Finaler Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

Finaler Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

Als aus­ge­wie­se­ner Fan des ers­ten Teils freue ich mich natür­lich beson­ders auf die­se Fort­set­zung: RALPH BREAKS THE INTERNET (mit einem der übli­chen beklopp­ten deut­schen Ver­leih­ti­tel: RALPH 2 – WEBCRASHERS). Dies­mal ver­schlägt es Ralph und Vanell­o­pe aus ihren bekann­ten Spie­len her­aus ins Inter­net. Mit allen Kon­se­quen­zen und es sieht so aus, als wür­den sie sich über alle wich­ti­gen Net-Tro­pes lus­tig machen.

Deut­scher Kino­start ist lei­der erst am 24. Janu­ar 2019 (deut­lich nach dem Rest der Welt, da kann man ihn schon zwei Mona­te vor­her sehen – was den­ken die Ver­lei­her sich?).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­pos­ter RALPH BREAKS THE INTERNET Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures

Poster und neuer Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

Poster und neuer Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

Es gibt ein Pos­ter und einen neu­en Trai­ler zu  WRECK-IT RALPH 2, oder auch RALPH BREAKS THE INTERNET. In der Fort­set­zung ver­schlägt es Ralph und Vanell­o­pe durch die Instal­la­ti­on eines Rou­ters aus ihrer Arca­de ins Inter­net. Als gro­ßer Fan des ers­ten Teils freue ich mich sehr dar­auf zu sehen, wie die Prot­ago­nis­ten das Inter­net kaputt machen. Wor­über ich mich nicht freue ist der deut­sche Ver­leih­ti­tel, der mal wie­der an Dumm­heit kaum zu über­bie­ten ist: RALPH REICHTS 2: WEBCRASHER – CHAOS IM NETZ. Deutsch­land­start ist am 24. Janu­ar 2019, und damit vol­le zwei Mona­te nach dem US-Start. Was soll das?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­pos­ter Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures

Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

Trailer: RALPH BREAKS THE INTERNET

RALPH BREAKS THE INTERNET ist der Titel der Fort­set­zung des Ani­ma­ti­ons­films WRECK-IT RALPH (deutsch: RALPH REICHT’S), der mir nicht nur als Gamer 2012 eine Men­ge Spaß gemacht hat. Jetzt kommt also end­lich eine Fort­set­zung, und die Prä­mis­se hört sich viel­ver­spre­chend an:

In der Spiel­hal­le, in der Ralphs Arca­de-Auto­mat steht, wird ein Rou­ter instal­liert und damit steht dem Prot­ago­nis­ten und sei­ner Freun­din Vanell­o­pe das Inter­net offen. Man kann sich einen Hau­fen typi­scher Tro­pes vor­stel­len, durch die die bei­den stol­pern wer­den. Auf jeden Fall wis­sen wir schon, dass sie auf Disney-»Prinzessinnen« tref­fen, bei­spiels­wei­se Rapun­zel, Moana und Meri­da.

Regie füh­ren Phil Johnston und Rich Moo­re, das Dreh­buch schrieb Pame­la Ribon. In der Ori­gi­nal­fas­sung spre­chen u.a. John C. Reil­ly (Ralph), Sarah Sil­ver­man (Vanell­o­pe), Kris­ten BellMan­dy Moo­reAuli’i Cra­val­hoAlan Tudyk und Ming-Na Wen

In Deutsch­land wer­den wir die Pos­sen der bei­den (mit Sicher­heit wie­der beglei­tet von wei­te­ren iko­ni­schen Figu­ren) lei­der erst ab dem 24. Janu­ar 2019 sehen kön­nen, in den USA bereits zu Thanks­gi­ving 2018. Gnarf.

Erin­ne­rung an mich selbst: WRECK-IT RALPH noch­mal schau­en.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Pro­mo­gra­fik Copy­right Walt Dis­ney Pic­tures