Mal wieder: GHOSTBUSTERS 3

Mal wieder: GHOSTBUSTERS 3

Wie oft haben wir das in den ver­gan­ge­nen Jah­ren schon gehört oder gele­sen? Dan Aykroyd geht mal wie­der damit hau­sie­ren, einen GHOST­BUS­TERS-Film mit der Ori­gi­nal­be­set­zung zu machen (natür­lich ohne den lei­der ver­stor­be­nen Har­lod Ramis ali­as Egon Speng­ler). Das Reboot mit  Kris­ten Wiig, Melis­sa McCar­thy, Kate McK­in­non, und Les­lie Jones als Geis­ter­jä­ger im Jahr 2016 war zwar wirk­lich unter­halt­sam, blieb aber im Ein­spiel­ergeb­nis und der Zweit­ver­wer­tung so weit hin­ter den Erwar­tun­gen des Stu­di­os zurück, dass man nicht mit einem wei­te­ren Teil rech­nen sollte.

Aykroyd hat­te in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten immer wie­der ver­sucht, Inter­es­sen­ten für eine Fort­set­zung mit den GHOSTBUSTERS Ori­gi­nal­schau­spie­lern zu fin­den, das war jedes Mal im San­de ver­lau­fen. Jetzt ver­sucht er es erneut und sag­te kürz­lich in einem Inter­view, dass aktu­ell gera­de ein Dreh­buch geschrie­ben wird.

Das bedeu­tet natür­lich erst ein­mal gar nichts, denn für eine Adap­ti­on müss­te man dann auch noch ein Stu­dio fin­den, das die­sen Film umset­zen will, wobei ver­mut­lich die Rech­te immer noch bei Columbia/Sony lie­gen, und die haben aktu­ell sicher eher kein Inter­es­se an einem wei­te­ren Versuch.

Auch wenn es mich freu­en wür­de, sehe ich die Mög­lich­keit dass GHOSTBUSTERS 3 in die­ser Form Rea­li­tät wird eher skeptisch.

Logo GHOSTBUSTERS Copy­right Sony/Columbia

GHOSTBUSTERS-Reboot: Die Gastauftritte

GHOSTBUSTERS-Reboot: Die Gastauftritte

Ghostbusters

Die Dreh­ar­bei­ten zu Paul Feigs GHOST­BUS­TERS-Reboot mit einem weib­li­chen Geis­ter­jä­ger-Team nei­gen sich dem Ende zu. Und gegen Ende hat man ein paar Came­os von Schau­spie­lern ein­ge­baut, die im ori­gi­na­len Film mit­ge­spielt haben. Die sind aller­dings kei­ne Ghostbusters.

Zuerst ist da Dan Aykroyd, der dem Ver­neh­men nach offen­bar einen Taxi­fah­rer geben wird. Über­ra­schen­der­wei­se ist auch Bill Mur­ray dabei, der sich seit Jah­ren mit Hän­den und Füßen dage­gen wehrt, bei einem wei­te­ren Teil mit­zu­ma­chen. Auf die Fra­ge, war­um er jetzt auf ein­mal doch einem Gast­auf­tritt zuge­stimmt hat, ant­wor­te­te er, er wol­le nicht den Ein­druck erwe­cken, dass er den neu­en Film ablehnt. Das Gegen­teil sei der Fall. Inter­es­san­ter­wei­se ist sei­ne Rol­le so ange­legt, dass er die Geis­ter­jä­ger als Schar­la­ta­ne bezeichnet.

Eben­falls mit dabei sind nach neu­es­ten Infor­ma­tio­nen Ernie Hud­son, der in den Ori­gi­nal­fil­men Win­s­ton Zed­de­mo­re spiel­te, und Annie Potts, die die Sekre­tä­rin Jani­ne Melnitz gab. Man darf davon aus­ge­hen, dass auch Hud­son nur einen Kurz­auf­tritt haben wird. Potts spielt offen­bar eine Por­tiers­frau in einem Hotel.

