Compressorhead: Roboter spielen Heavy Metal

Wer könn­te könn­te bes­ser dafür geeig­net sein, Hea­vy Metal (und Hard­rock) zu spie­len, als Robo­ter? Schon allein aus Mate­ri­al-Gesichts­punk­ten? Com­pres­so­r­head ist eine Band, die aus Robo­tern besteht und im Video unten gibt sie Motör­heads ACE OF SPADES zum bes­ten. Dabei schum­meln sie natür­lich, denn selbst­ver­ständ­lich kann jemand mit 78 hydrau­lisch beweg­ten Fin­gern mör­der­mä­ßig Gitar­re spie­len (der Name des metal­le­nen Gui­tar­re­ros ist dann auch kon­se­quen­ter­wei­se »Fin­gers«) und Drum­mer Stick­boy hat gleich vier Arme. Der Bas­sist trägt den Namen Bones und ist zumin­dest was sei­ne Bewe­gun­gen angeht eher weni­ger extro­ver­tiert. Das ist übri­gens kein rei­ner you­tube-Gag, die Band tourt soeben durch Aus­tra­li­en. Neben Motör­head covern sie AC/DC, Led Zep­pe­lin, Black Sab­bath, Ramo­nes, Joan Jett und Nirvana.

Gebaut wur­den die Metal­ler von Kern­schrott­ro­bots und Robocross.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Teaser: MÉTAL HURLANT – HEAVY METAL

Vor eini­ger Zeit hat­te ich dar­über berich­tet, dass es Bestre­bun­gen gibt, zum fran­zö­si­schen Comic-Maga­zin MÉTAL HURLANT – bei uns bekannt unter dem Titel HEAVY METAL oder SCHWERMETALL – eine Fern­seh­se­rie zu rea­li­sie­ren. Dar­aus wur­de tat­säch­lich was, es gibt sogar einen ers­ten Tea­ser. Die Aus­saarhlung star­tet in Frank­reich im Novem­ber; hof­fen wir, dass es bald dar­auf eine Über­set­zung in ver­ständ­li­che Spra­chen gibt. ;o)

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Dank an Flo­ri­an Schlei­cher für den Hinweis!

MÉTAL HURLANT wird zur Fernsehserie

MÉTAL HURLANT (wört­li­che Über­set­zung: »Schrei­en­des Metall«) war der Titel eines fran­zö­si­schen Comic-Maga­zins für Erwach­se­ne, das im Jahr 1974 unter ande­rem von Jean Giraud (Moebi­us) und Phil­ip­pe Druil­let gegrün­det wur­de und bis 1987 sowie in einer kurz­le­bi­gen Reinkar­na­ti­on von 2002 bis 2006 her­aus­ge­bracht wur­de. Unter den Titeln HEAVY METAL und SCHWERMETALL erschien das Maga­zin auch in den USA und in Deutsch­land und bil­de­te das Sprung­brett für Künst­ler wie Richard Cor­ben, Enki Bil­al, Caza und Ale­jan­dro Jodorowski.

Ins Kino kamen die Aben­teu­er aus dem MÉTAL HURLANT in zwei Fil­men, wobei der ers­te deut­lich erfolg­rei­cher war als der zweite.

Der fran­zö­si­sche DVD-Dis­tri­bu­tor We Pro­duc­tions und Ver­le­ger Les Huma­noï­des Asso­ciés tun sich nun zusam­men, um eine Fern­seh­se­rie nach dem Maga­zin zu pro­du­zie­ren, das berich­tet Varie­ty. Im letz­ten Okto­ber wur­de auf der TV-Mes­se Mip­com eine Pilot­fol­ge gezeigt, um Käu­fer und Pro­du­zen­ten zu inter­es­sie­ren, das war erfolg­reich, auch deut­sche Käu­fer haben angeb­lich angebissen.

Pro­du­ziert wer­den sol­len zwei Staf­feln mit je zwölf halb­stün­di­gen Epi­so­den, die angeb­lich auf Geschich­ten aus dem ursprüng­li­chen Maga­zin basie­ren, jede Fol­ge soll ein oder zwei Sto­ries umfas­sen. Gedreht wird in fran­zö­sisch und (!) in englisch.Es han­delt sich nicht um eine Ani­ma­ti­ons­se­rie, son­dern um Real­ver­fil­mun­gen, was ich für äußerst bemer­kens­wert hal­te. Damit dürf­te die Sen­de­zeit mit­ten in der Nacht lie­gen, denn etli­che der Geschich­ten zeich­ne­ten sich durch Tex­tilar­mut aus und waren – na sagen wir mal vor­sich­tig – »der­be«, was den Gewalt­le­vel anging…

Cover MÉTAL HURLANT 30, Copy­right Les Huma­noï­des Associés