus­rüs­tung, Waf­fen und mehr. Ent­hal­ten sind auch zwei Aben­teu­er zum Ein­stieg in das Hor­ror-Rol­len­spiel in der Gegen­wart.

Pega­sus-Logo, Cover­ab­bil­dun­gen und Wer­be­tex­te Copy­right Pega­sus Ver­lag

Pegasus auf der Spiel 2010

Heu­te star­te­ten in Essen die »Inter­na­tio­na­len Spiel­eta­ge«, auch als Mes­se SPIEL bekannt. Pega­sus wird auch in die­sem Jahr bis zum Sonn­tag wie­der zahl­lo­se Demor­un­den zu alten und neu­en Spie­len anbie­ten und an zwei Stän­den sei­ne Pro­duk­te an den inter­es­sier­ten Nerd aber sicher auch an den Main­stream­spie­ler brin­gen.

Beim soge­nann­ten »Demo­ma­ra­thon« ste­hen natür­lich die Neu­hei­ten im Mit­tel­punkt, aber auch bekann­te Spie­le, bei­spiels­wei­se Firen­ze, Jun­ta: Viva el Pre­si­den­te!, Mys­te­ry Rum­my  #3: Dr. Jekyll & Mr. Hyde, Kings & Things, Thun­der­stone, aufQuest – Zeit der Hel­den: Angriff der Orks, Arca­na, Chez Cthul­hu, Die Aben­teu­rer: Der Tem­pel des Chac, Don Qui­xo­te, FRAG, Illu­mi­na­ti, Im Wan­del der Zei­ten – Das Wür­fel­spiel, Kil­ler Kar­ni­ckel: Blau-Gel­bes Basis­spiel (Metall­do­se), Klei­ne Hel­den: Schur­ken & Halun­ken, Munch­kin Cthul­hu 3: Kras­se Kaver­nen, Munch­kin Quest, Pan­de­mie, Shado­wrun, Die Ster­ne ste­hen rich­tig, Sticht oder nicht, Wam­pum und last but not least natür­lich die Zom­bies!!! inkl. Zom­bies 6: Cana­le Mor­ta­le und Zom­bies 7: Manège frei!

Hier das voll­stän­di­ge Pega­sus-Pro­gramm auf der Spiel 2010:

Don­ners­tag – Sonn­tag non­stop
Pega­sus Spie­le-Demo­ma­ra­thon der Pega­sus-Neu­hei­ten und -Klas­si­ker

Don­ners­tag – Sonn­tag non­stop
Quest-Spiel­run­den  mit u.a. Chef­re­dak­teur Alex­an­der Dotor

Don­ners­tag – Sonn­tag
Cthul­hu-Rol­len­spiel­run­den / 2 Stun­den-Aben­teu­er mit u.a. Frank Hel­ler

Don­ners­tag – Sonn­tag non­stop
Shado­wrun-Rol­len­spiel­run­den / 2 Stun­den-Aben­teu­er u.a. mit unse­rer SR-Redak­ti­on

Don­ners­tag – Sonn­tag non­stop
Akti­on Aben­teu­er – halb­stün­di­ge Rol­len­spiel-Ken­nen­lern­run­den

Don­ners­tag – Sonn­tag
Signier­stun­den u. a. mit Lau­ra Bal­zer (»Klei­ne Hel­den« und ande­re)

TURNIERE

Don­ners­tag, 21.10.10
11.00 – 14.00 Uhr    Munch­kin Cru­sa­de – Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier für die Finals der 8. Offi­zi­el­len Deut­schen Munch­kin-Meis­ter­schaft

Frei­tag, 22.10.10
11–30-18.00 Uhr    Klei­ne Hel­den-DM gelei­tet von Autor Mal­te aus dem Sie­pen

Frei­tag, 22.10.10
13.00 – 16.00 Uhr    Munch­kin Cru­sa­de – Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier für die Finals der 8. Offi­zi­el­len Deut­schen Munch­kin-Meis­ter­schaft

Sams­tag, 23.10.10
10.30 – ca. 14.00 Uhr    Final­run­den der 8. Offi­zi­el­len Deut­schen Munch­kin-Meis­ter­schaft (nur Sie­ger der Cru­sa­de 2010-Tur­nie­re sowie amtie­ren­der EM- und DM-Meis­ter zuge­las­sen)

Sams­tag, 23.10.10
11.30 – 18.00 Uhr    6. Offi­zi­el­le Offe­ne Deut­sche Illu­mi­na­ti-Meis­ter­schaft

Sams­tag, 24.10.10
ca. 14.00 – 19.00 Uhr     5.Offizielle Euro­päi­sche Munch­kin-Meis­ter­schaft (nur Top 3 der teil­neh­men­den Län­der, amtie­ren­der Euro­pa­meis­ter sowie Fina­lis­ten der 2010er DM zuge­las­sen)

Sonn­tag, 24.10.10
11–30-17.00 Uhr    Die Ster­ne ste­hen rich­tig-Tur­nier gelei­tet von Autor Klaus Wes­ter­hoff

Quel­le: Pega­sus-Web­sei­te, Logo Pega­sus Spie­le Copy­right Pega­sus Spie­le

SHADOWRUN: BERLIN

Zur Spiel 2010 in Essen erscheint bei Pega­sus die neue Fas­sung des Ber­lin-Quel­len­bu­ches zum Sci­ence-Fan­ta­sy-Cyber-Rol­len­spiel SHADOWRUN.

