GHOSTBUSTERS-Reboot: Die Gastauftritte

Ghostbusters

Die Dreh­ar­bei­ten zu Paul Feigs GHOST­BUS­TERS-Reboot mit einem weib­li­chen Geis­ter­jä­ger-Team nei­gen sich dem Ende zu. Und gegen Ende hat man ein paar Came­os von Schau­spie­lern ein­ge­baut, die im ori­gi­na­len Film mit­ge­spielt haben. Die sind aller­dings kei­ne Ghost­bus­ters.

Zuerst ist da Dan Aykroyd, der dem Ver­neh­men nach offen­bar einen Taxi­fah­rer geben wird. Über­ra­schen­der­wei­se ist auch Bill Mur­ray dabei, der sich seit Jah­ren mit Hän­den und Füßen dage­gen wehrt, bei einem wei­te­ren Teil mit­zu­ma­chen. Auf die Fra­ge, war­um er jetzt auf ein­mal doch einem Gast­auf­tritt zuge­stimmt hat, ant­wor­te­te er, er wol­le nicht den Ein­druck erwe­cken, dass er den neu­en Film ablehnt. Das Gegen­teil sei der Fall. Inter­es­san­ter­wei­se ist sei­ne Rol­le so ange­legt, dass er die Geis­ter­jä­ger als Schar­la­ta­ne bezeich­net.

Eben­falls mit dabei sind nach neu­es­ten Infor­ma­tio­nen Ernie Hud­son, der in den Ori­gi­nal­fil­men Win­ston Zed­de­mo­re spiel­te, und Annie Potts, die die Sekre­tä­rin Jani­ne Melnitz gab. Man darf davon aus­ge­hen, dass auch Hud­son nur einen Kurz­auf­tritt haben wird. Potts spielt offen­bar eine Por­tiers­frau in einem Hotel.

Pro­mo­fo­to GHOSTBUSTERS Copy­right Colum­bia Pic­tures

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.