Ich kann es nicht mehr hören …

UFOs, der Yeti, das Monster von Loch Ness. Das soll es alles geben, aber sicher ist sich niemand. So ähnlich wie beim dritten Teil von GHOSTBUSTERS. Seit einiger Zeit eiert das Projekt – über dessen Verkündung ich mich am Anfang sehr gefreut habe – mehr oder weniger herum, weil Bill Murray, alias Dr. Peter Venkman, keinen Bock hatte. Dan Aykroyd (Dr. Ray Stantz) versuchte noch zu retten, was zu retten war, und sagte, dass man den Film dennoch machen wolle. Immerhin geht es um die Neubelebung des Franchise mit neuen Charakteren und Schauspielern. Aber selbst Aykroyd musste sich darüber im Klaren sein, dass GHOSTBUSTERS ohne den Charakter Venkman kein GHOSTBUSTERS wäre. Das dachten sich wahrscheinlich auch die Finanziers und das Projekt wurde auf Eis gelegt.

Jetzt auf einmal ganz neue Töne. Bill Murray soll anlässlich des roten Teppichs zur Filmpremiere von HYDE PARK ON HUDSON zu einem Reporter gesagt haben, dass er dabei ist. Dies wurde später angeblich von Harold Ramis (Dr. Egon Spengler) bestätigt. Sagt zumindest hollywood.com.

Anscheinend eine gute Nachricht, denn um die Fans hinter den Film zu bekommen, benötigt man Murray dringend. Trotzdem kann ich nach dem ganzen bisher erlebten Hickhack irgendwie nicht mehr so recht daran glauben, dass was daraus wird.

Schade.

Creative Commons License

Logo GHOSTBUSTERS Copyright Sony / Columbia

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.