Trailer: CALL OF CTHULHU – DEPTHS OF MADNESS

Trailer: CALL OF CTHULHU – DEPTHS OF MADNESS

Ich hat­te bereit über das ami­bi­tio­nier­te Com­pu­ter­spiel-Pro­jekt CALL OF CTHULHU – DEPTHS OF MADNESS berich­tet. Das wird von Cya­ni­de Stu­di­os ent­wi­ckelt, hieß ursprüng­lich CALL OF CTHULHU ‑THE GAME und basiert auf dem Rol­len­spiel von Chaosium.

In CALL OF CTHULHU spielt man Edward Pier­ce, einen Pri­vat­de­tek­tiv aus dem Bos­ton der 1920er Jah­re. der unter­sucht den Fall der auf Dark­wa­ter Island unter mys­te­riö­sen Umstän­den ums Leben gekom­me­nen Sarah Haw­kins und ihrer Fami­lie. Der Spie­ler ent­deckt ver­stö­ren­de Wahr­hei­ten, wäh­rend der uralte Träu­mer Cthul­hu zu erwa­chen droht.

Cya­ni­de hat einen neu­en Trai­ler zur Ver­fü­gung gestellt, einen offi­zi­el­len Ver­öf­fent­li­chung­ter­min gibt es noch nicht, der­zeit heißt es noch »irgend­wann in 2017«. Es erscheint für PS4, Xbox One und PC. Mehr auf der offi­zi­el­len Web­sei­te oder auf Face­book und Twit­ter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

E3: Trailer zu CALL OF CTHULHU – THE OFFICIAL GAME

E3: Trailer zu CALL OF CTHULHU – THE OFFICIAL GAME

Vor­ges­tern hat­te ich noch vom Love­craft-inspi­rier­ten EDGE OF NOWHERE berich­tet, heu­te gibt es einen Trai­ler von der E3 zu CALL OF CTHULHU – THE OFFICIAL GAME von Cya­ni­de Stu­di­os. Beim Spiel han­delt es sich um eine Adap­ti­on von Chao­s­i­ums lan­ge­dien­ten Pen& Paper-Rol­len­spiel, es wird für Kon­so­len und PC entwickelt.

In CALL OF CTHULHU spielt man Edward Pier­ce, einen Pri­vat­de­tek­tiv aus dem Bos­ton der 1920er Jah­re. der unter­sucht den Fall der auf Dark­wa­ter Island unter mys­te­riö­sen Umstän­den ums Leben gekom­me­nen Sarah Haw­kins und ihrer Familie.

Der Trai­ler sieht schon­mal sehr gut aus, erfreu­lich auch, dass das Game offen­sicht­lich kei­ne hal­ben Sachen macht und ab 18 frei­ge­ge­ben sein wird.

Mehr auf der offi­zi­el­len Web­sei­te.

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=SHbuE7rbDzs[/ytv]

via Meta­punk

CALL OF CTHULHU – erste Bilder zum Computerspiel

CALL OF CTHULHU – erste Bilder zum Computerspiel

Screenshot Call Of Cthulhu

Cya­ni­de Stu­dio arbei­tet an einem Com­pu­ter­spiel mit dem Titel CALL OF CTHULHU und der Mythos-Fan kann sich natür­lich sofort den­ken, wor­um es dabei geht: eine Umset­zung der Geschich­ten von H. P. Love­craft. Ursprüng­lich war der Titel 2014 von Focus Home Inter­ac­ti­ve ange­kün­digt wor­den, aber danach hat­te man nicht mehr viel davon gehört. Inzwi­schen hat sich Cya­ni­de offen­bar dem Pro­jekt ange­schlos­sen, die kennt man von Titeln wie bei­spiels­wei­se der BLOOD BOWL-Serie oder STYX: MASTER OF SHADOWS.

Die zei­gen jetzt die ers­ten Bil­der zum Game, und die sehen schön stim­mungs­voll aus, auch wenn sie noch nicht so rich­tig viel zei­gen. CALL OF CTHULHU soll irgend­wann im Jahr 2017 für PC und Kon­so­len erschei­nen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den sich bei Focus Home Enter­tain­ment und auf der Web­sei­te zum Spiel.

Screenshot Call Of Cthulhu

Pro­mo­fo­tos Copy­right Cya­ni­de Stu­di­os und Focus Home Entertainment

 

Charaktergenerator für CALL OF CTHULHU

Rob A. Fraydl bie­tet auf sei­ner Web­sei­te ein kos­ten­lo­ses Pro­gramm an, wel­ches das Erstel­len von Cha­rak­te­ren für das Rol­len­spiel CALL OF CTHULHU bzw. des­sen deut­sche Ver­si­on H. P. LOVECRAFTS CTHULHU (her­aus­ge­ge­ben von Pega­sus) unter­stützt und deut­lich erleichtert.

Cha­rac­t­hul­hu, so der Name des Pro­gramms, liegt aus­schließ­lich für Win­dows vor und prä­sen­tiert sich in moder­ner Rib­bon-Optik (wie bekannt aus neue­ren Micro­soft Office-Pro­duk­ten). Beim Start wird einem die Erstel­lung eines Cha­rak­ters mit­tels Assis­ten­ten ange­bo­ten, mög­lich sind Figu­ren in den 1890ern, den 1920ern und im Heu­te. Zu den Hand­rei­chun­gen des Pro­gramm gehört unter ande­rem auch ein Namens­ge­ne­ra­tor, eine Aus­wahl an Cha­rak­ter­bil­dern (nur 1920er) und der Aus­druck eines stil­voll gestal­te­ten Cha­rak­ter-She­ets. Die Mög­lich­kei­ten des Pro­gramm gehen so weit, dass man sogar die Auf­tei­lung die­ses Cha­rak­ter­blatts und die Anord­nung der Infor­ma­tio­nen dar­auf bis ins Detail den eige­nen Wün­schen anpas­sen kann.

Das kom­plet­te Benut­zer­inter­face ist dock­bar, man kann also 

Unter­fens­ter aus­klin­ken und an ande­rer Stel­le wie­der ein­hän­gen, somit ist es mög­lich die Ober­flä­che in gro­ßem Umfang an die per­sön­li­chen Vor­lie­ben anzu­pas­sen (mein Screen­shot oben stellt nicht die Stan­dard­kon­fi­gu­ra­ti­on dar). Wahnsinn!

Ansons­ten bie­tet Cha­rac­t­hul­hu natür­lich die Aus­wahl von Basis­wer­ten, Fer­tig­kei­ten und abge­lei­te­ten Wer­ten, die – wo mög­lich – auto­ma­tisch berech­net wer­den. Wer­te kön­nen gewür­felt oder manu­ell ein­ge­tra­gen wer­den, so dass auch die Über­nah­me von bereits exis­tie­ren­den Spiel­fi­gu­ren mög­lich ist.

Einen klei­nen Bug konn­te ich fin­den: wenn man Bei der Namens­ge­ne­rie­rung »Eng­lisch« ein­stellt, gene­riert das Pro­gramm den­noch deut­sche Vor­na­men – aber das ist nur eine Klei­nig­keit und wird vom Pro­gram­mie­rer sicher schnell beho­ben werden.

Alles in allem bin ich schwer beein­druckt, Cha­rac­t­hul­hu ist ein groß­ar­ti­ges Stück Soft­ware und ich gebe eine kla­re Emp­feh­lung für alle CALL OF CTHUL­HU-Fans mit Windows-Rechner!