E3: Trailer zu RISE OF THE TOMB RAIDER

E3: Trailer zu RISE OF THE TOMB RAIDER

[E3 2014] Der Reboot der klas­si­schen Video­spiel-Hel­din Lara Croft ali­as TOMB RAIDER von Crys­tal Dyna­mics war über­aus erfolg­reich, auch wenn Hard­core-Fans zu weni­ge Tombs bemän­gel­ten. Nach der Ent­ste­hungs­ge­schich­te der Archäo­lo­gin im letz­ten Teil wer­den ihre Aben­teu­er im Jahr 2015 fort­ge­führt, der Titel RISE OF THE TOMB RAIDER weist bereits dar­auf hin, dass sie sich in Rich­tung der von frü­her bekann­ten Prot­ago­nis­tin wei­ter ent­wi­ckeln wird. Crys­tal Dyna­mics sagen dazu:

In the next chap­ter of her jour­ney, Lara must use her sur­vi­val skills and wits, learn to trust new fri­ends, and ulti­mate­ly accept her desti­ny as the Tomb Rai­der.

Geschrie­ben wird auch die Fort­set­zung erneut von Rhi­an­na Prat­chett, der Toch­ter des Schei­ben­welt-Erfin­ders Ter­ry; Camil­la Lud­ding­ton wird Lara wie­der ihre Stim­me lei­hen. Es gibt noch kei­ne offi­zi­el­len Aus­sa­gen zu den Platt­for­men, für die das Spiel erhält­lich sein wird, aber man mun­kelt über PS4, XBox One und PC.

https://www.youtube.com/watch?v=eXHvZXc9_50

Terry Pratchett: Tochter Rhianna wird die Scheibenwelt übernehmen

Im Jahr 2007 wur­de beim bri­ti­schen Fan­ta­sy­au­tor Ter­ry Prat­chett Alz­hei­mer dia­gnos­ti­ziert. Das hat ihn bis­lang nicht dar­an gehin­dert, wei­ter zu arbei­ten und die Welt zu berei­sen, um mit sei­nen Fans in Kon­takt zu kom­men. Trotz­dem ver­fasst er sei­ne Wer­ke auf­grund der sich ver­grö­ßern­den gesund­heit­li­chen Pro­ble­me nicht mehr auf dem Com­pu­ter oder mit einem Stift, son­dern nutzt sprach­er­ken­nen­de Dik­tier­soft­ware (Tal­king­Point und Dra­gon Dic­ta­te). Nach sei­ner Aus­sa­ge in einem Inter­view mit der US-Zei­tung The Sta­tes­man geht das sogar fast bes­ser als Schrei­ben.

Er erklärt wei­ter­hin, dass er sich Gedan­ken über die Zukunft der Schei­ben­welt-Serie gemacht hat, wenn er nicht mehr dazu in der Lage sein wird, die Geschich­ten wei­ter zu spin­nen. Sei­ne Toch­ter Rhi­an­na wird das Ruder über­neh­men und die Rei­he wei­ter füh­ren. Sie hat ohne­hin über die Jah­re an sei­nem Werk teil gehabt und auch bereits Hin­ter­grün­de für Video­spie­le geschrie­ben, dar­un­ter TOMB RAIDER, PRINCE OF PERSIA oder HEAVENLY SWORD – für letz­tes gewann sie einen Preis. Zudem ist sie eine der Autorin­nen der neu­en BBC-DISC­WORLD-Serie THE WATCH, die von Prat­chetts kürz­lich gegrün­de­ter Pro­duk­ti­ons­fir­ma Nar­ra­ti­via pro­du­ziert wer­den wird.

Prat­chett ist nach eige­ner Aus­sa­ge froh dar­über, dass die Serie durch sei­ne Toch­ter fort­ge­führt wird, er sag­te:

»The Disc­world is safe in my daughter’s hands«

Das ist wohl das ers­te Mal, dass Prat­chett offen dar­über spricht, irgend wann ein­mal nicht mehr in der Lage zu sein, wei­ter »schrei­ben« zu kön­nen. Wol­len wir hof­fen dass bis dahin noch eine lan­ge Zeit ver­geht.

Creative Commons License

Bild: Ter­ry Prat­chett 2007, von Moro­bo­shi, aus Wiki­me­dia Com­mons, CC-BY, Bild Rhi­an­na Prat­chett von  Aman­da Paul at en.wikipedia, CC BY-SA