Morgen erscheint PERRY RHODAN Extra 15: DAS PLEJADEN-SPIEL

In der Rei­he der halb­jähr­lich erschei­nen­den Heft­ro­ma­ne PERRY RHODAN EXTRA erscheint mor­gen, also am Frei­tag, den 19.10.2012, Hubert Haen­sels Roman DAS PLEJADEN-SPIEL. Wei­ter­hin ist eine exklu­si­ve Audio-CD mit der PERRY RHO­DAN-Novel­le ZEITSPIEL von Chris­ti­an Mon­til­lon bei­gefügt. Die Hand­lung dreht sich um Roh­stof­fe und inter­stel­la­re Han­dels­be­zie­hun­gen:

In DAS PLEJADEN-SPIEL ste­hen wert­vol­le Roh­stof­fe im Mit­tel­punkt der Hand­lung. Wer deren Lager­stät­ten aus­beu­ten kann, gehört zu den wirt­schaft­li­chen Gewin­nern der neu­en Zeit. Zwi­schen den Ster­nen des Ple­ja­den-Nebels, rund 500 Licht­jah­re von der Erde ent­fernt, kommt es zu wach­sen­den Kon­flik­ten und einer Rei­he von Mor­den. Wer steckt dahin­ter, wer zieht sei­ne Fäden?

Das wegen der CD in einer dün­nen Kunst­stoff­hül­le aus­ge­lie­fer­te PERRY RHODAN EXTRA 15 ist ab mor­gen bei den Zeit­schrif­ten­händ­lern zum Preis von 3,95 Euro ver­füg­bar. Auch eine eBook-Fas­sung gibt es, die kann man bei Ama­zon oder Beam-eBooks erwer­ben, natür­lich ohne CD – dafür kos­ten die elek­tro­ni­schen Fas­sun­gen nur 1,49 Euro.

Creative Commons License

Cover DAS PLEJADEN-SPIEL Copy­right VPM

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Erschienen: PERRY RHODAN-Silberband 114 – DIE SPORENSCHIFFE

Heu­te ist der aktu­ells­te PERRY RHO­DAN-Sil­ber­band unter dem Titel DIE SPORENSCHIFFE erschie­nen. Die dar­in beinhal­te­ten Roma­ne stam­men ursprüng­lich aus dem Zyklus DIE KOSMISCHEN BURGEN. Zusam­men­ge­stellt und über­ra­bie­tet wur­de der Band wie­der von Hubert Haen­sel, das Titel­bild stammt von John­ny Bruck.

Klap­pen­text:

Vor Jahr­mil­lio­nen ver­brei­te­ten sie das Leben im Uni­ver­sum – jetzt sind sie tod­brin­gen­de Waf­fen: die gigan­ti­schen Spo­ren­schif­fe der ehe­ma­li­gen Mäch­ti­gen. Im Jahr 3587 ste­hen Per­ry Rho­dan und sei­ne Gefähr­ten an Bord des Raum­schif­fes BASIS vor der unmit­tel­ba­ren Kon­fron­ta­ti­on mit ihnen.

Nur wenn die Besat­zung der BASIS die­sen Kon­flikt über­steht, kann die Mis­si­on fort­ge­setzt wer­den. Die Ter­ra­ner an Bord müs­sen ihre Hei­mat vor dem dro­hen­den Unter­gang bewah­ren und zu den Kos­mo­kra­ten vor­sto­ßen. Die­se sind für die Mani­pu­la­ti­on des Kos­mos ver­ant­wort­lich – und damit für die Welt­raum­be­ben, die in der Milch­stra­ße zu fürch­ter­li­chen Zer­stö­run­gen füh­ren.

Rho­dan muss auf »die ande­re Sei­te« der mys­te­riö­sen Mate­rie­quel­len gelan­gen, um mit den Kos­mo­kra­ten in Kon­takt zu tre­ten. Doch jetzt droht ihm und sei­nen Beglei­tern in der weit ent­fern­ten Gala­xis Erran­ter­noh­re der Kampf gegen die Spo­ren­schif­fe…

DIE SPORENSCHIFFE ist zu einem Preis von 17,95 Euro im Buch­han­del und Online erhält­lich, aktu­ell (05.05.2011) wird das Buch bei Ama­zon aller­dings noch als »nicht erschie­nen« gelis­tet

DIE SPORENSCHIFFE
PERRY RHODAN Sil­ber­band 114
Hard­co­ver
221 Sei­ten, EUR 17,95
Mai 2011
ISBN-10: 3811841009
ISBN-13: 978–3811841000
VPM

Cover PR Sil­ber­band 114 Copy­right VPM

Erschienen: PERRY RHODAN – JUPITER

Soeben bei Hey­ne erschie­nen und ab sofort lie­fer­bar ist ein neu­es PERRY RHODAN-Taschen­buch unter dem Titel JUPITER, das mit einem beacht­li­chen Umfang von sage und schrei­be 1008 Sei­ten wohl am bes­ten als »Zie­gel­stein« umschrie­ben wer­den kann.

Als Autoren zeich­nen Wim Van­de­ma­an, Hubert Haen­sel und Chris­ti­an Mon­til­lon, die jeweils einen Teil der Geschich­te ver­fasst haben.

Kurz­be­schrei­bung:

Drei Autoren, ein welt­be­rühm­ter Held und ein schwei­gen­der Pla­net mit Geheim­nis­sen

Seit 3.000 Jah­ren rei­sen die Men­schen durch die Gala­xis. Sie glau­ben, alles über das Son­nen­sys­tem und sei­ne Pla­ne­ten zu wis­sen, und beu­ten die Roh­stof­fe der Him­mels­kör­per nach Kräf­ten aus. Doch dann erwacht plötz­lich die töd­li­che Atmo­sphä­re des Rie­sen­pla­ne­ten Jupi­ter zum Leben – und das Ende des Sol­sys­tems steht bevor. Nur ein Mann kann jetzt noch hel­fen…

Das Mam­mut­werk kos­tet 19,99 Euro und ist ab sofort im Buch­han­del und online (bei­spiels­wei­se bei Ama­zon) erhält­lich.

JUPITER
Wim Van­de­ma­an, Hubert Haen­sel, Chris­ti­an Mon­til­lon
SF-Roman, Taschen­buch
1008 Sei­ten, EUR 19,99
Janu­ar 2011
ISBN-10: 3453527747
ISBN-13: 978–3453527744
Hey­ne

Cover­ab­bil­dung JUPITER Copy­right 2011 Hey­ne

PR2549 – FEUERAUGEN – Hubert Haensel

Und wie­der ein­mal ein Heft, das nach mei­ner Mei­nung kei­nen Arti­kel ver­dient hat. Naja, eine kur­ze Zusam­men­fas­sung soll trotz­dem erfol­gen:

Nach der Ver­nich­tung von Hibernation‑6 erscheint dort ein »Feu­er­au­ge«, so ein Din­gi aus Psi-Mate­rie. Unglaub­lich mäch­tig, es macht aber nichts. War­um auch? Auch bei dem Han­dels­stern FATICO erschei­nen zwei die­ser Feu­er­au­gen, aber die machen auch nichts, son­dern schau­en bedroh­lich in den Welt­raum.

Nun ja, wenigs­tens kann Per­ry mit sei­nem modi­fi­zier­ten B‑Controller den Han­dels­stern nicht mehr alle paar Minu­ten reboo­ten, es scheint jemand mit einem C‑Controller in der Nähe zu sein, der nichts von dem Satz »jeder Boot tut gut« hält.

Wei­ter­le­sen

PERRY RHODAN Taschenheft acht: SAFARI INS UNGEWISSE

Am 17. Sep­tem­ber 2010, also am nächs­ten Frei­tag, erscheint in der Rei­he der als Taschen­heft neu auf­ge­leg­ten PERRY RHODAN-Pla­ne­ten­ro­ma­ne die ach­te Aus­ga­be. Es han­delt sich um einen Roman von Hubert Haen­sel, der bereits im Jahr 1993 unter dem Titel DER WELTRAUM-ZOO ver­öf­fent­licht wur­de. Die Neu­auf­la­ge wur­de mit SAFARI INS UNGEWISSE beti­telt.

Ein Zitat aus dem ers­ten Kapi­tel des Romans, der im Jahr 2025 und damit in der Früh­zeit des Sola­ren Impe­ri­ums spielt:

Das Gelän­de der Inter­stel­lar Tra­de Com­pa­ny lag fünf­zehn Kilo­me­ter süd­öst­lich der Haupt­stadt Ter­ra­nia, an der äuße­ren Gren­ze des zur Bebau­ung frei­ge­ge­be­nen Gebiets. Aus­ge­dehn­te Lager­hal­len bil­de­ten ein mäch­ti­ges Boll­werk gegen den unauf­hör­lich her­an­flu­ten­den Wüs­ten­sand, aber den­noch hing ein selt­sa­mes, fast sin­gen­des Geräusch in der Luft, das Flüs­tern von Mil­li­ar­den win­zi­ger Sand­körn­chen, die sich auch ohne nen­nens­wer­ten Wind­hauch beweg­ten. Unauf­halt­sam dräng­ten sie vor­wärts, bil­de­ten Dünen, über­flu­te­ten den Arkon­stahl und schwan­gen sich auf der ande­ren Sei­te hin­ab auf die pla­nier­te Pis­te, die hin und wie­der von klei­nen Raum­schif­fen ange­flo­gen wur­de, die neue Waren brach­ten.

