CCXP in Köln: Das Ende der Role Play Convention?

CCXP in Köln: Das Ende der Role Play Convention?

Die Ver­anstal­ter bei der Köl­n­messe hat­ten mir zuge­sagt mich über Details zur kom­menden Com­ic Con Expe­ri­ence (CCXP) in Köln zu informieren, in die auch die RPC inte­gri­ert wer­den soll. Gestern war die Pressekon­ferenz, aber irgendwelche Infos kamen nicht, wie von mir schon erwartet.

Die Infor­ma­tio­nen kon­nte ich aus ander­er Quelle beziehen, und sie sind gruselig.

Erstens ist den Ver­anstal­tern offen­bar völ­lig egal, dass zum sel­ben Ter­min die Com­ic Con Stuttgart stat­tfind­et, für die sich etliche Aussteller bere­its gebun­den haben (Edit 16:15: seit­ens der Ver­anstal­ter der CCXP wer­den »Ter­min­prob­leme« als Wahl für das Datum genan­nt, das halte ich für schw­er nachvol­lziehbar).

Zweit­ens ist die Ver­anstal­tung viertägig. Da fragt man sich zum einen, wie nicht­pro­fes­sionelle Fan­grup­pen das stem­men sollen, sowohl von der Beset­zung, als auch von der Logis­tik oder Urlaub, und auch die Preise für Stand­nebenkosten wie beispiel­sweise Strom wer­den sich mal eben ver­dop­peln, was sich manch ein­er nicht wird leis­ten kön­nen. Wobei es derzeit noch völ­lig unklar ist, ob auf so ein­er puren Kom­merzver­anstal­tung über­haupt noch kosten­lose Stände für Fan­grup­pen ange­boten wer­den, oder wie die Stand­preise für andere Anbi­eter wie Klein­ver­lage sich entwick­eln wer­den.

Nimmt man die ver­mut­lichen Ein­trittspreise als Anhalt­spunkt, kann einem in der Hin­sicht lei­der nur schlecht wer­den. Waren diese auf der RPC noch mod­er­at, so will man sich laut Pressemel­dung auf der CCXP ern­sthaft an den Preisen der Ver­anstal­tung in Sao Paulo ori­en­tieren. Das würde bedeuten eine Tageskarte am Woch­enende kostet 90 Euro, das kann aber auch bis 400 Euro hoch gehen.

Die Ziel­gruppe der RPC waren in erster Lin­ie Spiel­er, es ging um Rol­len­spiele, Table­top, LARP und Com­put­er­spiele. Es glaubt doch nicht ern­sthaft jemand bei den Ver­anstal­tern, dass diese Ziel­gruppe 90 Euro aus­gibt, um sich eine in die CCXP inte­gri­erte RPC anzuse­hen, und die irgendwelche Stars über­haupt nicht inter­essieren?

Es wird jet­zt abzuwarten sein, welche weit­eren Infor­ma­tio­nen zu Stand­preisen etc. in den näch­sten Tagen und Wochen kom­men wer­den, und wie schnell die kom­men. Ich befürchte, dass hier der­selbe Wuch­er Einzug hal­ten wird, wie bei all den anderen Com­ic Cons in Deutsch­land, die die Besuch­er mit C-Promis und über­bor­den­dem Mer­chan­dise abzock­en wollen, wobei die Szene und die Fan­doms kom­plett auf der Strecke bleiben – und die völ­lig wah­n­witzige Aussteller­preise ansagen, die sich Kleinan­bi­eter nicht leis­ten kön­nen; da bleiben dann nur die üblichen aus­tauschbaren Mer­chan­dis­ing-Mist-Anbi­eter über, die ihr über­teuertes Zeug allein deswe­gen schon unter die Leute wer­fen müssen, um sich die Stand­preise leis­ten zu kön­nen.

