44. Saturn Awards: fünf Preise für BLACK PANTHER

44. Saturn Awards: fünf Preise für BLACK PANTHER

Vor­let­zte Nacht wur­den von der Acad­e­my of Sci­ence Fic­tion, Fan­ta­sy, and Hor­ror Films zum 44. Mal die Sat­urn Awards vergeben. Großer Gewin­ner ist BLACK PANTHER, der gle­ich fünf Preis absah­nen kon­nte, darunter bester Film und die beste Regie für  Ryan Coogler.

Erfreulicher­weise und völ­lig zu recht erhielt Rian John­son trotz all der Hater-Proteste zu THE LAST JEDI die Ausze­ich­nung für das beste Drehbuch. Recht so! Für mich etwas verblüf­fend war allerd­ings der Preis für Mark Hamill als bester Schaus­piel­er (auch für TLJ). Nicht dass ich ihm das nicht gön­nen würde, aber Schaus­piel­er gibt es nun doch bei Genre-Fil­men deut­lich bessere. Der Sat­urn für die besten Spe­cial Effects gehen an GUARDIANS OF THE GALAXY VOL. 2.

Bei den Fernseh­preisen hat THE ORVILLE zu mein­er großen Freude den Sat­urn als beste SF-Serie bekom­men, als beste ani­mierte Serie ging völ­lig zu recht STAR WARS REBELS aus der Ver­anstal­tung und die beste Schaus­pielerin ging an Sonequa Mar­tin-Green in STAR TREK DISCOVERY.

Der Preis in der neu geschaf­fe­nen Kat­e­gorie »beste Super­heldenserie« erhielt THE FLASH.

Die kom­plette Liste der Gewin­ner im Fol­gen­den:

FILM AWARDS

Best Sci­ence Fic­tion Film: Blade Run­ner 2049

Best Com­ic-to-Film Motion Pic­ture: Black Pan­ther

Best Fan­ta­sy Film: The Shape of Water

Best Hor­ror Film: Get Out

Best Action/Adventure Film: The Great­est Show­man

Best Thriller Film: Three Bill­boards Out­side Ebbing, Mis­souri

Best Inter­na­tion­al Film: Baahubali 2: The Con­clu­sion

Best Ani­mat­ed Film: Coco

Best Inde­pen­dent Film: Won­der

Best Actor: Mark Hamill (Star Wars: The Last Jedi)

Best Actress: Gal Gadot (Won­der Woman)

Best Sup­port­ing Actor: Patrick Stew­art (Logan)

Best Sup­port­ing Actress: Danai Guri­ra (Black Pan­ther)

Best Per­for­mance by a Younger Actor: Tom Hol­land (Spi­der-Man: Home­com­ing)

Best Direc­tor: Ryan Coogler (Black Pan­ther)

Best Writ­ing: Rian John­son (Star Wars: The Last Jedi)

Best Pro­duc­tion Design: Han­nah Beach­ler (Black Pan­ther)

Best Edit­ing: Bob Duc­say (Star Wars: The Last Jedi)

Best Music: Michael Giacchi­no (Coco)

Best Cos­tume: Jacque­line Dur­ran (Beau­ty and the Beast)

Best Make-Up: Joel Har­low, Ken Diaz (Black Pan­ther)

Best Spe­cial Effects: Christo­pher Townsend, Guy Williams, Jonathan Fawkn­er, Dan Sudick (Guardians of the Galaxy Vol. 2)

TELEVISION AWARDS

Best Sci­ence Fic­tion TV Series: The Orville

Best Hor­ror TV Series: The Walk­ing Dead

Best Action/Thriller TV Series: Bet­ter Call Saul

Best Fan­ta­sy TV Series: Out­lander

Best Pre­sen­ta­tion on Tele­vi­sion: Twin Peaks

Best Ani­mat­ed TV Series: Star Wars Rebels

Best Super­hero Adap­ta­tion Tele­vi­sion Series: The Flash

Best New Media TV Series: Star Trek: Dis­cov­ery

Best New Media Super­hero Series: Marvel’s The Pun­ish­er

Best Actor on Tele­vi­sion: Kyle MacLach­lan (Twin Peaks)

Best Actress on Tele­vi­sion: Sonequa Mar­tin-Green (Star Trek: Dis­cov­ery)

Best Sup­port­ing Actor on Tele­vi­sion: Michael McK­ean (Bet­ter Call Saul)

Best Sup­port­ing Actress on Tele­vi­sion: Rhea See­horn (Bet­ter Call Saul)

