Paul Rudd in GHOSTBUSTERS

Paul Rudd in GHOSTBUSTERS

Wie Varie­ty mel­det, befin­det sich Paul Rudd (ali­as ANT-MAN) in abschlie­ßen­den Ver­hand­lun­gen, um im kom­men­den GHOST­BUS­TERS-Film von Jason Reit­man eine Rol­le zu über­neh­men. Angeb­lich soll er einen Leh­rer spie­len. Er gesellt sich damit zu Car­rie Coon (Pro­xi­ma Mid­ni­ght in AVENGERS), Mcken­na Grace (GIFTED) und Finn Wolf­hard aus STRANGER THINGS.

Regis­seur Jason Reit­man ist der Sohn von Ivan Reit­man, der hat­te beim ers­ten GHSOT­BUS­TERS-Film in den 1980ern Regie geführt und pro­du­ziert den neuen.

Nach dem mäßig erfolg­rei­chen Reboot aus dem Jahr 2016 soll die­ser neue Ver­such an die ers­ten bei­den Fil­me anschlie­ßen. Gerüch­ten zufol­ge wur­de die alte Rie­ge inklu­si­ve Sigour­ney Wea­ver verpflichtet.

Der neue GHOSTBUSTERS soll im Som­mer 2020 in die Kinos kommen.

Logo GHOSTBUSTERS Copy­right Sony Pictures/Columbia Pictures

Teaser: GHOSTBUSTERS 3

Teaser: GHOSTBUSTERS 3

Jason Reit­man und Sony Pic­tures haben nach der über­ra­schen­den gest­ri­gen Ankün­di­gung von GHOSTBUSTERS 3 gleich noch einen Tea­ser hin­ter­her gescho­ben. Wie man sich den­ken kann, zeigt der qua­si nichts, aber man muss aner­ken­nend sagen, dass er äußerst stim­mungs­voll ist – weil er eben genau die Stim­mung, die der GHOST­BUS­TERS-Fan sich wünscht, gran­di­os ein­fängt, nicht zuletzt auch durch die Anlei­hen bei Elmer Bern­steins Musik.

Wenn das ein Hin­weis auf die Umset­zung des Films ist, bin ich sehr zufrieden.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

GHOSTBUSTERS III: Jason Reitman führt Regie bei Fortsetzung

GHOSTBUSTERS III: Jason Reitman führt Regie bei Fortsetzung

Jason Reit­man ist der Sohn von Ivan Reit­man, und letz­te­rer hat bekann­ter­ma­ßen in den 1980ern bei GHOSTBUSTERS 1 und 2 Regie geführt. Nach­dem der Reboot mit den weib­li­chen Geis­ter­jä­gern lei­der nicht erfolg­reich war ist da nicht mit einer Fort­set­zung zu rech­nen. Umso erstaun­li­cher ist, dass Jason Reit­man jetzt zu Pro­to­koll gab, er wer­de Regie bei einer Fort­füh­rung der Ori­gi­nal­fil­me füh­ren. Auch Dan Aykroyd hat­te in letz­ter Zeit mal wie­der eine Fort­set­zung der Ori­gi­na­le ins Gespräch gebracht (wie er das über die Jah­re immer wie­der mal tat).

Die­se neue Vari­an­te ist aller­dings offen­bar bereits weit gedie­hen und Reit­man hat damit hin­ter dem Berg gehal­ten, bis die Sache halb­wegs sicher war, denn sei­nen Aus­sa­gen zufol­ge sol­len die Dreh­ar­bei­ten bereits im Som­mer 2019 star­ten. Das Dreh­buch hat er zusam­men mit Gil Ken­an geschrie­ben, möch­te aber noch kei­ne Details zum Plot preis­ge­ben. Aller­dings wies er auf eine Fort­füh­rung des Ori­gi­nals hin:

I’ve always thought of mys­elf as the first Ghost­bus­ters fan, when I was a 6‑ye­ar-old visi­t­ing the set. I wan­ted to make a movie for all the other fans,. This is the next chap­ter in the ori­gi­nal fran­chise. It is not a reboot. What hap­pen­ed in the ‘80s hap­pen­ed in the ‘80s, and this is set in the pre­sent day.

Ich habe mich immer als den ers­ten GHOST­BUS­TERS-Fan gese­hen, als ich als Sech­jäh­ri­ger den Set besuch­te. Ich woll­te einen Film für all die ande­ren Fans machen. Es han­delt sich um das nächs­te Kapi­tel des Ori­gi­nal­fran­chi­ses. Es ist kein Reboot. Was in den 80ern pas­sier­te, ist in den 80er pas­siert, und die­ser Film han­delt in der Jetztzeit.

Das klingt viel­ver­spre­chend und ist zudem ein Kon­zept, wie es in der Ver­gan­gen­heit bereits mehr­fach als mög­li­ches Sze­na­rio bespro­chen wor­den war: Die alte Gar­de über­gibt die Fackel an eine neue Generation.

Sony Pic­tures und Ivan Reit­mans Fir­ma Mon­te­ci­to Pic­tures pro­du­zie­ren, der Kino­start ist für Som­mer 2020 geplant.

Geil!

Logo GHOSTBUSTERS Copy­right Sony Pictures