Wie bei den Neu­auf­la­gen üblich, wur­de der Roman sorg­fäl­tig über­ar­bei­tet und behut­sam moder­ni­siert, zudem auf gemä­ßig­te neue Recht­schrei­bung umge­stellt und mit einem neu­en Titel­bild von Dirk Schulz ver­se­hen.

SAFARI INS UNGEWISSE erscheint am Frei­tag, den 17. Sep­tem­ber 2010. Das Taschen­heft hat 160 Sei­ten und kos­tet 3,90 Euro (in Öster­reich 4,50 Euro, in der Schweiz 7,60 Fran­ken).

Creative Commons License

Quel­le: perry-rhodan.net

Cover­ab­bil­dung SAFARI INS UNGEWISSE Copy­right 2010 VPM

PR2548 – HIBERNATIONSWELTEN – Hubert Haensel

Eigent­lich, aber nur eigent­lich, lese ich PR-Roma­ne von Hubert Haen­sel recht ger­ne. Aber die­ses Mal…

Der ent­schei­den­de Tag ist gekom­men. Die Galak­ti­ker und ihre Ver­bün­de­ten holen zum Schlag gegen die Fre­quenz-Mon­ar­chie aus. Kern­stück ist die Ver­nich­tung der ver­blie­be­nen fünf Hiber­na­ti­ons­wel­ten. Das ken­nen wir bereits aus PR 2547. Die Fre­qunz-Mon­ar­chie kann sich nicht wirk­lich weh­ren, wenn die ver­ei­nig­ten Flot­ten sich in die Nähe des Han­dels­sterns FATICO oder einem der Dis­tri­but-Depots zurück­zie­hen, weil sie es nicht ris­kie­ren wol­len, die­se Ein­rich­tun­gen irrepa­ra­bel zu beschä­di­gen. Anders sieht es im Ben­gar-Ster­nen­hau­fen aus, wo die Flot­te der Galak­ti­ker schwe­re Ver­lus­te erlei­det, weil die Fre­quenz-Mon­ar­chie dort mit­tels eines »Feu­er­au­ges« Psi-Mate­rie ein­ge­setzt hat. Aber es tau­chen noch 1500 Schif­fe der Andro­me­da-Halu­ter auf. Dann wird ja alles gut.

Wei­ter­le­sen

PR 2542 – SHANDAS VISIONEN – Hubert Haensel

Nach lan­ger Zeit geht’s auch mit die­ser Kolum­ne wei­ter. Die Ver­zö­ge­rung ist nicht mehr mit der Fuß­ball-WM zu recht­fer­ti­gen, son­dern eher mit inhalt­li­chen Pro­ble­men. Wel­che das sind, hof­fe ich in die­ser und den kom­men­den Fol­gen zu begrün­den.

Das letz­te Mal ver­lie­ßen wir das Star­dust-Sys­tem in Fara­way als gera­de VATROX-VAMU ein­ge­trof­fen war. Das hat­te ja »nur« zwei Hef­te Vor­be­rei­tung erfor­dert und (um es gleich zu sagen) die Expo­sé-Redak­ti­on hält es für not­wen­dig uns wei­ter mit die­ser Ankunft zu quä­len.
Die Hand­lung des Hef­tes ist mehr als dünn. Wir ler­nen Shan­da Sar­mot­te ken­nen. Sie ist die Toch­ter von Eltern, die im Star­dust-Sys­tem vom gol­de­nen Fun­ken­re­gen berührt wur­den und spä­ter bei einem Unfall ums Leben kamen. Shan­da selbst scheint nicht die hells­te zu sein, hat aber eine beson­de­re Fähig­keit: Sie kann kom­pli­zier­te mecha­ni­sche Vor­gän­ge vor­aus­be­rech­nen. Das ist eine Fähig­keit, die man im nor­ma­len Leben nie­mals braucht und auch Shan­da kann davon nur Gebrauch machen, indem sie die Sicher­heits­pro­to­kol­le in der Abtei­lung des Phar­ma­kon­zerns deak­ti­viert und dann zwi­schen den Rob­ort­ar­men »umher­hüpft«.
Um den Titel des Hef­tes zu recht­fer­ti­gen hat sie auch »Visio­nen«, eine Psi-Bega­bung mit der sie sich in die Emo­tio­nen ande­rer Men­schen hin­ein­ver­setzt. Dum­mer­wei­se kann sie die­se Fähig­keit nicht kon­trol­lie­ren.

