HELLBOY wird mal wieder rebooted

HELLBOY wird mal wieder rebooted

Vor fast 20 Jah­ren (2004) kam Guil­ler­mo del Toros HELL­BOY-Film, basie­rend auf den Comics von Mike Migno­la, in dem Ron Perl­man die Haupt­fi­gur spiel­te, in die Kinos und wur­de all­ge­mein recht gut auf­ge­nom­men. Auch die Fort­set­zung THE GOLDEN ARMY (2008) war kein Flop. Nicht ganz so war das mit dem Reboot HELLBOY: CALL OF DARKNESS aus dem Jahr 2019, in dem David Har­bour die Rol­le über­nom­men hat­te. Dreh­buch und Umset­zung lie­ßen doch lei­der zu viel zu wün­schen über, der Film flopp­te mas­siv (50 Mil­lio­nen Dol­lar Pro­duk­ti­ons­kos­ten, inter­na­tio­na­les Ein­spiel­ergeb­nis an den Kino­kas­sen nur 55 Mil­lio­nen Dollar).

Jetzt ist ein neu­er Film um den roten Prot­ago­nis­ten in Arbeit. Der trägt den Titel HELLBOY: THE CROOKED MAN, dies­mal wird das Dreh­buch von Migno­la selbst geschrie­ben, zusam­men mit Chris Gol­den. Fun Fact am Ran­de: Die bei­den hat­ten auch das Skript für die 2019er Ver­si­on ver­fasst, die war aber zuguns­ten eines ande­ren von Andrew Cos­by ver­wor­fen. Regie füh­ren soll Bri­an Tay­lor (CRANK), es pro­du­ziert Mill­en­ni­um Media. Zum Inhalt heißt es:

The new film will see Hell­boy and a roo­kie BPRD agent stran­ded in 1950s rural Appa­la­chia. The­re, they dis­co­ver a small com­mu­ni­ty haun­ted by wit­ches, led by a local devil with a troub­ling con­nec­tion to Hellboy’s past: the Croo­ked Man.

Im neu­en Film wer­den Hell­boy und ein neu­er BPRD-Agent in den länd­li­chen Appa­la­chen der 1950er Jah­re gestran­det sein. Dort ent­de­cken sie eine klei­ne Gemein­de, die von Hexen heim­ge­sucht wird, ange­führt von einem loka­len Teu­fel mit einer beun­ru­hi­gen­den Ver­bin­dung zu Hell­boys Ver­gan­gen­heit: dem Croo­ked Man.

THE CROOKED MAN war auch der Tti­el eines HELL­BOY-Comics aus dem Jahr 2008.

Wer die Titel­rol­le spie­len soll wur­de noch nicht bekannt gege­ben, aller­dings erwar­tet man bei Mil­le­ni­um Media offen­bar einen Erfolg, denn der Prä­si­dent Jef­frey Green­stein redet bereits von einer Filmreihe.

Pro­mo­fo­to HELLBOY: CALL OF DARKNESS Copy­right Sum­mit Enter­tain­ment und Mil­le­ni­um Media

Neuer Trailer: HELLBOY – CALL OF DARKNESS

Neuer Trailer: HELLBOY – CALL OF DARKNESS

Wenn ihr euch den neu­en Tailer zum HELL­BOY-Reboot anseht, dann denkt dar­an, dass der Film soeben ein R‑Rating bekom­men hat. Der Trai­ler könn­te dem­nach für Per­so­nen irgend­ei­nes Alters sowie für CDU- oder CSU-Mit­glie­der nicht geeig­net sein. Ich habe euch gewarnt.

Nach den ers­ten Vor­gu­ckern zur Neu­auf­la­ge von HELLBOY mit David Har­bour in der Titel­rol­le war ich under­whel­med. Das sah lei­der eher unin­spi­riert aus und nicht so, als kön­ne es an die del Toro-Adap­tio­nen her­an­rei­chen. Das hat der aktu­el­le Vor­gu­cker geän­dert, denn das sieht deut­lich bes­ser und wie ein pri­ma Camp-Movie aus.

Regie führt Neil Mar­shall (TIMELESS, WESTWORLD, LOST IN SPACE), neben Har­bour spie­len Dani­el Dae KimMil­la Jovo­vichIan McS­ha­neSasha Lane und Tho­mas Haden Church.

HELLBOY – CALL OF DARKNESS kommt am 11. April 2019 in die deut­schen Kinos.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Trailer: HELLBOY

Trailer: HELLBOY

Es gibt einen ers­ten Trai­ler zum HELLBOY-Reboot, in dem David Har­bour (STRANGER THINGS) die Titel­rol­le über­nimmt. Man möge mir ver­ge­ben, dass der Vor­gu­cker mich nicht recht über­zeugt, denn das kommt in mei­nen Augen nicht an die Fil­me mit Ron Perl­man her­an und die Gags wir­ken irgend­wie etwas auf­ge­setzt und müde. Aber wir wis­sen ja alle, dass man von Trai­lern nie­mals auf das fer­ti­ge Pro­dukt schlie­ßen sollte.