Die RPC war immer eine Ver­anstal­tung, die es eben abseits all des Kom­merzes Fan­grup­pen, Klein­ver­la­gen und anderen kleinen Anbi­etern ermöglicht hat, sich auf solch ein­er Ver­anstal­tung zu präsen­tieren, die man sich son­st nie hätte leis­ten kön­nen. Wenn es das in Zukun­ft nicht mehr geben sollte – wovon ich aus­ge­he – mag man seit­ens der Ver­anstal­ter soviel von »inte­gri­ert­er RPC« reden, wie man will, aber dann ist die RPC Ger­many tat­säch­lich Geschichte. Sehr schade darum, dass diese Ver­anstal­tung auf dem Altar des Mam­mon geopfert wer­den soll.

Machs gut RPC, es war eine schöne Zeit.

Update: Zitat aus dem oben ver­link­ten Artikel:

Für Aussteller rel­e­vant: Im Ver­gle­ich zur RPC 2018 haben sich die CCXP-Quadrat­meter­preise vervielfacht und liegen nun auf dem Niveau der Gamescom.

Damit bewahrheit­en sich alle Befürch­tun­gen, das kann sich kein­er der kleinen Anbi­eter leis­ten, damit geht es seit­ens der Ver­anstal­ter nur noch um Kom­merz und Kohle abgreifen. Schlimm, ganz schlimm. (Nach­trag: erwartete Besuch­er auf der CCXP: 70000, Besuch­er auf der let­zten GamesCom: 370000 – da fragt man sich, mit welch­er sach­lichen Begrün­dung die Ver­anstal­ter die »Vervielfachung« der Preise auf GamesCom-Niveau recht­fer­ti­gen wollen … außer, dass sie möglichst viel Kohle gener­ieren möcht­en)

Update 2: Pressean­frage an Andre Kuschel (Ver­anstal­ter RPC) ist raus.

Update 3: Kom­men­tar der Seite »LARP« auf Face­book:

Die Role Play Con­ven­tion ist tot. Zumin­d­est in der bish­eri­gen Form.  … Ob sich Vere­ine, Fan­grup­pen, pri­vate und kleinere LARP-Orgas und Händler die Teil­nahme noch leis­ten kön­nen ist zu bezweifeln.

Update 4: Ich weise darauf hin, dass Infor­ma­tio­nen zu Preisen von der ver­link­ten Quell­seite stam­men, und anson­sten hier deswe­gen oft nur Ver­mu­tun­gen geäußert wer­den kön­nen, da die Ver­anstal­ter sich zu einem wochen­lan­gen Kom­mu­nika­tions­black­out entschlossen hat­ten, statt drän­gende Fra­gen zu beant­worten. Auch die mir zugesicherte Zusendung von Infor­ma­tio­nen nach der Pressekon­ferenz hat nicht stattge­fun­den. Falls Infor­ma­tio­nen oder Ver­mu­tun­gen in diesem Text falsch sein soll­ten, ste­ht es den Ver­anstal­tern selb­stver­ständlich frei, mir kor­rek­te Infor­ma­tio­nen zur Ver­fü­gung zu stellen.

Update 5: »Pla­nungsphase fängt jet­zt erst an«, es weiß also selb­st beim Ver­anstal­ter kein­er etwas Genaues zur RPC. Und dafür nichts Genaues zu wis­sen, haben sie sich wochen­lang bis gestern Zeit gelassen …

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Update 6: Stand­preise laut Liste auf der offiziellen Web­seite der CCXP:

Oblig­a­torische Beteili­gungskosten je m² Boden­fläche:
150,00 EUR/m²
Der Beteili­gung­spreis enthält kein­er­lei Auf­baut­en und Boden­beläge. Beacht­en Sie fern­er, dass auch keine Abgren­zun­gen (Rück- und Seit­en­wände) zu Ihren Nach­barstän­den existieren.
Anteilige Energiekosten 5,00 EUR/m²
AUMA-Beitrag 0,60 EUR/m²

Beispiel­rech­nung: Ein Min­i­stand von 2 x 3 Metern bedeutet alleine 900 Euro Stand­kosten.

