FORSAKEN WORLD – spielt doch alleine!

Forsaken World Launcher - mehr habe ich vom Spiel nicht zu sehen bekommen
Der Laun­cher – mehr habe ich vom Spiel nicht zu sehen bekom­men

Steam hat­te groß ange­kün­digt, dass sie jetzt auch free-to-play-Spie­le ver­tei­len. Eigent­lich eine fei­ne Sache und nach­dem ich mal einen Blick auf das – der­zeit noch sehr spär­li­che – Ange­bot gewor­fen hat­te, fiel mir das Asia-MMO FORSAKEN WORLD auf, das dann auch auf Met­acri­tic Bewer­tun­gen bekom­men hat­te, die ganz okay waren.

Kos­tet nichts, zwi­schen dem Aus­pro­bie­ren und mir stand nur der Down­load von ein paar Giga­byte, der nach 45 Minu­ten been­det sein soll­te.

Ging auch rasend schnell, gegen die Steam-Ser­ver kann man wirk­lich nichts sagen. Aber dann…

Der Laun­cher zog noch ein paar Datei­en nach und bot mir den einen leuch­ten­den Start-Knopf. Nach Betä­ti­gen des­sel­ben tat sich – nichts. Bei mehr­ma­li­gen wei­te­ren Ver­su­chen tat sich – nichts. Ein Blick in den Taskma­na­ger zeig­te mir die Lei­chen-Pro­zes­se von FORSAKEN WORLD, die ich ein­zeln abschoß, das Spiel war aber nicht zum Ster­ten zu bewe­gen. Irgend­wel­che wie auch immer gera­te­ten Feh­ler­mel­dun­gen wur­den mir gar nicht nicht erst ange­bo­ten.

Also zur Such­ma­schi­ne der eige­nen Wahl gegrif­fen und schnell fest­ge­stellt, dass das Pro­blem bekannt ist und seit Mona­ten auf­tritt, ohne dass sich die euro­päi­sche Depen­dance des chi­ne­si­schen Betrei­bers Per­fect World Enter­tain­ment des­sen wirk­lich ange­nom­men hät­te (die Chi­ne­sen haben gera­de Cryp­tic gekauft, wahr­schein­lich weil deren mie­ser Sup­port so gut zu ihrem passt… ;o) ). Das Pro­blem tritt durch alle Win­dows-Geschmä­cker auf, am häu­figs­ten aber wohl unter Win­dows XP. Immer wie­der wur­de als ein­zi­ge funk­tio­nie­ren­de Lösung ange­ge­ben, jeg­li­che Anti­mal­wa­re-Soft­ware (Anti­vi­ren, Antis­py­wa­re und Per­so­nal Fire­walls) zu deinstal­lie­ren (deak­ti­vie­ren reich­te nicht), dann kön­ne man das Spiel star­ten.

Ja, ne, is´ klar… Fail! Deinstal­liert.

Nochmal Sony…

Zur Erhei­te­rung des Lesers im Zusam­men­hang mit dem Gemau­le von soeben nun noch das brand­ak­tu­el­le Ergeb­nis eines Anmel­de­ver­suchs bei Sony Online Enter­tain­ment (ich hab nur auf »log­in« geklickt, ehr­lich, unge­fähr zehn Mal…). Oder ist der gan­ze Kram schon wie­der gehackt und off­line? Wür­de mich nicht wun­dern.

Viel­leicht soll­ten die end­lich mal jemand fra­gen, der sich mit sowas aus­kennt… :o)

Codemasters: Fail!

Wenn ich gera­de ohne­hin beim Schimp­fen bin (sie­he den Arti­kel über Sony soeben) kann ich auch gleich mit dem nächs­ten Rant wei­ter machen. Ich hat­te vor eini­ger Zeit bei der auf der Web­sei­te aus­ge­wie­se­nen Pres­se-Email­adres­se des Com­pu­ter­spie­le-Publishers Code­mas­ters dar­um gebe­ten, mich in den Pres­se­ver­tei­ler auf­zu­neh­men und wegen eines Rezen­si­ons­ex­em­plars nach­ge­fragt.

Das ers­te was kam, war eine Abwe­sen­heits­no­tiz von Anfang 2010 – da hät­te mir schon auf­ge­hen kön­nen, dass man die Pres­se­ar­beit bei Code­mas­ters grund­sätz­lich wohl eher stief­müt­ter­lich behan­delt.

Das zwei­te was kam war – nichts. Kei­ne Ant­wort, kei­ne Absa­ge, rein gar nichts.

Ja, ich weiß, offi­zi­ell hat Code­mas­ters bereits Anfang 2010 den Laden in Deutsch­land offi­zi­ell zu gemacht (man kann jetzt erah­nen wie­so) und an Koch Media über­ge­ben. Auf der offi­zi­el­len Web­sei­te für Deutsch­land wer­den aller­dings immer noch aktu­el­le Spie­le bewor­ben. Soll­te man dann nicht davon aus­ge­hen, dass da noch irgend­wer aktiv ist um auf Mails zu ant­wor­ten – und sei es eben Koch Media? Soll­te man nicht davon aus­ge­hen, dass dort genann­te Email­adres­sen noch jeman­den errei­chen? Bei­spiels­wei­se presse@codemasters.de?

Ich kann nur davon aus­ge­hen, dass man bei Code­mas­ters (oder dem Ver­we­ser Koch Media) nicht inter­es­siert ist, als pro­fes­sio­nel­le Vor­ge­hens­wei­se hät­te ich es dann aller­dings betrach­tet, wenn sie mir wenigs­tens geschrie­ben hät­ten, dass ich dahin gehen soll, wo der Pfef­fer wächst und es kei­ne Rezen­si­ons­ex­em­pla­re gibt. Sich voll­stän­dig in Schwei­gen zu hül­len hal­te ich für höchst unpro­fes­sio­nell. Soll­te die Email­adres­se ins Lee­re lau­fen ist auch das mei­ner Ansicht nach in hohem Maße unpro­fes­sio­nell.
Ich bekom­me auf­grund der Sei­te Phan­ta­News pro­blem­los Pres­se­ak­kre­di­tie­run­gen für die ver­schie­dens­ten gro­ßen Mes­sen, dar­un­ter auch die Games­com, und hau­fen­wei­se welt­weit agie­ren­de Film­stu­di­os haben mich ohne jeg­li­ches Mur­ren nach Prü­fung sofort in ihre Pres­se­ver­tei­ler auf­ge­nom­men und für ihre Pres­se­ser­ver frei­ge­schal­tet.

Nur Code­mas­ters hüllt sich hoheits­voll in Schwei­gen. Kein Pro­blem, dann eben kei­ne News, kei­ne Bespre­chun­gen, kei­ne Links und kei­ne Wer­bung, auch wenn das bei dem Laden wahr­schein­lich eh kei­nen inter­es­siert. Doch so ein­fach…

Code­mas­ters-Logo: Copy­right und TM Code­mas­ters