Man muss aber auch fair sein: gegen die Wer­ke eines Guil­ler­mo del Toro anstin­ken zu wol­len, ist eben nicht ein­fach und auch ein wenig gewagt …

Neben Har­bour spie­len Mil­la Jovo­vichIan McS­ha­neSasha LaneTho­mas Haden ChurchPene­lo­pe Mit­chell und Dani­el Dae Kim. Regie führt Neil Mar­shall nach einem Dreh­buch von Andrew Cos­by, basie­rend auf den HELL­BOY-Comics von Mike Migno­la.

Deutsch­land­start ist am 11. April 2019.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

HELLBOY: Reboot

HELLBOY: Reboot

Im Febru­ar hat­te Guil­ler­mo del Toro die Hoff­nung auf HELLBOY 3 end­gül­tig begra­ben, als er sag­te, es sei »in höchs­tem Maße unwahr­schein­lich«, dass es zu einem ursprüng­lich geplan­ten drit­ten Teil sei­ner Saga mit Ron Perl­man in der Titel­rol­le kom­men würde.

Mög­li­cher­wei­se hat er da bereits von kon­kre­ten Plä­nen für einen Reboot gewusst, an dem weder er noch der Schau­spie­ler der ers­ten bei­den Tei­le betei­ligt sind.

Die ers­te Infor­ma­ti­on hier­zu kam von HELL­BOY-Erfin­der Mike Migno­la selbst, der auf Face­book schrieb, dass Neil Mar­shall (GAME OF THRONES) Regie füh­ren wer­de und dass David Har­bour (Jim Hop­per in STRANGER THINGS) den Titel­hel­den spie­len wird. Der Film soll ein R‑Rating bekommen.

Das Stu­dio hin­ter der neu­en Umset­zung ist Mil­le­ni­um, die befin­den sich soeben in Gesprä­chen mit den Pro­du­zen­ten Law­rence Gor­don (HELLBOY 2) und Lloyd Levin (WATCHMEN). Ein Dreh­buch soll es bereits geben, ver­fasst von Andrew Cos­by (EUREKA), Chris­to­pher Gol­den (BUFFY) und Migno­la. Der Arbeits­ti­tel lau­tet HELLBOY: RISE OF THE BLOOD QUEEN. Es heißt, der Reboot soll sich eng an den Comics orientieren.

Pro­mo­gra­fik HELLBOY Copy­right Mike Migno­la

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Guillermo Del Toro und Ron Perlman: Neues zu HELLBOY 3

Wenn man Guil­ler­mo Del Toro oder Ron Perl­man in der Zeit seit Teil zwei zur Mög­lich­keit eines drit­ten HELLBOY-Films befragt hat, hüll­ten die sich in Schwei­gen. Was man immer wie­der von den bei­den ver­neh­men konn­te, war der (wohl nicht ganz-) Joke, dass Perl­man kei­nen Bock hat, schon wie­der stun­den­lang in der Mas­ke zu ver­brin­gen. Doch auf dem Comic­Con hör­te man auf ein­mal ganz ande­re Töne. Zwar waren sie dort aus einem ande­ren Grund – näm­lich der Vor­stel­lung ihres aktu­el­len Pro­jekts PACIFIC RIM (Rie­sen­ro­bo­ter gegen Rie­sen­mons­tren), aber es gab auch über­ra­schen­de neue Aus­sa­gen zu HELLBOY 3.

Del Toro sag­te gegen­über Enter­tain­ment Weekly:

Ich kann jetzt öffent­lich sagen, dass wir uns zusam­men getan haben [um HELLBOY 3 zu machen].

Perl­man füg­te hinzu:

Die bei­den [ers­ten] Fil­me waren im Prin­zip dafür gedacht, die­se unglaub­li­che Auf­lö­sung zu haben. Alles was wir in den ers­ten bei­den Fil­men gemacht haben, führt zu sei­nem vor­ge­ge­be­nen Schick­sal, war­um HELLBOY zur Erde geru­fen wur­de. Das nicht zu machen, ins­be­son­de­re wenn man weiß, was Guil­ler­mo für die Auf­lö­sung vor hat, wäre eine Schande.

Neu­lich hat­te Perl­man im Rah­men des »Make A Wish«-Projektes ein krebs­kran­kes Kind in vol­ler roter Mas­ke besucht und ihm damit einen Her­zens­wunsch erfüllt, näm­lich HELLBOY zu tref­fen. Del Toro sag­te, dass die­ses Ereig­nis ihn und Perl­man zusam­men brach­te, um über einen drit­ten Film zu spre­chen. Er wies dar­auf hin, dass er bis­lang weder mit Mike Migno­la, dem Schöp­fer der Figur, oder einem Film­stu­dio gespro­chen habe, aber dass sie auf jeden Fall ver­su­chen wer­den, das Pro­jekt zu rea­li­sie­ren und er wirk­lich hofft, dass das klappt.

Creative Commons License

Sze­nen­fo­to HELLBOY 2 Copy­right Uni­ver­sal Pictures

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.