Wei­ter­le­sen

PERRY RHODAN Planetenromane jetzt bei Beam-eBooks

Ab sofort gibt es die in Form von Taschen­hef­ten neu auf­ge­leg­ten PERRY RHODAN-Pla­ne­ten­ro­ma­ne auch als eBooks. Lizenz­part­ner hier­für ist Beam-eBooks, bei denen man bereits bequem die Heft­ro­ma­ne in die­ser Form bezie­hen kann.

Den Start macht Hubert Haen­sels AGENT FÜR TERRA:

Zwi­schen Aras, Sprin­gern und intri­gan­ten Ter­ra­nern – ein Agent der Galak­ti­schen Abwehr kämpft um sein Leben.

Anfang des 24. Jahr­hun­derts nach Chris­tus: Das Sola­re Impe­ri­um der Mensch­heit unter der Lei­tung des Groß­ad­mi­nis­tra­tors Per­ry Rho­dan gehört zu den wich­tigs­ten Ster­nen­rei­chen der Milch­stra­ße. Doch zwi­schen den Ster­nen rin­gen mäch­ti­ge Inter­es­sen­grup­pen um Ein­fluss.

Die Galak­ti­sche Abwehr schickt ihre bes­ten Män­ner in den Ein­satz, um die Mensch­heit zu schüt­zen. Zu die­sen Agen­ten gehört Arthur Kon­stan­tin. Er wird auf den unbe­deu­ten­den Pla­ne­ten Cha­ris­ma geschickt, um dort gegen inter­stel­la­re Dro­gen­händ­ler vor­zu­ge­hen. Recht schnell merkt der jun­ge Agent, dass er in ein gefähr­li­ches Wes­pen­nest gesto­chen hat…

Auch die wei­te­ren Pla­ne­ten­ro­ma­ne wer­den von Beam-eBooks suk­zes­si­ve ange­bo­ten wer­den. Der Preis für die im ePub-For­mat ange­bo­te­nen Wer­ke beträgt EUR 2,95.
Ich habe bereits mehr­fach am Kiosk ver­pass­te PR-Hef­te für mei­nen eRea­der über Beam bezo­gen und das funk­tio­niert bei Zah­lung via PayPal kom­for­ta­bel, ein­fach und schnell.

Cover AGENT FÜR TERRA Copy­right VPM

Creative Commons License

Jubiläum für PERRY RHODAN EXTRA: Band zehn

PERRY RHODAN EXTRA 10Am 19. März 2010 erscheint unter dem Titel HAUCH DER ESTARTU die zehn­te Aus­ga­be von PERRY RHODAN EXTRA. Die ers­te Aus­ga­be war als Son­der­heft geplant und kam auch so in den Han­del, das Kon­zept – mit sei­ner Mischung aus Heft­ro­man und Gim­micks – erfreu­te sich bei den Lesern aber offen­bar so gro­ßer Beliebt­heit, dass sie fort­ge­setzt wur­de und jetzt ein klei­nes Jubi­lä­um erreicht.

Zum Inhalt von Num­mer zehn:

HAUCH DER ESTARTU wur­de von Bern­hard Kem­pen ver­fasst und stellt ein Wesen ins Zen­trum des Gesche­hens, das nicht ster­ben kann, aber nach sei­ner Erlö­sung ver­langt. Per­ry Rho­dan wird mit einem uralten Gesche­hen kon­fron­tiert, das mit der Geschich­te der Super­in­tel­li­genz ES ver­knüpft ist, und er muss eine Ent­schei­dung um Leben und Tod tref­fen…

Das Roman-Expo­sé wur­de vom Autoren Chris­ti­an Mon­til­lon ver­fasst.

Wei­ter­hin ent­hält auch die­ses Extra wie­der ein exklu­si­ves Hör­buch auf CD: Hubert Haen­sel ver­fass­te die SF-Novel­le MARS-VISIONEN, die sich um Per­ry Rho­dan, Maus­bi­ber Gucky und Ange­hö­ri­ge eines Blues-Vol­kes dreht.
Als wäre das noch nicht genug, liegt dem Roman eine limi­tier­te Post­kar­ten-Kol­lek­ti­on bei, die so sonst nicht im Han­del erhält­lich ist.

Und abschlie­ßend gibt es anläss­lich des Jubi­lä­ums noch ein Gewinn­spiel, bei dem zehn Gewinn­pa­ke­te auf die Sie­ger war­ten. Um das Rät­sel lösen zu kön­nen, muss  man aller­dings zuerst den Roman lesen…