Update 7: Ich habe von der Köl­n­messe eine Mit­teilung zur gestri­gen Pressekon­ferenz bekom­men, auch darin find­en sich keine Antworten auf die offe­nen Fra­gen, lei­der auss­chließlich PR-Blabla und Pub­lic­i­ty-Phrasen wie toll das alles wer­den wird … Ange­hängt als PDF zum Down­loa:

PM01_CCXPCologne_Premiere 2019 (PDF, ca. 90 kB)

Update 8: Auf Face­book erk­lären die Ver­anstal­ter der RPC mit vie­len Aus­rufe- und Frageze­ichen, dass die ver­muteten Zahlen zu den Ein­trittspreisen bei gameswirtschaft.de nicht stim­men. Machen allerd­ings darüber hin­aus kein­er­lei konkreten Angaben.

Update 9: Infor­ma­tio­nen zu Stän­den für Fan­grup­pen und Vere­ine bei Dorp:

Fan­grup­pen bleiben erhal­ten. Auf Nach­frage wird uns auch bestätigt, dass die Aktion Fan­dom weit­er beste­hen bleibt. Nach jet­zigem Stand gibt es dafür allerd­ings noch kein Anmelde­for­mu­lar. Das der Koel­n­messe bietet diese Option nicht an. Man soll sich also an seinen bish­eri­gen RPC-Kon­takt wen­den oder direkt an Andre Kuschel per­sön­lich.

Mon­ey Quote: »Köl­n­messe bietet diese Option nicht an« – wie das genau abgewick­elt wer­den soll, wis­sen wir also immer noch nicht …

Update 10: Auf der let­zten RPC gab es über 300 Aussteller (Quelle: Köl­n­messe). Für die CCXP geht man laut Artikel auf gameswirtschaft.de von 80 Ausstellern aus …

Update 11: Seit­ens der RPC liefert man lei­der keine inhaltlichen Infor­ma­tio­nen, son­dern ver­sucht mich stattdessen zu diskred­i­tieren. Sehr pro­fes­sionell (nicht), inklu­sive der Rechtschreibfehler. Was genau »nicht der Wahrheit« entspricht bleibt offen.

Update 12: Ich habe inzwis­chen von Händlern (die nicht genan­nt wer­den möcht­en) Rück­mel­dun­gen bekom­men, dass sie angesichts der neuen Stand­preise auf eine Teil­nahme verzicht­en wer­den.

Update 13: Laut einem unbekan­nten Mitar­beit­er der RPC, der sich auf Face­book hin­ter deren Account ver­steckt, ver­bre­ite ich »Fake News«. Na dann … :)

Update 14: Ich hat­te gestern gegen Mit­tag bei Her­rn Kuschel per Email um weit­ere Infor­ma­tio­nen hin­sichtlich Fan­dom- und Vere­insstän­den gebeten und auch gefragt, ob die von Gameswirtschaft angenomme­nen Preise kor­rekt sind. Da Herr Kuschel, wie auf Face­book geäußert, so viel Wert auf kor­rek­te Infor­ma­tio­nen legt, hätte er nur kurz auf diese Email antworten müssen – was er lei­der nicht tat.

Logo RPC Copy­right Role Play Con­ven­tion

Nichtantwort der Kölnmesse zum Thema Role Play Convention

Nichtantwort der Kölnmesse zum Thema Role Play Convention

Auf­grund von Fra­gen zur Zukun­ft der Role Play Con­ven­tion in Köln, bzw. wie diese in die neue Ver­anstal­tung Com­ic Con Expe­ri­ence »inte­gri­ert« wer­den soll, hat­te ich gestern eine Pressean­frage beim Ver­anstal­ter Köl­n­messe gestellt. Heute habe ich eine Antwort bekom­men, die allerd­ings keine ist:

vie­len Dank für Ihre Anfrage zur CCXP Cologne 2019. Wir ver­ste­hen, dass Sie mehr wis­sen wollen, kön­nen aber jet­zt noch nicht auf Ihre Fra­gen einge­hen. Uns lag sehr daran, die gute Nachricht früh­est­möglich zu kom­mu­nizieren. Wir haben bere­its dabei bewusst auf die geplante Infor­ma­tionsver­anstal­tung am 7. Novem­ber ver­wiesen, auf der wir weit­ere Details nen­nen und zu der wir Sie noch geson­dert ein­laden wer­den.
Insofern bitte ich um noch etwas Geduld und – auch wenn die jour­nal­is­tis­che Neugi­er groß ist – um Ihr Ver­ständ­nis.