Best Younger TV Actor: Chan­dler Rig­gs (The Walk­ing Dead)

Best Guest Star on Tele­vi­sion: David Lynch (Twin Peaks)

HOME ENTERTAINMENT AWARDS

Best DVD/BD Release: Dave Made a Maze

Best DVD/BD Clas­sic Film Release: Lifeboat

Best DVD/BD Col­lec­tion Release: Drac­u­la Com­plete Lega­cy Col­lec­tion

Best DVD/BD Tele­vi­sion Series Release: Amer­i­can Gods (Sea­son 1)

Best DVD/BD Spe­cial Edi­tion: Night of the Liv­ing Dead (Cri­te­ri­on Col­lec­tion)

Best Local Stage Pro­duc­tion: Some­thing Rot­ten

SPECIAL ACHIEVEMENT AWARDS FROM THE ACADEMY OF SCIENCE FICTION,
FANTASY & HORROR FILMS

The Pro­duc­ers Show­case Award: Jason Blum

The Dan Cur­tis Lega­cy Award: Sarah Schechter

The Spe­cial Achieve­ment Award: Don Manci­ni (“Chucky”)

The Film­mak­ers Show­case Award: Jake Kas­dan

Pro­mo­grafik BLACK PANTHER Copy­right Mar­vel Stu­dios und Dis­ney

Saturn Awards: Marvels THE AVENGERS großer Gewinner

Saturn Awards: Marvels THE AVENGERS großer Gewinner

Saturn AwardDie Acad­e­my of Sci­ence Fic­tion, Fan­ta­sy & Hor­ror Films hat ihre Sat­urn Awards ver­liehen. Großer Gewin­ner ist dabei Mar­vels AVENGERS, der Super­helden-Film erhielt vier der Trophäen. Gle­ich danach BREAKING BAD mit drei der Plan­eten­stat­uen.

AVENGERS heim­ste die Preise für den besten Sci­ence Fic­tion-Film ein, für den besten Neben­darsteller (Clark Gregg als Agent Coul­son), für die beste Regie (Joss Whe­don) und für die besten Spe­cial Effects (Janek Sirrs, Jeff White, Guy Williams, Dan Sudick).  Im Bere­ich TV sam­melte BREAKING BAD die Preise für die beste TV-Präsen­ta­tion, den besten Schaus­piel­er (Bryan Cranston, allerd­ings im Unentsch­ieden mit Kevin Bacon für THE FOLLOWING) und den besten Neben­darsteller im Fernse­hen (Jonathan Banks) ein.

SKYFALL wurde als bester Action/Abenteuerfilm geehrt und THE CABIN IN THE WOODS erhielt eine Ausze­ich­nung als bester Hor­ror/Thriller-Streifen.

Berück­sichtigt wur­den Pro­duk­tio­nen zwis­chen dem 1. Feb­ru­ar 2012 und dem 11. Feb­ru­ar 2013. Und bevor ein­er fragt, was BREAKING BAD und SKYFALL mit dem Genre zu tun haben: in den USA sieht man das glück­licher­weise deut­lich entspan­nter als im schubladengeilen Deutsch­land.

Die voll­ständi­ge Gewin­nerliste:

weit­er­lesen →

Die Saturn Awards 2012

Alljährlich wer­den seit 1972 von der »Acad­e­my Of Sci­ence Fic­tion, Fan­ta­sy & Hor­ror Films« her­aus­ra­gende Leis­tun­gen in diesen Jahres im Rah­men des Sat­urn Awards aus­geze­ich­net. Grün­der der Akademie war der Filmhis­torik­er und Drac­u­la-Experte Don­ald A. Reed. Die Preisver­lei­hun­gen fan­den soeben in Bur­bank bei Los Ange­les statt.

Große Gewin­ner der Sparte Film sind in diesem Jahr zum einen RISE OF THE PLANET OF THE APES (u.a. bester SF-Film) und zum anderen SUPER 8 (u.a. beste Regie für J. J. Abrams) mit jew­eils drei der Ausze­ich­nun­gen.

Im Fernse­hbere­ich wurde BREAKING BAD als beste TV-Serie im Bere­ich Kabelfernse­hen geehrt, den Preis für die beste Serie bei den Net­works erhielt FRINGE. Hier erhielt Anna Torv (Olivia Dun­ham in FRINGE) zudem den Preis als beste Schaus­pielerin in ein­er Fernsehserie.

weit­er­lesen →