Pro­mo­fo­to GHOSTBUSTERS Copy­right Colum­bia Pictures

Ich kann es nicht mehr hören …

UFOs, der Yeti, das Mons­ter von Loch Ness. Das soll es alles geben, aber sicher ist sich nie­mand. So ähn­lich wie beim drit­ten Teil von GHOSTBUSTERS. Seit eini­ger Zeit eiert das Pro­jekt – über des­sen Ver­kün­dung ich mich am Anfang sehr gefreut habe – mehr oder weni­ger her­um, weil Bill Mur­ray, ali­as Dr. Peter Venk­man, kei­nen Bock hat­te. Dan Aykroyd (Dr. Ray Stantz) ver­such­te noch zu ret­ten, was zu ret­ten war, und sag­te, dass man den Film den­noch machen wol­le. Immer­hin geht es um die Neu­be­le­bung des Fran­chise mit neu­en Cha­rak­te­ren und Schau­spie­lern. Aber selbst Aykroyd muss­te sich dar­über im Kla­ren sein, dass GHOSTBUSTERS ohne den Cha­rak­ter Venk­man kein GHOSTBUSTERS wäre. Das dach­ten sich wahr­schein­lich auch die Finan­ziers und das Pro­jekt wur­de auf Eis gelegt.

Jetzt auf ein­mal ganz neue Töne. Bill Mur­ray soll anläss­lich des roten Tep­pichs zur Film­pre­mie­re von HYDE PARK ON HUDSON zu einem Repor­ter gesagt haben, dass er dabei ist. Dies wur­de spä­ter angeb­lich von Harold Ramis (Dr. Egon Speng­ler) bestä­tigt. Sagt zumin­dest hollywood.com.

Anschei­nend eine gute Nach­richt, denn um die Fans hin­ter den Film zu bekom­men, benö­tigt man Mur­ray drin­gend. Trotz­dem kann ich nach dem gan­zen bis­her erleb­ten Hick­hack irgend­wie nicht mehr so recht dar­an glau­ben, dass was dar­aus wird.

Scha­de.

Creative Commons License

Logo GHOSTBUSTERS Copy­right Sony / Columbia

Bill Murray definitiv nicht in GHOSTBUSTERS 3

Das Hick­hack um eine wei­te­re Instal­la­ti­on der Aben­teu­er der Geis­ter­jä­ger zieht sich bekann­ter­ma­ßen bereits seit Mona­ten hin.Vor unge­fähr vier Wochen hat­te Dan Aykroyd bereits vor­sich­tig ange­deu­tet, dass Bill Mur­ray ali­as Peter Venk­man nach jah­re­lan­gem Hin und Her wahr­schein­lich nicht mit­ma­chen wür­de, nun hat er das in einem Inter­view mit The Tele­graph bestä­tigt. Auf die Fra­ge, was nun mit dem Film sei, ant­wor­te­te er:

Ehr­lich gesagt kann ich das im Moment nicht genau sagen. Der­zeit ist das Pro­jekt in einer Art Star­re. Das Stu­dio , der Regis­seur Ivan Reit­man, Harold Ramis und ich wol­len die­sen Film machen, aber Bill Muray will nicht dabei sein. Er will damit nichts zu tun haben. […] Er hat sein Leben und lebt es. ich weiß, dass wir eine Men­ge Spaß haben wür­den, aber ich kann nicht böse auf ihn sein. An ers­ter Stel­le ist er ein Freund und erst an zwei­ter Stel­le ein Kollege.

Nach einem Jahr Gezer­re ist das eine eher schlech­te Nach­richt. Ivan Reit­man steht im Prin­zip in den Start­lö­chern, das Skript wur­de von Aykroyd, Harold Ramis, Gene Stupnit­s­ky und Lee Eisen­berg bereits ver­fasst, es gab sogar bereits Beset­zungs­mel­dun­gen für die neue Genera­ti­on von Geis­ter­jä­gern, die im drit­ten Teil ein­ge­führt wer­den sollte.

Mei­ne Mei­nung: sie soll­ten es ohne Mur­ray machen, auch wenn den GHOSTBUSTERS natür­lich ohne Venk­man etwas feh­len wür­de. Aber das Her­um­ge­eie­re habe ich gründ­lich satt.

Creative Commons License

Bild: Bill Mur­ray 2009, von djp3000 auf flickr , CC-BY

Aykroyd über GHOSTBUSTERS 3 (mal wieder)

Ja ja, wir haben das schon des Öfte­ren gehört: dies­mal ist es ernst mit der Ver­fil­mung von GHOSTBUSTERS 3 – das hat Dan Aykroyd ali­as Ray Stantz schon ein paar Mal betont. Den­noch geht das Pro­jekt nicht so recht vor­an, da Bill Mur­ray (Peter Venk­man) aus­gie­big zickt. In einem aktu­el­len Inter­view hat Aykroyd nun aber betont, dass im Früh­jahr 2012 ange­fan­gen wird zu dre­hen, kom­me was da wol­le. Das beinhal­tet expli­zit auch die Mög­lich­keit, dass Mur­ray nicht mit an Bord sein wird, wenn er nicht einlenkt.