Die Ver­ant­wortlichen bei der Köl­n­messe zieren sich also und ver­weisen für weit­ere Infos auf einen Ter­min recht weit in der Zukun­ft. Dass Aussteller frühzeit­ig Pla­nungssicher­heit benöti­gen scheint dort nie­man­den zu inter­essieren, und dabei geht es keines­falls nur um »jour­nal­is­tis­che Neugi­er«.

Wir wer­den uns also voraus­sichtlich alle bis Anfang Novem­ber gedulden müssen. Bis dahin haben sich garantiert etliche Aussteller schon für die Com­ic Con Stuttgart angemeldet … Schade, die RPC war eine tolle Ver­anstal­tung.

Logo RPC Copy­right Role Play Con­ven­tion

Quo vadis, RPC?

Quo vadis, RPC?

Die Role Play Con­ven­tion Ger­many auf dem Gelände der Köl­n­messe, alias RPC, hat sich in den ver­gan­genen Jahren als die Genre-Ver­anstal­tung im Umfeld Köln etabliert. Auch wenn es immer wieder Unstim­migkeit­en mit der Köl­n­messe und Organ­i­sa­tion­sprob­leme gab (wegen unzure­ichen­der Logis­tik oder völ­lig sinnlosen Aktio­nen der Secu­ri­ty), war es doch ein Event, das wir als »Amt für  Ætherangele­gen­heit­en« immer gern »bespielt« haben, unter anderem deswe­gen, weil es eben eine äußerst vielfältige Ver­anstal­tung war, auf der sich die ver­schiede­nen Fan­doms und Aus­prä­gun­gen des Nerd­tums  ohne Neid durch­mis­cht­en. Ins­beson­dere war äußerst vorteil­haft, dass Fan- und non­prof­it-Grup­pen dort qua­si zum Null­tarif Stände auf­bauen durften, dies quer­fi­nanziert durch andere, finanzkräftige Aussteller – ein Konzept, dass ich immer grandios fand und das die RPC äußerst pos­i­tiv von anderen Ver­anstal­tun­gen abhob, wo es nur darum geht, möglichst viel Kohle abzu­zock­en. Ich meine hier ins­beson­dere die in let­zter Zeit wie Pilze aus dem Boden schießen­den diversen Aus­prä­gun­gen von Com­ic Cons.

Nun war es bere­its merk­würdig, dass es bish­er keinen Ter­min für die RPC 2019 gab. Wie ich heute der Presse ent­nehmen kon­nte, wird es Ende Juni in den Hallen der Köl­n­messe eine Ver­anstal­tung namens »Com­ic Con Expe­ri­ence« geben, die man mit einem brasil­ian­is­chen Ver­anstal­ter durch­führen will. In diese viertägige (!) Ver­anstal­tung soll die Role Play Con­ven­tion »inte­gri­ert« wer­den.

Stat­tfind­en soll das Ganze von 27. bis 30. Juni 2019. Da stellen sich mir diverse Fra­gen, beispiel­sweise wie Fan- und non­prof­it-Grup­pen eine viertägige Ver­anstal­tung logis­tisch stem­men sollen, wir haben ja alle Brotjobs? Und wie kommt man auf das schmale Brett die »CCXP« zeit­gle­ich zur etablierten Comic­Con Ger­many Stuttgart abhal­ten zu wollen? Wer­den die Stand- und Ein­trittspreise wie bei – Com­ic Cons in Deutsch­land üblich – in Bere­iche steigen, die man nur als »wege­lagerisch« beze­ich­nen kann?

Ich habe wegen dieser Fra­gen fol­gende Pressean­frage bei der Köl­n­messe gestellt und werde euch über Antworten auf dem Laufend­en hal­ten.

Sehr geehrte Damen und Her­ren,

aus der Presse kon­nte ich ent­nehmen, dass es im kom­menden Jahr auf den
Gelände der Köl­n­messe eine Ver­anstal­tung namens »Com­ic Con Expe­ri­ence«
geben soll.

