MAN OF STEEL – offizieller Trailer 2

Alter Schwe­de … Jetzt bin ich beeindruckt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

5 Kommentare for “MAN OF STEEL – offizieller Trailer 2”

Avatar

Bandit

sagt:

-
Plötz­lich und uner­war­tet ver­ste­he ich wohin der Film ten­die­ren wird.
Genau­so plötz­lich und uner­war­tet bin auch ich sehr beeindruckt.
»My Dad thought, the world would be rea­dy. What do you think?«
Aber war­um nur müs­sen wir auf den bes­ten Score ver­zich­ten, den
John Wil­liams jemals geschrie­ben hat? Lisa Ger­rad ist doch wirklich
bis zum Grau­en aus­ge­lutscht. Hof­fent­lich ist die Trai­ler-Musik weit
weg vom eigent­li­chen Soundtrack.

Avatar

Stefan Holzhauer

sagt:

Hans Zim­mer. Der Sound­track kommt von Hans Zim­mer. Da kann man auch Angst vor »aus­ge­lutscht« haben. Muss man aber nicht zwingend. ;)

Avatar

Bernd Maier-Leppla

sagt:

Ach, viel­leicht soll­te man ein­fach den Stäh­ler­nen erst mal im Kino anse­hen, bevor man schon wie­der das Lamen­tie­ren über irgend­was Unwich­ti­ges, wie die Musik im Trai­ler anfängt. Aber irgend­wie habe ich das Gefühl, dass sich das in Kom­men­ta­ren nim­mer ändern wird. Man möch­te ein­fach immer ein Haar in der Sup­pe fin­den wol­len, gell?

Avatar

Bandit

sagt:

-
Das nennt man Dis­kus­si­on, Herr Bernd Maier-Leppla,
und die Musik im Trai­ler ist tat­säch­lich unerheblich.
Aller­dings ist es die­se nicht für den eigent­li­chen Film.

ALI, INSIDER und GLADIATOR waren ja sehr gute
Sound­tracks, aber seit die Ver­to­nung der SPARTACUS
Serie sich eben­falls der voka­len Beglei­tung ähn­lich von
Ger­rads Mit­wir­kung bei oben genann­ten Fil­men bedient,
hat sich die­se Musik­rich­tung etwas verbraucht.

Da Zim­mers Musik immer ger­ne die Sze­nen dominiert,
was bei BATMAN per­fekt funk­tio­niert hat, möch­te ich
mich der Hoff­nung hin­ge­ben, und nicht lamentieren,
das die Macher die für mei­nen Geschmack richtigen
Ent­schei­dun­gen treffen.

Avatar

sagt:

Ja klar. Aber im obi­gen spe­zi­el­len Fal­le wäre die Musik von Wil­liams schlicht fehl am Plat­ze gewe­sen. Nun ken­ne ich nur eine Fol­ge von SPARTACUS (hat mir nicht gefal­len, die unglaub­lich schlech­te CGI und vor allem das Farb­kli­ma), wes­halb ich Frau Ger­r­ard auch nur aus GLADIATOR kenne.
Ich bin ein gro­ßer Musik­fan und mir stösst es bei­spiels­wei­se immer wie­der auf, dass das Sound­track von Game of Thro­nes eigent­lich eine Varia­ti­on einer kur­zen Sequenz aus IRON MAN 1 (Abspann) ist. Aber was solls. Es hat funk­tio­niert. Und inzwi­schen ist GOT ne rich­ti­ge Mar­ke geworden.
Bei Trai­lern isses ein­fach ne ande­re Haus­num­mer, denn die sol­len in ers­ter Linie anfi­xen. Das tun sie in der Regel durch Kom­pri­mie­rung, Rear­ran­ge­ment der Sze­nen und durch das Ver­mit­teln eines Aha-Effekts. Da sind sel­ten die ech­ten Film­mu­si­ken ent­hal­ten. Bei Batt­le Los Ange­les wars zum Bei­spiel »Hide and seek« von Imo­gen Heap. Das kam im Fil­me nicht mal ansatz­wei­se vor, hat aber beim Trai­ler die vol­le 12 gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.