Puh, har­ter Tobak, will man sich einen GHOSTBUSTERS-Film ohne den Cha­rak­ter Venk­man vor­stel­len? Ich sage: ja! Es ist bereits klar, dass man die Fackel der Geis­ter­jä­ger an eine neue Genera­ti­on wei­ter geben will. Zwar wäre es scha­de, ohne die losen Sprü­che Venk­mans aus­kom­men zu müs­sen, aber auch die rest­li­chen hel­den kön­nen die Men­to­ren des neu­en Teams mimen. Viel wich­ti­ger ist es auch mei­ner Sicht, dass die neu­en GHOSTBUSTERS pas­sen und dass die Dreh­ar­bei­ten end­lich los­ge­hen, bevor das Pro­jekt end­gül­tig begra­ben wird.

Aykroyd sag­te:

Mein Cha­rak­ter Ray ist jetzt auf einem Auge blind und kann den Cadil­lac nicht mehr fah­ren. Außer­dem hat er ein kaput­tes Knie und kann die Päck­chen nicht mehr tra­gen. Egon ist dick gewor­den und paast nicht mehr in die Hal­te­rung der Päck­chen. Wir brau­chen neu­es Blut und wol­len die GHOSTBUSTERS an eine neue Genera­ti­on wei­ter geben. Das ist ein Ver­spre­chen. Wir wer­den dem­nächst mit dem Cas­ting anfan­gen, wir benö­ti­gen drei jun­ge Män­ner und eine Frau.

Macht hin!

Creative Commons License

GHOST­BUS­TERS-Logo Copy­right Sony Pic­tures International

Ernie Hudson: Bill Murray bremst GHOSTBUSTERS

Ernie Hud­son ist GHOSTBUSTERS-Fans mög­li­cher­wei­se eher bekannt unter dem Namen Win­s­ton Zed­de­mo­re, denn den spiel­te er in den ers­ten bei­den Tei­len der Geis­ter­jä­ger-Aben­teu­er. Er bestä­tig­te soeben, was etli­che Insi­der bereits ver­mu­tet haben: der Grund für die fort­ge­setz­te Ver­zö­ge­rung von GHOSTBUSTERS 3 ist Bill Mur­ray.

Eigent­lich könn­te alles gut sein und die Dreh­ar­bei­ten begin­nen, es gibt Dreh­bü­cher, Colum­bia hat genickt, es wur­de sogar bereits Geld in die Hand genom­men. Hud­son hat nun in einem Inter­view bestä­tigt, dass alles an Mur­ray hängt, weil GHOSTBUSTERS 3 offen­bar noch nicht des­sen hohen Ansprü­chen ant­spricht (Über­set­zung von mir)…

Bill’s a gre­at guy, he’s kind of quir­ky but I love him. He’s a guy who is very much into what he’s fee­ling. I know he real­ly cares about his work, which is pro­bab­ly why the­re hasn’t been ano­t­her Ghost­bus­ters as of yet. Dan and Harold are working on the script. If it hap­pens we will see but Bill has been the hold up. His defi­ni­ti­on of good is a litt­le bit dif­fe­rent than ever­y­bo­dy elses. So we will see, I would love to see it hap­pen. I know the fans have been asking for it…so hopefully.

Bill ist ein groß­ar­ti­ger Kerl, er ist ein wenig schräg, aber ich mag ihn. Er ist jemand, der sehr viel Wert auf das legt, was er fühlt. Ich weiß, dass er sei­ne Arbeit wirk­lich gern tut und das ist mög­li­cher­wei­se der Grund, war­um es bis­her kei­nen wei­te­ren GHOST­BUS­TERS-Film gab. Dan und Harold arbei­ten am Dreh­buch. Ob tat­säch­lich etwas dar­aus wird, wer­den wir sehen, aber Bill war die Brem­se. Sei­ne Defi­ni­ti­on von »gut« ist ein klei­nes biss­chen anders als die aller ande­ren. Des­halb: wir wer­den sehen, ich wür­de mich sehr freu­en, wenn es dazu kom­men wür­de. Ich weiß, dass die Fans das wol­len … also hof­fent­lich wird etwas daraus.

