DC verfilmt BOOSTER GOLD und BLUE BEETLE

DC verfilmt BOOSTER GOLD und BLUE BEETLE

BlueBeetleBoosterGold

Sieht man sich die Comic-Ver­fil­mun­gen von DC an, dann sind die vor allem eins: düs­ter oder noch düs­te­rer. Auch die Mar­vel-Fil­me sind durch­aus dra­ma­tisch, es bleibt aber immer Zeit für ein wenig Spaß oder einen locke­ren Spruch von Tony Stark. DC hin­ge­gen setzt allein auf Dra­ma, was mei­ner Ansicht nach ein Grund dafür ist, dass ihre Fil­me nicht so rich­tig anstin­ken kön­nen.

Angeb­lich soll sich das bereits bei den THE FLASH- und SHAZAM!-Ver­fil­mun­gen ändern, die ähn­lich wie ihre Comic-Vor­la­gen deut­lich unbe­schwer­ter und fröh­li­cher daher kom­men sol­len.

Das­sel­be gilt für einen wei­te­ren Film, der jetzt ange­kün­digt wur­de, und der sich um zwei unbe­kann­te­re Hel­den dreht: BOOSTER GOLD und BLUE BEETLE. Angeb­lich soll Greg Ber­lan­ti Regie füh­ren und als aus­füh­ren­der Pro­du­zent fun­gie­ren – letz­te­res tut er bereits bei den Fern­seh­se­ri­en ARROW, FLASH, LEGEND OF TOMORROW und SUPERGIRL. Das Gan­ze wird beschrie­ben als »Super­hel­den Bud­dy Cop Film«, das Dreh­buch soll Zak Penn (THE INCREDIBLE HULK) ver­fas­sen.

Boos­ter Gold und Blue Beet­le gehö­ren zu den eher humo­ris­tisch ange­leg­ten Super­hel­den im DC-Ver­sum. Ers­te­rer heißt tat­säch­lich Micha­el Jon Car­ter und ist ein Foot­ball-Star aus dem 25. Jahr­hun­dert, der Gad­gets aus einem Muse­um klau­te und dann in unse­re Zeit reis­te, um als ein Super­held berühmt zu wer­den. Ted Kort ist der zwei­te Blue Beet­le. Im Gegen­satz zu sei­nem Vor­gän­ger und Nach­fol­ger, die ihre Kräf­te durch einen mys­ti­schen Ska­ra­bä­us bekom­men, setzt die­ser aus­schließ­lich auf Kampf­kunst-Trai­ning und tech­ni­sche Hilfs­mit­tel. Die bei­den Freun­de waren Mit­glied der Jus­ti­ce League Inter­na­tio­nal und lös­ten ihre Fäl­le auf … uncha­rak­te­ris­ti­sche Wei­se, was bei den Kol­le­gen der Liga nicht immer für Freu­de sorg­te.

Inter­es­sant, dass jetzt auch DC mal auf unbe­kann­te­re Hel­den setzt. Sicher der rich­ti­ge Weg um von dem dau­ern­den düs­te­ren Über­dra­ma in den Fil­men weg­zu­kom­men.

Pro­mo­fo­to Blue Beet­le & Boos­ter Gold Copy­right DC Comics

SyFy ordert BOOSTER GOLD

Zu den zahl­lo­sen Super­hel­den in Film und Fern­se­hen gesellt sich ein wei­te­rer: SyFy hat erst ein­mal nur einen ein­stün­di­gen Pilot­film zum DC-Cha­rak­ter BOOSTER GOLD bestellt.

BOOSTER GOLD-Comics erschie­nen erst­ma­lig in den 1980ern. Der »Held« ist ein abge­half­ter­ter Foot­ball­spie­ler aus der Zukunft, genau­er gesagt dem Got­ham City des 25. Jahr­hun­derts, der in unse­re Zeit reist, um hier mit Hil­fe der tech­no­lo­gi­schen Mög­lich­kei­ten sei­ner Epo­che als Super­held zu agie­ren. Dabei geht es ihm aller­dings nicht unbe­dingt dar­um, Gutes zu tun, son­dern um den Ruhm, das Ram­pen­licht und zünf­ti­ge Fei­ern. Auch in der letz­ten Staf­fel von SMALLVILLE hat­te der eher unty­pi­sche Super­held einen Auf­tritt.

Aus­füh­ren­der Pro­du­zent ist Greg Ber­lan­ti (GREEN LANTERN, ELI STONE) mit sei­ner Pro­duk­ti­ons­fir­ma; das Dreh­buch wird von Andrew Kreis­berg ver­fasst, der ansons­ten bei­spiels­wei­se für FRINGE schreibt, zudem ist auch er aus­füh­ren­der Pro­du­zent. Eben­falls im Boot ist selbst­ver­ständ­lich DC Comics.

Auch hier ist der Start des Pilo­ten noch unklar, er könn­te sowohl im Som­mer 2012 statt­fin­den, als auch im Herbst. Ist er erfolg­reich, kann eine Serie fol­gen.

Creative Commons License

Cover BOOSTER GOLD – PAST IMPERFECT Copy­right 2011 DC Comics, erhält­lich bei­spiels­wei­se bei Ama­zon