STAR TREK: Nicholas Meyer arbeitet an Khan-Miniserie

STAR TREK: Nicholas Meyer arbeitet an Khan-Miniserie

Au­tor, Pro­du­zent und Re­gis­seur Ni­cho­las Mey­er, der so­eben an der neu­en STAR TREK-Se­rie DIS­CO­VERY mit­ar­bei­tet, hat­te be­reits an­ge­deu­tet, dass er mit ei­nem wei­te­ren Pro­jekt um das Fran­chise be­fasst ist, zu dem am da­ma­li­gen Zeit­punkt noch nichts sa­gen durf­te. Jetzt kommt lang­sam Licht in die Sa­che.

Of­fen­bar ar­bei­tet Mey­er an ei­ner Mi­ni­se­rie, die das Schick­sal von Khan Noo­ni­en Singh und sei­ner Crew be­leuch­tet, nach­dem die­se von Kirk auf Ceti Al­pha V aus­ge­setzt wur­den. Mög­li­cher­wei­se sieht man auch Rück­blicke auf Khans Zeit wäh­rend der Eu­ge­ni­schen Krie­ge. Dass man Mey­er mit der Kon­zep­ti­on und Rea­li­sie­rung ei­ner sol­chen Se­rie be­traut er­gibt ins­be­son­de­re des­we­gen viel Sinn, weil er Re­gie bei ei­nem der be­sten STAR TREK-Fil­me über­haupt ge­führt hat: STAR TREK II – THE WRATH OF KHAN (1979).

Ge­naue­re De­tails feh­len na­tür­lich noch, laut Geek Ex­chan­ge ist das Gan­ze aber kein Ge­rücht, son­dern Tat­sa­che. Wei­ter­hin ar­bei­tet man im Zuge von STAR TREK DIS­CO­VERY mög­li­cher­wei­se an wei­te­ren STAR TREK-Pro­jek­ten.

Die Rol­le des Khan wur­de in der Ori­gi­nal­se­rie und im Ki­no­film von Ri­car­do Mon­tal­ban ge­spielt, in ei­ner spä­te­ren In­kar­na­ti­on der Kel­vin-Zeit­li­ne über­nahm den Cha­rak­ter Be­ne­dict Cum­ber­batch.

Pro­mo­fo­to DER ZORN DES KHAN Co­py­right Pa­ra­mount (Uni­ver­sal Pic­tures)

»Khan«-Gerüchte sind hartnäckig

Nestor CarbonellEs ist kein Ge­heim­nis, dass STAR TREK un­ter der Re­gie von J. J. Ab­rams mit welt­weit ein­ge­spiel­ten 384,9 Mil­lio­nen Dol­lar für strah­len­de Au­gen bei Pa­ra­mount sorg­te und dass man des­we­gen beer­eits 2011 ei­nen Nach­fol­ger in die Ki­nos brin­gen möch­te.

Sehr schnell nah­men die er­sten Fans und In­si­der das Wort »Khan« in den Mund, kein Wun­der, han­delt es sich doch bei dem ur­sprüng­lich von Ri­car­do Mon­tal­bán dar­ge­stell­ten Wi­der­sa­cher wahr­schein­lich um den be­lieb­te­sten Bö­se­wicht des TREK-Uni­ver­sums. Kein Wun­der: Im Ge­gen­satz zu vie­len an­de­ren Ant­ago­ni­sten hat­te der nicht nur eine nach­voll­zieh­ba­re Mo­ti­va­ti­on son­dern wur­de auch viel­schich­tig dar­ge­stellt, statt platt. Eben­falls Fans wi­der­um wa­ren der An­sicht, dass man Mon­talb­ans Dar­stel­lung des Khan Noo­ni­an Singh eh nicht über­tref­fen kön­ne und ho­ben ent­spre­chen­de Ge­rüch­te schnell ins Reich der Hä­re­sie.

John Cho (Sulu) hat nun ge­stern wäh­rend ei­ner Pro­mo-Ver­an­stal­tung für die DVD zum letz­ten STAR TREK-Film die Bom­be plat­zen las­sen: Der Cha­rak­ter Khan spielt tat­säch­lich eine Rol­le in der näch­sten Ver­fil­mung. Co­m­ingSo­on be­stä­tig­te das heu­te nicht nur, son­dern ga­ben wei­ter­hin an, dass sie auch be­reits wis­sen, wer die Rol­le über­neh­men wird: Ne­stor Car­bonell (Ri­chard Al­pert in LOST) soll den Des­po­ten aus den Eu­ge­ni­schen Krie­gen dar­stel­len.