Dabei wird zur Mes­se erst ein­mal eine auf 1000 Exem­pla­re beschränk­te limi­tier­te Ver­si­on mit einem Wen­de­co­ver her­aus gebracht. Da sich der Quel­len­band in zwei gleich umfang­rei­che Kom­po­nen­ten teilt – ein­mal wird das Ber­lin der Kon­zer­ne beschrie­ben, zum ande­ren das »alter­na­ti­ve« Unter­grund-Ber­lin – soll­te man anneh­men, dass die bei­den Cover das wider­spie­geln wer­den.

Mit zwei beschrie­be­nen Stadt­vier­teln, 16 Loca­ti­ons mit Grund­ris­sen, Bezirks­be­schrei­bun­gen, NSC-Wer­ten im Spiel­lei­ter­teil, Kon­zern­dos­sier, ille­ga­len Macht­grup­pen, urba­nen Mythen und wei­te­ren uner­läss­li­chen Infor­ma­tio­nen über das gro­ße B an der Spree. Mit Ber­li­ner Gangs, Sprawl­gue­ril­la-Grup­pie­run­gen und den wich­ti­gen Sport­ver­ei­nen – alle mit eige­nem Logo ver­se­hen. Mit tol­len Illus­tra­tio­nen, zwei Stadt­kar­ten und einer kom­plet­ten Ver­kehrs­spin­ne und Wer­be­ein­blen­dun­gen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­det man direkt bei Pega­sus

Creative Commons License

Cover­ab­bil­dung Copy­right 2010 Pega­sus Ver­lag

Neu bei Pegasus: KINGS & THINGS

Im Sep­tem­ber erscheint bei Pega­sus die deut­sche Ver­si­on eines der größ­ten Fan­ta­sy-Brett­spiel­klas­si­ker abseits des Main­streams in zwei­ter Auf­la­ge: KINGS & THINGS. Für die­se zwei­te Auf­la­ge wur­den das Spiel­ma­te­ri­al und die Optik über­ar­bei­tet. Pega­sus schreibt zum Spiel:

Das magi­sche Land Kad­ab – gebeu­telt von unfä­hi­gen Hexen­meis­tern, die aus Ver­se­hen die Land­schaft in ewi­ge Unru­he brach­ten – sucht einen wür­di­gen Thron­er­ben, der das Land mit star­ker Hand regiert. Und das könn­test DU sein.

Dei­ne Auf­ga­be als nied­ri­ger Landad­li­ger besteht dar­in, dei­ne Baro­nie zu ver­grö­ßern und über 200 ver­schie­de­ne Bewoh­ner des Lan­des dazu zu brin­gen, für dei­ne Sache zu kämp­fen. Dabei darfst du dich nicht wun­dern, wenn dei­ne Armee aus Elfen, Gob­lins, Zwer­gen, Dra­chen, Flug­eich­hörn­chen, Dino­sau­ri­ern, Mör­der­pin­gui­nen, Büf­feln, Eski­mos, Ske­let­ten, Bären, Rit­tern und vie­len ande­ren Wesen besteht, die alle ihre beson­de­ren Fähig­kei­ten haben. Neben Füh­rungs­qua­li­tä­ten soll­test du auch über die nöti­gen Bestechungs­küns­te ver­fü­gen und eben­so im Umgang mit magi­schen Gegen­stän­den geübt sein.

Wenn du dann auch noch genü­gend Gold anhäufst, um das wah­re Zei­chen der Macht, eine Zita­del­le, zu bau­en, bist du end­lich der neue Herr­scher Kab­abs! Nur zu dumm, dass bis zu drei wei­te­re Ade­li­ge auf die­sel­be Idee gekom­men sind und dir dei­nen wah­ren Anspruch auf den Thron strei­tig machen wol­len. Lächer­lich!

KINGS & THINGS – ein tak­ti­sches Fan­ta­sys­piel mit stark humo­ris­ti­schen Ein­la­gen – wur­de in den frü­hen 80er Jah­ren von Tom Wham ent­wi­ckelt und erschien erst­ma­lig unter dem Namen KING OF THE TABLETOP als Bei­la­ge der Zeit­schrift DRAGON. West End Games ver­öf­fent­lich­te 1986 die ers­te Ver­si­on als eigen­stän­di­ges Brett­spiel, zeit­gleich brach­te Games Work­shop eine euro­päi­sche Lizenz her­aus. Die ers­te deutsch­spra­chi­ge Fas­sung erschien 1997 bei Pega­sus.

Die zwei­te deut­sche Auf­la­ge ist über den Pega­sus-Shop zum Preis von EUR 39,95 erhält­lich, auch Spiele­lä­den soll­ten es beschaf­fen kön­nen; bei Ama­zon ist es bis­lang noch nicht gelis­tet.

Cover­ab­bil­dung Copy­right 2010 Pega­sus Spie­le Ver­lag