TERMINATOR abgeschaltet

TERMINATOR abgeschaltet

TERMINATOR: GENISYS soll­te eigent­lich der Auf­takt zu einer neu­en Tri­lo­gie um unge­müt­li­che Endo­ske­lett-Robo­ter wer­den, aller­dings kam der Film bei Kri­ti­kern und Fans so schlecht an, dass man die­se Plä­ne schnell auf­gab. Und das inter­es­san­ter­wei­se, obwohl die Ein­spiel­ergeb­nis­se letzt­lich so schlecht nicht waren.

Der nächs­te Plan war dann, dass James Came­ron him­s­elf das Fran­chise mit TERMINATOR 6 aus dem Tief holen soll­te. Da der immer noch inten­siv mit AVA­TAR-Fort­set­zun­gen beschäf­tigt ist (die unend­li­che Geschich­te), hät­te Tim Mil­ler (DEADPOOL) Regie füh­ren sol­len. Wie schon bei GENISYS war auch hier wie­der der Ur-Robo­ter Arnold Schwar­zen­eg­ger invol­viert.

Der hat­te aller­dings kürz­lich gegen­über New York Dai­ly News gesagt, dass er an einer Fort­füh­rung des Fran­chise nicht inter­es­siert sei. So etwas ist natür­lich ein schwe­rer Schlag für ein sol­ches Film­pro­jekt. Und kon­se­quen­ter­wei­se ist TERMINATOR 6 jetzt auch aus den Ter­min­plä­nen von Para­mount ver­schwun­den. Das dürf­te wohl bedeu­ten, dass es bis auf wei­te­res kei­ne neu­en TER­MI­NA­TOR-Fil­me geben wird.

Wobei man ange­sichts der tur­bu­len­ten Geschich­te des Fran­chise‹ ver­mut­lich nie­mals nie sagen soll­te …

Pro­mo­fo­to TERMINATOR GENISYS Copy­right Para­mount

He´ll be back: Schwarzenegger auch in TERMINATOR 6

He´ll be back: Schwarzenegger auch in TERMINATOR 6

Terminator Genisys Schwarzenegger

TERMINATOR: GENISYS ist bekann­ter­ma­ßen der Ver­such, eine neue Film­tri­lo­gie um Sky­nets Endo­ske­lett Hun­ter-Kil­ler zu star­ten. Dem Trai­ler kann man ja bereits ent­neh­men, dass die Zeit­li­nie gehö­rig durch­ein­an­der gera­ten ist, des­we­gen kann man ja auch tat­säch­lich mal was Neu­es erzäh­len. Zwi­schen dem Gebal­ler, mei­ne ich.

Arnold Schwar­zen­eg­ger, Senio­ren-Ter­mi­na­tor, wur­de nun gefragt, ob er auch bei T6 wie­der dabei sein wer­de. Und sei­ne Ant­wort war ein­deu­tig:

»Ja, selbst­ver­ständ­lich, im nächs­ten Jahr«

Aha. Damit wird der T-800, des­sen Bio­hül­le geal­tert ist, nicht am Ende von GENISYS ent­sorgt? Oder wer­den die Pro­du­zen­ten eine ande­re Mög­lich­keit fin­den, Arnie wie­der ein­zu­bau­en? Wenn man das so liest, darf man wohl auch davon aus­ge­hen, dass er in der drit­ten Epi­so­de die­ser neu­en Tri­lo­gie eben­falls dabei sein wird. Viel­leicht spielt er ja auch jeman­den, nach dem der ers­te T-800 model­liert wur­de? Spe­ku­la­tio­nen, Spe­ku­la­tio­nen …

Neben Arnie spie­len in TERMINATOR: GENISYS Emi­lia Clar­ke, Jason Clar­ke, Jai Court­ney, J.K. Sim­mons und Matt Smith, Regie führt Alan Tay­lor (THOR – THE DARK KINGDOM). Kino­start in Deutsch­land ist am 9. Juli 2015.

Pro­mo­fo­to TERMINATOR: GENISYS Copy­right Para­mount Pic­tures

Trailer TERMINATOR: GENISYS

Trailer TERMINATOR: GENISYS

Und da ist dann auch der Trai­ler zur neu­es­ten Instal­la­ti­on der Aben­teu­er um Endo­ske­lett-Robo­ter: TERMINATOR: GENISYS (bin schon gespannt, wel­chen beknack­ten Titel sich die deut­schen Ver­lei­her aus­den­ken). Zusam­men­fas­sung:

Ter­mi­na­tor: Geni­sys starts in 2029, when the Future War is raging and a group of human rebels has the evil arti­fi­ci­al-intel­li­gence sys­tem Sky­net on the ropes. John Con­nor (Clar­ke) is the lea­der of the resis­tan­ce, and Kyle Ree­se (Court­ney) is his loy­al sol­dier, rai­sed in the ruins of post apo­ca­lyp­tic Cali­for­nia. As in the ori­gi­nal film, Con­nor sends Ree­se back to 1984 to save Connor’s mother, Sarah (Clar­ke), from a Ter­mi­na­tor pro­gram­med to kill her so that she won’t ever give birth to John. But what Ree­se finds on the other side is not­hing like he expec­ted.

Es spie­len unter ande­rem: Arnold Schwar­zen­eg­ger, Emi­lia Clar­ke, Jason Clar­ke, Jai Court­ney und Matt Smith.

Und das sieht gar nicht schlecht aus.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.