CBS trollt mal wieder STAR TREK-Fans: Enterprise Stage 9 Project beendet

CBS trollt mal wieder STAR TREK-Fans: Enterprise Stage 9 Project beendet

Das STAR TREK-Fan­pro­jekt »Sta­ge 9« arbei­te­te seit etli­chen Jah­ren dar­an, eine rea­li­täts­na­he Rekon­struk­ti­on des Inne­ren der U.S.S. Enter­pri­se D zu erschaf­fen. Das taten sie in der Unre­al Engi­ne und es war der abso­lu­te Knül­ler. Denn bei­spiels­wei­se wur­den auch Abtei­lun­gen des Schif­fes rea­li­siert, die man in der Serie THE NEXT GENERATION aus Kos­ten­grün­den nie zu sehen bekom­men hat­te, wie den Haupt-Shut­t­le­h­an­gar. Man konn­te durch gro­ße Tei­le des Schiffs lau­fen, man konn­te in ein Shut­tle stei­gen und star­ten, man konn­te sogar auf den Holo­decks alter­na­ti­ve Brü­cken anse­hen, bei­spiels­wei­se die aus YESTERDAY’S ENTERPRISE oder ALL GOOD THINGS.

Alles in allem ein gran­dio­ses Stück Arbeit. Als Betas kos­ten­los zum Down­load ange­bo­ten und sogar für VR-Bril­len ver­füg­bar.

Doch jetzt ist alles weg: Die Web­sei­te, die Face­book­sei­te, der Subred­dit, die Down­loads.

Denn kaum wur­de einer der Namen der Ent­wick­ler durch ein Inter­view bekannt, setz­te Rech­te­inha­ber CBS sofort die Anwäl­te in Marsch und ließ den Fans hin­ter Sta­ge 9 eine Unter­las­sungs­auf­for­de­rung zukom­men – und wenn Dir Darth CBS sowas schickt, dann reagierst Du als klei­ner Fan sofort.

Dan­ke für nichts, CBS.

Wie­der ein­mal zei­gen die Ver­ant­wort­li­chen bei CBS, dass ihnen die Fans tat­säch­lich scheiß­egal sind. Die­ses Fan­pro­jekt hät­te nie­man­dem weh getan (denn es gibt im pro­fes­sio­nel­len Com­pu­ter­spiel­ebe­reich nichts, was auch nur ansatz­wei­se ähn­lich ist), ganz im Gegen­teil, es wäre ver­mut­lich noch eine per­fek­te Wer­bung für die neue Serie mit Patrick Ste­wart gewe­sen.

Auf You­tube gibt es ein Abschieds­wort eines der Macher hin­ter dem Pro­jekt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Und hier noch ein zwei­stün­di­ges Walkth­rough, wie das Gan­ze zuletzt aus­ge­se­hen hat:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Der helle Wahnsinn: Enterprise‑D Construction Project

Der helle Wahnsinn: Enterprise‑D Construction Project

Wel­cher STAR TREK-Fan hat sich nicht schon ein­mal gewünscht, durch die USS Enter­pri­se zu lau­fen. Jason ist einer die­ser Fans, der über sich selbst sagt, dass TNG sei­ne Kind­heit geprägt hat, er will die­sen Traum mit einem ambi­tio­nier­ten Pro­jekt rea­li­sie­ren: Er will die gesam­te (!) NCC-1701‑D in der aktu­el­len Unre­al Engi­ne 4 nach­bau­en. Also nicht nur die aus Serie bekann­ten sets, son­dern das gesam­te Schiff. Schon das Demo-Video, in dem man einen Shut­tle-Anflug, die Shut­t­le­bay und danach ein wenig vom Schiff sieht, ist über­aus eye­can­dy und beein­dru­ckend. Jason sieht das Gan­ze wie eine Art Muse­um. Geplant ist eine Finan­zie­rung des epi­schen Unter­fan­gens durch Crowd­fun­ding via Kick­star­ter und Patre­on, dabei soll das Gan­ze auch eine Umset­zung für die Ocu­lus Rift erhal­ten. Nerd­gasm!

Die Umset­zung des Innen­le­bens des Raum­schiffs basiert zum einen auf den offi­zi­el­len Blue­prints von Rick Stern­bach, den inof­fi­zi­el­len Riss­zeich­nun­gen von Ed White und zuletzt natür­lich Extra­po­la­ti­on durch den Künst­ler. Dabei sol­len Vor­schlä­ge und Ide­en der Com­mu­ni­ty selbst­ver­ständ­lich mit ein­ge­hen. Jason sucht ganz sicher auch noch Hil­fe bei der Umset­zung, der­zeit arbei­tet er allei­ne an dem Pro­jekt. Alle wei­te­ren infor­ma­tio­nen auf der Web­sei­te des Enterprise‑D Con­struc­tion Pro­jec­ts.

Shut up and take my money!

(Man beach­te bei zehn Minu­ten das klei­ne Toi­let­ten­gim­mick! :D)

[ytv]https://www.youtube.com/watch?v=uK9ijZeHWjI[/ytv]