HELLBOY: Reboot

Im Febru­ar hat­te Guil­ler­mo del Toro die Hoff­nung auf HELLBOY 3 end­gül­tig begra­ben, als er sag­te, es sei »in höchs­tem Maße unwahr­schein­lich«, dass es zu einem ursprüng­lich geplan­ten drit­ten Teil sei­ner Saga mit Ron Perl­man in der Titel­rol­le kom­men wür­de.

Mög­li­cher­wei­se hat er da bereits von kon­kre­ten Plä­nen für einen Reboot gewusst, an dem weder er noch der Schau­spie­ler der ers­ten bei­den Tei­le betei­ligt sind.

Die ers­te Infor­ma­ti­on hier­zu kam von HELL­BOY-Erfin­der Mike Migno­la selbst, der auf Face­book schrieb, dass Neil Mar­shall (GAME OF THRONES) Regie füh­ren wer­de und dass David Har­bour (Jim Hop­per in STRANGER THINGS) den Titel­hel­den spie­len wird. Der Film soll ein R-Rating bekom­men.

Das Stu­dio hin­ter der neu­en Umset­zung ist Mil­le­ni­um, die befin­den sich soeben in Gesprä­chen mit den Pro­du­zen­ten Law­rence Gor­don (HELLBOY 2) und Lloyd Levin (WATCHMEN). Ein Dreh­buch soll es bereits geben, ver­fasst von Andrew Cos­by (EUREKA), Chris­to­pher Gol­den (BUFFY) und Migno­la. Der Arbeits­ti­tel lau­tet HELLBOY: RISE OF THE BLOOD QUEEN. Es heißt, der Reboot soll sich eng an den Comics ori­en­tie­ren.

Pro­mo­gra­fik HELLBOY Copy­right Mike Migno­la

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.