Codemasters: Fail!

Wenn ich gera­de ohne­hin beim Schimp­fen bin (sie­he den Arti­kel über Sony soeben) kann ich auch gleich mit dem nächs­ten Rant wei­ter machen. Ich hat­te vor eini­ger Zeit bei der auf der Web­sei­te aus­ge­wie­se­nen Pres­se-Email­adres­se des Com­pu­ter­spie­le-Publis­hers Code­mas­ters dar­um gebe­ten, mich in den Pres­se­ver­tei­ler auf­zu­neh­men und wegen eines Rezen­si­ons­ex­em­plars nachgefragt.

Das ers­te was kam, war eine Abwe­sen­heits­no­tiz von Anfang 2010 – da hät­te mir schon auf­ge­hen kön­nen, dass man die Pres­se­ar­beit bei Code­mas­ters grund­sätz­lich wohl eher stief­müt­ter­lich behandelt.

Das zwei­te was kam war – nichts. Kei­ne Ant­wort, kei­ne Absa­ge, rein gar nichts.

Ja, ich weiß, offi­zi­ell hat Code­mas­ters bereits Anfang 2010 den Laden in Deutsch­land offi­zi­ell zu gemacht (man kann jetzt erah­nen wie­so) und an Koch Media über­ge­ben. Auf der offi­zi­el­len Web­sei­te für Deutsch­land wer­den aller­dings immer noch aktu­el­le Spie­le bewor­ben. Soll­te man dann nicht davon aus­ge­hen, dass da noch irgend­wer aktiv ist um auf Mails zu ant­wor­ten – und sei es eben Koch Media? Soll­te man nicht davon aus­ge­hen, dass dort genann­te Email­adres­sen noch jeman­den errei­chen? Bei­spiels­wei­se presse@codemasters.de?

Ich kann nur davon aus­ge­hen, dass man bei Code­mas­ters (oder dem Ver­we­ser Koch Media) nicht inter­es­siert ist, als pro­fes­sio­nel­le Vor­ge­hens­wei­se hät­te ich es dann aller­dings betrach­tet, wenn sie mir wenigs­tens geschrie­ben hät­ten, dass ich dahin gehen soll, wo der Pfef­fer wächst und es kei­ne Rezen­si­ons­ex­em­pla­re gibt. Sich voll­stän­dig in Schwei­gen zu hül­len hal­te ich für höchst unpro­fes­sio­nell. Soll­te die Email­adres­se ins Lee­re lau­fen ist auch das mei­ner Ansicht nach in hohem Maße unprofessionell.
Ich bekom­me auf­grund der Sei­te Phan­ta­News pro­blem­los Pres­se­ak­kre­di­tie­run­gen für die ver­schie­dens­ten gro­ßen Mes­sen, dar­un­ter auch die Games­com, und hau­fen­wei­se welt­weit agie­ren­de Film­stu­di­os haben mich ohne jeg­li­ches Mur­ren nach Prü­fung sofort in ihre Pres­se­ver­tei­ler auf­ge­nom­men und für ihre Pres­se­ser­ver freigeschaltet.

Nur Code­mas­ters hüllt sich hoheits­voll in Schwei­gen. Kein Pro­blem, dann eben kei­ne News, kei­ne Bespre­chun­gen, kei­ne Links und kei­ne Wer­bung, auch wenn das bei dem Laden wahr­schein­lich eh kei­nen inter­es­siert. Doch so einfach…

Code­mas­ters-Logo: Copy­right und TM Codemasters

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.