Science Fiction Kurzfilm: THE SPACE BETWEEN US

Science Fiction Kurzfilm: THE SPACE BETWEEN US

THE SPACE BETWEEN US ist ein preis­ge­krön­ter SF-Kurz­film von Absol­ven­ten der Nether­lands Film Aca­de­my.

Er zeigt Juli­et­te, eine Putz­frau in einem For­schungs­in­sti­tut namens Beacon. In der  Zukunft ist die Welt zer­stört und man muss auf­grund der schwe­ren Luft­ver­schmut­zung  Sauer­stoff­mas­ken tra­gen, um über­le­ben zu kön­nen. Auf der Suche nach Ret­tung fängt man eine See­krea­tur namens Adam, die der Schlüs­sel zum Über­le­ben der Mensch­heit sein könn­te.

Mehr zum Film auf des­sen Web­sei­te oder auf der Face­book­sei­te des Pro­jekts.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: THE SPACE BETWEEN US

Trailer: THE SPACE BETWEEN US

Wenn man »Sci­ence Fic­tion-Film« schriebt, denkt man an Welt­raum­schlach­ten oder Dys­to­pi­en. Dass es auch ganz anders und mal ori­gi­nell geht, zeigt die Sto­ry von THE SPACE BETWEEN US:

Ein Raum­schiff star­tet zum Mars, um dort die ers­te mensch­li­che Kolo­nie zu errisch­ten. Kurz nach dem Start wird fest­ge­stellt, dass eine der Astro­nau­tin­nen schwan­ger ist. Nach der Ankunft auf dem roten Pla­ne­ten stirbt sie an Kom­pli­ka­tio­nen bei der Geburt, aber ihr Sohn ist der ers­te Mensch, der auf dem Mars gebo­ren wird – ohne dass jemand weiß, wer der Vater ist. So beginnt das außer­ge­wöhn­li­che Leben von Gard­ner Elli­ot, eines hoch­in­tel­li­gen­ten, neu­gie­ri­gen Jun­gen, der im Alter von 16 Jah­ren nur 14 ande­re Per­so­nen per­sön­lich ken­nen­ge­lernt hat.
Wäh­rend er nach Hin­wei­sen auf sei­nen Vater sucht, und über die Erde recher­chiert, eine ihm frem­de Hei­mat, freun­det er sich online mit Tul­sa an, einem cle­ve­ren Mäd­chen aus Colo­ra­do. Als er end­lich die Chan­ce erhält, zur Erde zu rei­sen, ist er begie­rig, all die Wun­der zu erle­ben, über die er auf dem Mars nur lesen konn­te. Doch wäh­rend er sei­ne Ent­de­ckungs­rei­se beginnt, stel­len Wis­sen­schaft­ler fest, dass sei­ne Orga­ne mit den Bedin­gun­gen auf der Erde nicht zurecht kom­men.
Ent­schlos­sen sei­nen Vater zu fin­den, flüch­tet er vor den Wis­sen­schaft­lern und tut sich mit Tul­sa zu einem Ren­nen gegen die Zeit zusam­men, um her­aus­zu­fin­den, woher er kam und wohin er im Uni­ver­sum gehört.

Die Haupt­rol­le spielt Asa But­ter­field, der nach ENDERS GAME damit erneut eine Rol­le in einem Sci­ence Fic­tion-Film über­nom­men hat. In wei­te­ren Rol­len sind zu sehen: Car­la Gugi­no, Britt Robert­son, Gary Old­man, Janet Mont­go­me­ry und BD Wong. Regie führ­te Peter Chel­som (HANNAH MONTANA), das Dreh­buch schrieb All­an Loeb nach einer Sto­ry von Ste­wart SchillRichard Bar­ton Lewis und All­an Loeb.

Deut­scher Kino­start ist 13. Okto­ber 2016.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.