Dokumentation DIE AMIGA STORY kostenlos bei Archive.org

Dokumentation DIE AMIGA STORY kostenlos bei Archive.org

Der Amiga war fraglos einer der wichtigsten Computer überhaupt und setzte ab seiner Einführung Mitte der 1980er, seine verschiedenen Inkarnationen wurden allein in Deutschland bis ins Jahr 1993 über 1.5 Millionen mal verkauft.

Wie es zum legendären Computer kam, erläutert die Dokumentation DIE AMIGA-STORY von Anthony und Nicola Caulfield. Die kann man sich in der deutsch übersetzten ZDF-Fassung jetzt im Internet Archive ansehen (alternativ findet man sie auch noch in der ZDF-Mediathek, aber da weiß man halt nie, wie schnell “depubliziert” wird).

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Des Steampunks Traum: THE ELECTRICAL EXPERIMENTER

Des Steampunks Traum: THE ELECTRICAL EXPERIMENTER

Archive.org sei Dank. Dort gibt es jetzt ein digitales Archiv der Zeitschrift THE ELECTRICAL EXPERIMENTER. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine frühe Variante der MAKE, denn in dem Magazin werden elektrische Experimente ebenso beschrieben, wie es allgemeine Artikel zum Thema gibt, sogar Solarenergie wird vorhergesagt. Interessant auch zahllose zeitgenössische Werbeanzeigen. Das Archiv enthält eine Sammlung der Ausgaben des Magazins aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts, das führt zu einem beeindruckenden Umfang, denn das hochauflösende PDF ist nicht nur über 90 MB groß, es enthält 584 Seiten. Wer kein PDF mag, kann auch Versionen als ePub, für den Kindle und anderen Formaten herunter laden. Aufgrund des Alters sind nach Aussage der Smithsonian Libraries (die den Scan zur Verfügung gestellt haben) sämtliche Urheberrechte an den Inhalten erloschen.

Fun Fact am Rande: Herausgeber des Magazins war ein gewisser Hugo Gernsback. Der Name sagt insbesondere Science Fiction-Freunden etwas, denn der war auch der Herausgeber von AMAZING STORIES (ab 1926) und Namenspate für einen der wichtigsten SF-Preise, den Hugo Award.

Retro-Gamer: 2400 DOS-Spiele kostenlos und legal verfügbar

Retro-Gamer: 2400 DOS-Spiele kostenlos und legal verfügbar

Emdos Internet Archive

Das letzte Mal machte das Internet Archive von sich reden, als sie haufenweise Spielhallenklassiker verfügbar machten, die man im Browser spielen konnte. Jetzt der neue Clou: archive.org ermöglicht den Zugriff auf ca. 2400 Spiele aus der DOS-Ära, die man kostelos und legal ebenfalls im Browser spielen kann. Darunter beispielsweise Kultklassiker wie PRINCE OF PERSIA, LEMMINGS, BOULDER DASH, WARLORDS oder CALIFORNIA GAMES.

Um die Spiele im Browser nutzen zu können benötigt man eine aktuelle Version, die Games laufen im EM-DOSBOX-Emulator. Dabei funktionieren wohl manche in Firefox besser, andere in Chrome, man muss hier ein wenig experimentierfreudig sein. Auch gibt es natürlich keine Anleitungen, so dass man manchmal etwas experimentieren muss, um die passenden Tasten zum Steuern herauszufinden. Das ganze ist in einer Betaphase, man sollte also mit problemen rechnen.

Trotzdem nicht nur für Retro-Fans eine tolle Sache. Etliche dieser vermeintlich alten Spiele machen heute noch genausoviel Spaß wie damals.

p.s.: weitere klassische Windows-Spiele auch aus der nach-DOS-Ära findet man ebenfalls im Internet Archive, hier allerdings zumeist Demos kommerzieller Games oder Freeware.