Das Humble eBook Bundle: fünf weitere Bücher

Kürz­lich wur­de das ers­te Hum­ble eBook-Bund­le gestar­tet, ich hat­te dar­über berich­tet: Kurz­fas­sung: ähn­li­che wie bei den Spie­le­bund­les des Anbie­ters erhält man eini­ge eBooks und kann dafür bezah­len, was man möch­te.

Wie auch schon bei den Spie­len, kamen nun zu den bis­he­ri­gen Büchern fünf wei­te­re hin­zu. Wer bereits bezahlt hat, fin­det die­se auto­ma­tisch in sei­nem Down­load­be­reich. Es han­delt sich um zwei Wer­ke vom Web­co­mic Pen­ny Arca­de, näm­lich ATTACK OF THE ROBOT BACON und MAGIC SWORD KINGS, zwei eBooks von Satur­day Morning Bre­ak­fast Cere­al (eben­falls ein Web­co­mic): SAVE YOURSELF MAMMAL! und THE MOST DANGEROUS GAME, sowie XKCD: VOLUME 0 von xkcd (ihr wisst schon, was das ist …).

Wer das Bund­le noch nicht gekauft hat, kann die zusätz­li­chen eBooks bekom­men, wenn er mehr als den durch­schnitt­lich bezahl­ten Betrag aus­gibt. Auch die neu­en eBooks sind selbst­ver­ständ­lich DRM-frei, da es sich um Comics han­delt, lie­gen sie im PDF-For­mat vor.

In der Regel kommt bei den Hum­ble Bund­le-Aktio­nen mäch­tig Geld für die teil­neh­men­den Autoren und Ent­wick­ler ›rum. Eines der Bücher des ursprüng­li­chen Bund­les, Cory Doc­to­rows PIRATE CINEMA, war erst kurz vor der Akti­on erschie­nen, es han­delt sich also kei­nes­falls um »alten Kram«. Bei uns wäre eine sol­che »zahl was Du willst«-Aktion dank der Buch­preis­bin­dung wohl nicht mög­lich. Scha­de, denn dadurch ent­geht Autoren eine Mög­lich­keit nicht nur Wer­bung für ihre Bücher zu machen, son­dern dabei sogar Geld zu ver­die­nen.

Damit es nicht bei »wohl nicht mög­lich« blei­ben muss, habe ich eine Anfra­ge beim Jus­ti­zi­ar des Bör­sen­ver­eins gestellt, ob eine sol­che Akti­on bei uns durch­führ­bar wäre, oder ob sie sei­ner Ansicht nach – wie ich oben ver­mu­te – gegen die Buch­preis­bin­dung ver­stößt.

Creative Commons License

Logo Hum­ble eBook Bund­le Copy­right Hum­ble Bund­le Inc.

 

Die nächste Runde: HUMBLE INDIE BUNDLE IV

Und schon wie­der ist ein HUMBLE INDY BUNDLE zu haben, das ers­te erschien im April 2010, die­ses hier ist bereits Num­mer vier. Der inter­es­sier­te Spie­ler kann soviel zah­len wie er möch­te und erhält dafür vier inter­es­san­te und inno­va­ti­ve Games von Inde­pen­dent Stu­di­os. Gibt man mehr als die aktu­el­le Durch­schnitts­spen­de wer­den sogar noch zwei wei­te­re Spie­le drauf­ge­legt.

Dies­mal befin­den sich im Paket: Super Meat Boy, Shank, Bit.Trip Run­ner, James­town und NightS­ky. Zahlt man mehr als (im Moment) $ 5,35 (~ EUR 4,25) kom­men noch Cave Sto­ry+ und Gra­tious Space Batt­les hin­zu. Zu JAMESTOWN gibt’s auch gleich noch den Sound­track dazu, bei NIGHTSKY kann man zwi­schen einer »nor­ma­len« und einer HD-Ver­si­on wäh­len (oder gleich bei­de her­un­ter laden).

Die Spie­le lie­gen wie immer in Ver­sio­nen für Win­dows, Mac OS und Linux vor; aus eige­ner Erfah­rung weiß ich, dass die Abwick­lung völ­lig unpro­ble­ma­tisch ist: über PayPal zah­len, run­ter­la­den, instal­lie­ren, spie­len (wobei der Punkt »instal­lie­ren« bei man­chen Pro­duk­ten auch weg­fal­len kann). Die Games sind frei von jeg­li­chem DRM und das erlös­te Geld geht sowohl an die Ent­wick­ler wie auch an wohl­tä­ti­ge Zwe­cke. Neben der Genug­tu­ung, Ent­wick­ler unab­hän­gig des Main­streams der gro­ßen Publis­her zu unter­stüt­zen tut man also auch noch Gutes.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Creative Commons License

Logo HUMBLE INDY BUNDLE IV Copy­right Hum­ble Bund­le, Inc.