Das Wort zum Samstag: Liebe Hater – schert euch zum Teufel!

Das Wort zum Samstag: Liebe Hater – schert euch zum Teufel!

TrollEgal wor­über ich schrei­be, aber ganz beson­ders bei Fil­men und Fern­seh­se­ri­en, all­zu oft kom­men irgend­wel­che Hater aus ihren dunk­len Kel­ler­lö­chern gekro­chen, die sofort wis­sen, dass das alles nur schei­ße wer­den kann. Oft schon bei der Ankün­di­gung neu­er Pro­jek­te, ohne dass man auch nur ein Fit­zel­chen davon gese­hen hät­te, aber auch nach der Ver­öf­fent­li­chung ers­ter Bil­der oder eines Trai­lers.

Man darf Pro­jek­te selbst­ver­ständ­lich vor­ab kri­ti­sie­ren, wenn man vali­de Punk­te für die­se Kri­tik hat oder kon­kre­te Pro­ble­me sieht (und Frau­en, Schwar­ze oder Asia­ten in Haupt­rol­len zu bemän­geln ist kei­ne Kri­tik – wer das tut ist ein­fach nur ein Arsch­loch). Und man darf Pro­jek­te selbst­ver­ständ­lich auch kri­ti­sie­ren, nach­dem man sie dann tat­säch­lich gese­hen hat.

Aber die­se stän­di­gen »das kann eh alles nur Schei­ße werden!!!einself!1!!«-Äußerungen zu allem und jedem – und vor allem ohne irgend­wel­che auch nur ansatz­wei­se nach­voll­zieh­ba­ren Fak­ten – gehen mir ordent­lich auf die Ner­ven. Denn es ent­behrt jeg­li­cher Grund­la­ge und ist für mich ein­zig und allein ein Zei­chen, dass man ent­we­der über einen begrenz­ten Hori­zont ver­fügt, oder nichts Bes­se­res zu tun hat, als unre­flek­tiert rum­zu­trol­len, oft mit nichts ande­rem als der Begrün­dung, dass frü­her sowie­so alles bes­ser war. Nein, war es nicht.

Get a life! Fuck yours­elf. Sucht euch was aus, lie­be Hater. Schreibt euer Getrol­le auf Klo­pa­pier und nutzt es dann ent­spre­chend. Dan­ke.

Paramount und CBS trollen weiter STAR TREK-Fanserien

Paramount und CBS trollen weiter STAR TREK-Fanserien

Wenn man sich ansieht, was Dis­ney und Lucas­Film in Sachen Fan­fil­me machen, dann ist das genau das Rich­ti­ge: Die unter­stüt­zen die Fans, loben Prei­se aus und stel­len sogar offi­zi­el­le Res­sour­cen wie bei­spiels­wei­se Sound­da­tei­en zur Ver­fü­gung. Was sie aber nicht tun: Fans mit Kla­gen und unver­hoh­le­nen Dro­hun­gen zu über­zie­hen.

Und genau das tun CBS und Para­mount. Bekannt ist ja bereits der Fall der AXA­NAR-Pro­duk­ti­on, die gera­de vor Gericht ver­han­delt wird. Das führt unter ande­rem zu sol­chen Blü­ten, dass man meint, eine Spra­che kön­ne unter Copy­right ste­hen (was ihnen gera­de kräf­tig um die Ohren zu flie­gen scheint). Doch damit nicht genug: Die Macher des ENTER­PRI­SE-Fan­films STAR TREK: HORIZON woll­ten eine wei­te­re Epi­so­de pro­du­zie­ren und beka­men Post von CBS und Para­mount, in der stand, dass sie das mal bes­ser las­sen soll­ten. Oder sonst. Klingt in mei­nen Ohren wie typi­sche Mafia­me­tho­den: »Einen schö­nen Film habt ihr da gemacht. Wäre doch scha­de, wenn der kaputt geht …«

Das Ver­hal­ten der Ver­ant­wort­li­chen bei Para­mount und CBS passt so der­ma­ßen nicht mehr in die heu­ti­ge Zeit, dass man wohl davon aus­ge­hen muss, dass da alte, wei­ße Män­ner mit Kugel­schrei­bern und Fax­ge­rä­ten nicht ver­stan­den haben, was das Inter­net ist, und was pas­siert, wenn sie die Fans ver­är­gern. Die­sel­ben Fans, die das Fran­chise auf­recht erhal­ten haben, als es von den Stu­di­os jah­re­lang ver­nach­läs­sigt wur­de. Und damit mei­ne ich nicht nur die Fil­me­ma­cher, son­dern auch die zahl­lo­sen Geld­ge­ber bei den Crowd­fun­dings.

Ver­mut­lich muss man sich auch Sor­gen um STAR TREK CONTINUES und NEW VOYAGES machen, auch wenn die durch pro­mi­nen­te Mit­ar­bei­ter mög­li­cher­wei­se bes­ser geschützt sind.

Und für die, die es noch nicht gese­hen haben: Hier ist STAR TREK HORIZON

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=l94v4YOqxOc[/ytv]

Trailer: THE TROLL HUNTER

Ob er bei uns jemals zu sehen sein wird ist mehr als frag­lich, in Nor­we­gen ist er bereits vor dem Kino­start ein Erfolg: die Pseu­do-Doku­men­ta­ti­on (wie­der mal mit Hand­ka­me­ra-Gewa­ckel) THE TROLL HUNTER von André Øvre­dal.
Ein Trupp von For­schern macht sich auf den Weg in abge­le­ge­ne nor­we­gi­sche Wäl­der, um die Exis­tenz von Trol­len nach­zu­wei­sen, eine Wahr­heit, die von der Regie­rung ver­tuscht wer­den soll. Den Wesen wur­de dort ein abge­schirm­tes Wild­ge­he­ge im Stil eines Juras­sic Park ein­ge­rich­tet, gesi­chert durch Stark­strom­zäu­ne, um die Men­schen vor ihnen zu schüt­zen.

Auf Film­fes­ti­vals kam die Mocku­men­ta­ry der­ma­ßen gut an, dass TROLL HUNTER am 29. Okto­ber in den nor­we­gi­schen Kinos star­tet. Hier­zu­lan­de dür­fen wir uns wahr­schein­lich glück­lich schät­zen, wenn sie über­haupt auf DVD und Blu­eR­ay erscheint…

Der Trai­ler ist für irgend­wel­che Alters­stu­fen mög­li­cher­wei­se nicht geeig­net…

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­fo­to THE TROLL HUNTER Copy­right SF Nor­ge A/S