SUPERMAN VS. BATMAN: Luthor und Alfred gefunden

SUPERMAN VS. BATMAN: Luthor und Alfred gefunden

Irons & EisenbergZwar wur­de der Releaseter­min gera­de erst vor zwei Wochen von 2015 auf 2016 ver­scho­ben, den­noch gibt es inter­es­san­te Neu­ig­kei­ten zur MAN OF STEEL-Fort­set­zung SUPERMAN VS. BATMAN, denn zwei zen­tra­le Rol­len wur­den besetzt.

Zum einen ist da Alfred Pen­ny­worth, der treue Die­ner von Bruce Way­ne und Assis­tent des Caped Cru­saders BATMAN. In der Nolan-Tri­lo­gie wur­de die­ser zuletzt kon­ge­ni­al von Micha­el Cai­ne dar­ge­stellt, im neu­en Strei­fen wird Jere­my Irons die Rol­le über­neh­men.

Und dann ist da noch Lex Luthor, SUPER­MANs haar­ar­mer Erz­ri­va­le, auch für den hat man angeb­lich eine Beset­zung gefun­den. Über­neh­men soll die Rol­le ver­blüf­fen­der­wei­se Jes­se Eisen­berg (THE SOCIAL NETWORK), eine Ent­schei­dung, die ich für etwas neben den Cha­rak­ter besetzt hal­te, aber war­ten wirs ab.

Die bei­den gesel­len sich damit zu Hen­ry Cavill, der sei­ne Rol­le als Stäh­ler­ner wie­der auf­neh­men wird und Ben Aff­leck, des­sen Beset­zung als BATMAN für eini­gen Auf­ruhr gesorgt hat­te.

Creative Commons License

Bild:
links: Jere­my Irons 2013 auf der Ber­li­na­le, von Avda, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA
rechts: Jes­se Eisen­berg 2010, von arin­cr­um­ley, aus der Wiki­pe­dia, CC BY

SUPERMAN VS. BATMAN verschoben

supermanundbatman

Im Jahr 2015 kom­men im Kino hau­fen­wei­se poten­ti­el­le Block­bus­ter auf uns zu, dar­un­ter ist nun aller­dings nicht mehr das Auf­ein­an­der­tref­fen der bei­den wohl iko­nischs­ten Super­hel­den aus dem DC-Uni­ver­sum. SUPERMAN VS. BATMAN wur­de auf einen noch nicht näher benann­ten Ter­min im Jahr 2016 ver­scho­ben. Den Start­platz erhält PAN, ein Film dar­über, wie aus einem ein­fa­chen Jun­gen Peter Pan wur­de.

War­ners Aus­sa­ge zum Ver­schie­ben ist kurz gesagt: »Wir benö­ti­gen mehr Zeit, um unse­re Visi­on voll­stän­dig umset­zen zu kön­nen«. Mög­li­cher­wei­se ist der Grund für den neu­en Ter­min aller­dings, dass man noch kei­nen Dar­stel­ler für den Film­bö­se­wicht gefun­den hat. Der­zeit ist Gerüch­ten zufol­ge Joa­quín Phoe­nix im Gespräch.

Die Ter­min­än­de­rung kol­li­diert mit Ben Aff­lecks Agen­da, denn der soll­te nach dem Ende der Dreh­ar­bei­ten sofort die Regie bei LIVE BY NIGHT über­neh­men. Wird sich die­ses Pro­jekt ver­schie­ben, oder steht Aff­leck damit mög­li­cher­wei­se nicht mehr für die Rol­le als BATMAN zur Ver­fü­gung? Fra­gen über Fra­gen …

Der Druck auf War­ner und Zack Sny­der ist groß, denn die Kon­kur­rent Mar­vel und Dis­ney haben eine über­aus erfolg­rei­che Rei­he von Super­hel­den-Fil­men am Start, die 2015 im zwei­ten Teil der AVENGERS kul­mi­nie­ren wer­den. Außer­dem ste­hen GUARDIANS OF THE GALAXY und ANT-MAN in den Start­lö­chern. Abge­se­hen von der DARK KNIGHT-Tri­lo­gie hat­te DC mit den Ver­fil­mun­gen sei­ner Comics im Ver­gleich dazu eher Pech.

Creative Commons License

Pro­mo­fo­tos aus MAN OF STEEL und DARK KNIGHT Coyp­right War­ner Bros.