Es mag nun zwar ver­ständ­lich sein, dass Bill Mur­ray sich nicht an das nächst­bes­te her­ge­lau­fe­ne Skript ver­schen­ken will, aber – hey – Aykroyd und Ramis schrei­ben das und alle Fans wer­den mir zustim­men, wenn ich der Ansicht bin, dass er sich nicht so anstel­len soll… So wie es der­zeit aus­sieht, wird es zu die­sem Film mit oder ohne ihn kom­men (es wur­de bereits zu viel Geld dafür aus­ge­ge­ben) und ich per­sön­lich wür­de GHOSTBUSTERS 3 lie­ber mit als ohne Peter Venk­man sehen. Gib Dir einen Ruck, Bill…

Bild: Ernie Hud­son 2008, aus der Wiki­pe­dia

Erster Trailer: YOGI BEAR

Die War­ner Bro­thers haben die nicht ganz ein­fa­che Auf­ga­be über­nom­men, die Han­na-Bar­be­ra-Comic-Iko­ne YOGI BEAR in einen Kino­film zu über­set­zen. Das geschieht grund­sätz­lich als Real­film, die Car­toon-Figu­ren wer­den vom Com­pu­ter hineingerechnet.
Der eigent­li­che Knül­ler ist wohl, dass der alte Hau­de­gen Dan Aykroyd (GHOSTBUSTERS) den immer hung­ri­gen Bären spre­chen wird, Boo Boo leiht – man lese und stau­ne – Jus­tin Tim­ber­la­ke sei­ne Stim­me. Regie führt Eric Bre­vig nach einem Skript von Jef­frey Ven­ti­mi­lia, Joshua Ster­nin und Brad Copeland.

Man darf gespannt sein, ob YOGI BEAR auf der gro­ßen Lein­wand so gut funk­tio­niert wie SCOOBY DOO oder die FEUERSTEINS. US-Kino­start ist am 17. Dezember.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GHOSTBUSTERS 3 verschoben?

GHOSTBUSTERS Logo

Eigent­lich soll­ten die Dreh­ar­bei­ten zu GHOSTBUSTERS 3 Anfang Dezem­ber star­ten, aber nun sieht es so aus, als wür­de der Dreh­be­ginn auf den Som­mer 2010 ver­scho­ben. Die Quel­le ist ver­trau­ens­wür­dig, es han­delt sich näm­lich um den Regis­seur des Films Harold Ramis, der dar­in auch sei­ne Rol­le als Dr. Egon Speng­ler wie­der auf­neh­men wird.

Im Heeb Maga­zi­ne sag­te er im Rah­men eines Inter­views: »Dan [Aykroyd] hat vor ein paar Jah­ren ein GB3-Dreh­buch geschrie­ben, aber nie­mand hat­te Lust das zu pro­du­zie­ren. Jetzt, 25 Jah­re nach dem ers­ten Film, exi­siert offen­bar [bei Colum­bia] die Bereit­schaft eine Fort­set­zung zu machen und wohl auch ein all­ge­mei­nes Inter­es­se des Publi­kums dar­an. Wir wer­den ein paar jun­ge Geis­ter­jä­ger vor­stel­len, aber auch die gan­zen alten Ker­le wer­den mit­spie­len. Stellt euch das so ähn­lich vor wie Chris­to­pher Lloyd in BACK TO THE FUTURE. GB3 ent­wi­ckelt sich, die Dreh­ar­bei­ten sol­len im nächs­ten Som­mer star­ten und als Kino­start ist 2011 geplant.«

Ich spie­le gera­de das GHOST­BUS­TERS-Com­pu­ter­spiel, an dem Ramis und Aykroyd maß­geb­lich mit­ge­wirkt haben und da ist das alte Fee­ling voll­stän­dig wie­der da, die Gags und Sprü­che zün­den wie eh und je und las­sen nost­al­gi­sche Geis­ter­jä­ger-Gefüh­le auf­kom­men. Wenn das ein Hin­weis auf den neu­en Film ist, wird er prima!

GHOST­BUS­TERS-Logo, neue Ver­si­on, Copy­right Colum­bia Pic­tures & Sony