Dazu habe ich einige Fra­gen:

1. Ist Ihnen bewusst, dass am sel­ben Ter­min bere­its die etablierte Com­ic
Con Ger­many Stuttgart stat­tfind­et?

2. Laut Pressemel­dun­gen soll die RPC Ger­many »inte­gri­ert« wer­den. Wie
genau soll das von­stat­ten gehen? Find­et die RPC Ger­many dann eben­falls
vier Tage lang statt, oder wie bish­er nur zwei (Hin­ter­grund: es wur­den
aus der Szene Bedenken an mich her­an getra­gen, dass es für Fan- und
non­prof­it-Grup­pen möglicher­weise logis­tisch nicht möglich ist, eine
Viertagesver­anstal­tung zu real­isieren).

2.1 Wird die »inte­gri­erte« RPC weit­er­hin kosten­lose Stände für Fan- und
non­prof­it-Grup­pen anbi­eten?

3. Wie wer­den sich die Preise im Ver­gle­ich zur RPC entwick­eln? (Hier­mit
sind sowohl Ein­tritts- wie auch Händler-Stand­preise gemeint).

4. Ver­fü­gen Sie bere­its über son­stige all­ge­meine Infor­ma­tio­nen zur
Ver­anstal­tung und kön­nen mir diese zur Ver­fü­gung stellen?

Für Infor­ma­tio­nen bedanke ich mich im voraus und weise darauf hin, dass
die Antworten in einen Artikel zum The­ma einge­hen wer­den.


Mit fre­undlichem Gruß,
Ste­fan Holzhauer

PhantaNews.de
Phan­tastis­che Nachricht­en

Logo RPC Copy­right Role Play Con­ven­tion

Termin: Role Play Convention Germany 2013

Termin: Role Play Convention Germany 2013

Auch im Jahr 2013 – genauer gesagt am 1. und 2, Juni – find­et auf dem Messegelände Köln wieder die Role Play Con­ven­tion (kurz RPC) statt. Die Ver­anstal­tung verbindet die ver­schiede­nen Facetten des The­mas Rol­len­spiel – LARP, Pen & Paper und Com­put­er­spiele eben­so unter einem Dach, wie ver­wandte Gebi­ete, beispiel­sweise phan­tastis­che Lit­er­atur. Dazu kommt ein von Mit­te­lal­ter­märk­ten inspiri­ertes Außen­gelände, auf dem haufen­weise Händler ihre Ware feil­bi­eten, seien es nun Larp­waf­fen, Gewan­dung oder Magen­füller und Getränke. Auf ein­er Bühen spie­len zudem Bands. Dazu kom­men Work­shops, Vorträge und Autoren­le­sun­gen (das voll­ständi­ge Pro­gramm find­et sich in Kürze auf der Web­seite der RPC).

Weit­er­hin wird auf der Role Play Con­ven­tion der RPC Award vergeben wer­den. Inter­essierte kon­nten bis zum 1.Mai in fol­gen­den Kat­e­gorien abstim­men: Comic/Manga Graph­ic Nov­el, Gesellschaftsspiele, Pen & Paper-Rol­len­spiele, Table­top & Minia­turen­spiele, Lit­er­atur, Dig­i­tale Games. Die Gewin­ner wer­den auf der Ver­anstal­tung bekan­nt gegeben.

Die Öff­nungszeit­en sind im Jahr 2013 wie fol­gt:

- Sam­stag, 01. Juni 2013: 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr
– Son­ntag, 02. Juni 2013: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Betreten kann man die RPC über den West- und Südein­gang der Köl­n­messe.

Nach den Erfahrun­gen der let­zten Jahre ein Ter­min, den man sich keines­falls ent­ge­hen lassen sollte! Für Rol­len­spiel­er inzwis­chen weitaus inter­es­san­ter als die Messe Essen, die uns seit Jahren nur noch als notwendi­ges Übel sieht.

Impres­sio­nen von 2012:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Logo RPC Copy­right Enjoy Event Mar­ket­ing GmbH