PENNY DREADFUL: CITY OF ANGELS

PENNY DREADFUL: CITY OF ANGELS

Der Sen­der Show­time plant einen Able­ger der Gru­sel­se­rie PENNY DREADFUL. Die soll in den 1930er Jah­ren in Los Ange­les spie­len und des­we­gen den Titel PENNY DREADFUL: CITY OF ANGELS tra­gen.

Die Tag­li­ne der Show lau­tet:

Some­ti­mes what’s dead doesn’t always remain.”

Das Gan­ze soll im Geis­te der Mut­ter­se­rie sein, und sich zen­tral um mexi­ka­nisch-ame­ri­ka­ni­sche über­na­tür­li­che Folk­lo­re dre­hen, dabei glau­ben die einen an San­ta Muer­te und ande­re an den Teu­fel. CITY OF ANGELS soll eine Dar­stel­lung der Gesell­schaft in der Zeit­pe­ri­ode sein, es geht um Reli­gi­on, Welt­po­li­tik, Ras­sis­mus und sozia­le Aspek­te ange­rei­chert mit Über­na­tür­li­chem.

John Logan, Schöp­fer der Ori­gi­nal­se­rie, kommt als Autor und aus­füh­ren­der Pro­du­zent zurück, zusam­men mit Micha­el Agui­lar (KIDDING). Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Sam Men­des (SKYFALL) und Pip­pa Har­ris (PENNY DREADFUL).

Die Pro­duk­ti­on von PENNY DREADFUL: CITY OF ANGELS wird irgend­wann in 2019 begin­nen, einen kon­kre­ten Start­ter­min gibt es noch nicht, eben­so wenig Infor­ma­tio­nen zu Schau­spie­lern.

Pro­mo­pos­ter PENNY DREADFUL: CITY OF ANGELS Copy­right Show­time

Teaser: PENNY DREADFUL

Teaser: PENNY DREADFUL

Neu­lich hat­te ich über die neue Show­time-Serie PENNY DREADFUL berich­tet, in der unter ande­rem Eva Green und Bil­lie Piper mit­spie­len und die Gru­sel­ge­schich­ten mit Sex-Anteil vor einem vik­to­ria­ni­schen Hin­ter­grund erzäh­len will. Dazu gibt es jetzt schon einen Teaser, obwohl die Pro­duk­ti­on noch gar nicht begon­nen hat. Dem­entspre­chend ist der Teaser auch: kurz und … anders … Den­noch zeigt er schon ziem­lich deut­lich, wor­auf man aus zu sein scheint: Gothic Hor­ror.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Eva Green und Billy Piper in PENNY DREADFUL

Eva Green und Billy Piper in PENNY DREADFUL

Billie Piper und Eva Green

Schon seit Anfang des Jah­res ist bekannt, dass es eine US-Hor­ror­se­rie namens PENNY DREADFUL geben soll, benannt nach den gleich­na­mi­gen Gro­schen­ro­ma­nen. Hin­ter der Show ste­hen inter­es­san­te Namen: als Pro­du­zent der SKY­FALL-Regis­seur Sam Men­des und als Erfin­der, Showrun­ner und Dreh­buch­au­tor John Logan (GLADIATOR, SKYFALL). Regie beim Pilo­ten wird Juan Anto­nio Bayo­na (THE IMPOSSIBLE) füh­ren.

Idee: Im vik­to­ria­ni­schen Lon­don tref­fen Figu­ren aus der Gothic-Lite­ra­tur zusam­men, unter ande­rem Vic­tor Fran­ken­stein und Dori­an Gray, aber auch noch ein paar mehr, dar­un­ter wel­che aus DRACULA. Das gan­ze soll auf Show­time lau­fen, der Sen­der umschreibt die Show wie folgt:

In PENNY DREADFUL, some of literature’s most famously ter­ri­fy­ing cha­rac­ters – inclu­ding Dr. Fran­ken­stein and his crea­tu­re, Dori­an Gray and ico­nic figu­res from the novel Dra­cu­la – beco­me embroi­led in Vic­to­ri­an Lon­don. The series wea­ves tog­e­ther the­se clas­sic hor­ror ori­gin sto­ries as the cha­rac­ters grapp­le with their mons­trous alie­na­ti­on.

Bereits bekannt war, dass fol­gen­de Schau­spie­ler dabei sind: Josh Hart­nett (PEARL HARBOR, 30 DAYS OF NIGHT) als Ethan Chand­ler, »ein Mann vol­ler Mut und Akti­on, der kei­ne Angst vor Gewalt hat. Er ist char­mant und unge­stüm, doch da sind Dämo­nen in sei­nen Augen und er ist kom­pli­zier­ter, als er gern zuge­ben möch­te«. Wei­ter­hin Eva Green (DER GOLDENE KOMPASS, DARK SHADOWS) als die Hel­din der Serie, Vanes­sa, »mys­te­ri­ös, mit gequäl­ten Augen und sich voll­stän­dig unter Kon­trol­le hal­tend«. Har­ry Tre­a­da­way (CITY OF EMBER, COCKNEYS VS. ZOMBIES) spielt Vic­tor Fran­ken­stein, Ree­ve Car­ney gibt Dori­an Gray. Wei­ter­hin dabei: Timo­thy Dal­ton und Rory Kin­ne­ar.

Letz­ter Neu­zu­gang ist Bil­ly Piper, den Gen­re-Fans und ins­be­son­de­re den Who­vi­ans selbst­ver­ständ­lich als Rose Tyler bekannt, die Com­pa­n­ion des DOCTOR WHO. Sie spielt eine iri­sche Ein­wan­de­re­rin, die ver­sucht, »einer dunk­len Ver­gan­gen­heit zu ent­kom­men«.

Das Gan­ze wird als »psy­cho­sexu­el­le Hor­ror­se­rie« umschrie­ben, es könn­te also sein, dass man sich an den Erfolg von AMERICAN HORROS STORY hän­gen möch­te. Wie auch immer: allein schon auf­grund der Beset­zung wer­de ich mir das anse­hen! Eva Green und Bil­ly Piper in einer Serie? Wie geil ist das denn?

Creative Commons License

Bil­der:
Bil­ly Piper: von Rach auf flickr, aus der Wiki­pe­dia, CC BY
Eva Green: von Dan Shao auf flickr, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA