BBC macht DISCWORLD-Fernsehserie

BBC macht DISCWORLD-Fernsehserie

Hol­la, die Wald­fee. Oder eher: hol­la, der Rincewind! Die BBC macht zusam­men mit Nar­ra­tivia, der Pro­duk­tions­fir­ma, die Ter­ry Pratch­ett kurz vor seinem Tod gegrün­det hat­te, eine Fernse­hadap­tion von dessen DIS­C­WORLD-Rei­he, und das sind immer­hin 41 Büch­er (das mit der Serie war in der Ver­gan­gen­heit schon angedeutet wor­den, aber jet­zt gibt es neue Infor­ma­tio­nen). Die BBC hat offen­bar weit­ere inter­na­tionale Part­ner mit ins Boot geholt und will daraus eine ganz große Sache machen – lies: auf dem Niveau von GAME OF THRONES, nur eben witzig statt blutig.

Die erste Staffel soll sechs Teile umfassen und hat den Arbeit­sti­tel THE WATCH, da kann man sich schon denken, dass es um Sam Vimes‹ Stadtwache gehen wird. Weit­ere Staffeln sind auf­grund des umfan­gre­ichen Quel­len­ma­te­ri­als sicher­lich denkbar.

Man darf ges­pan­nt sein, ins­beson­dere auf­grund der ohne­hin schon hohen Qual­ität von BBC-Serien …

Bild Ter­ry Pratch­ett 2012 von Lui­gi Novi, aus der Wikipedia, CC BY

Terry Pratchett: Tochter Rhianna wird die Scheibenwelt übernehmen

Im Jahr 2007 wurde beim britis­chen Fan­ta­syau­tor Ter­ry Pratch­ett Alzheimer diag­nos­tiziert. Das hat ihn bis­lang nicht daran gehin­dert, weit­er zu arbeit­en und die Welt zu bereisen, um mit seinen Fans in Kon­takt zu kom­men. Trotz­dem ver­fasst er seine Werke auf­grund der sich ver­größern­den gesund­heitlichen Prob­leme nicht mehr auf dem Com­put­er oder mit einem Stift, son­dern nutzt spracherken­nende Dik­tier­soft­ware (Talk­ing­Point und Drag­on Dic­tate). Nach sein­er Aus­sage in einem Inter­view mit der US-Zeitung The States­man geht das sog­ar fast bess­er als Schreiben.

Er erk­lärt weit­er­hin, dass er sich Gedanken über die Zukun­ft der Scheiben­welt-Serie gemacht hat, wenn er nicht mehr dazu in der Lage sein wird, die Geschicht­en weit­er zu spin­nen. Seine Tochter Rhi­an­na wird das Rud­er übernehmen und die Rei­he weit­er führen. Sie hat ohne­hin über die Jahre an seinem Werk teil gehabt und auch bere­its Hin­ter­gründe für Videospiele geschrieben, darunter TOMB RAIDER, PRINCE OF PERSIA oder HEAVENLY SWORD – für let­ztes gewann sie einen Preis. Zudem ist sie eine der Autorin­nen der neuen BBC-DIS­C­WORLD-Serie THE WATCH, die von Pratch­etts kür­zlich gegrün­de­ter Pro­duk­tions­fir­ma Nar­ra­tivia pro­duziert wer­den wird.

Pratch­ett ist nach eigen­er Aus­sage froh darüber, dass die Serie durch seine Tochter fort­ge­führt wird, er sagte:

»The Dis­c­world is safe in my daughter’s hands«

Das ist wohl das erste Mal, dass Pratch­ett offen darüber spricht, irgend wann ein­mal nicht mehr in der Lage zu sein, weit­er »schreiben« zu kön­nen. Wollen wir hof­fen dass bis dahin noch eine lange Zeit verge­ht.

Creative Commons License

Bild: Ter­ry Pratch­ett 2007, von Moro­boshi, aus Wiki­me­dia Com­mons, CC-BY, Bild Rhi­an­na Pratch­ett von  Aman­da Paul at en.wikipedia, CC BY-SA