Erschienen: PHANTAST 19 – Märchen

Erschienen: PHANTAST 19 – Märchen

Zu Wei­h­nacht­en ist bere­its die 19. Aus­gabe des von literatopia.de her­aus­gegebe­nen Phan­tastik-Mag­a­zins PHANTAST erschienen. Dies­mal dreht sich auf 138 Seit­en alles um Märchen. Enthal­ten sind:

- Inter­views mit Jan­na Ruth und Jen­nifer Alice Jager
– Kurz­in­ter­views mit Fabi­enne Sieg­mund, Julia Zieschang, Regi­na Meißn­er,
Alexan­dra Fuchs, Nina MacK­ay und Nora Bendzko
– Werk­stat­tbericht zu »Rosen und Knochen« von Chris­t­ian Han­del
– ein Artikel zu den Märchen aus 1001 Nacht von Akram El-Bahay
– Ein­blicke in Märchen ver­schieden­er Kul­turen
– Artikel zu den Kun­st­märchen von Oscar Wilde und Hans Chris­t­ian Ander­sen
– eine Leseprobe aus »Die Bib­lio­thek der flüstern­den Schat­ten« von Akram
El-Bahay
– diverse Rezen­sio­nen zum The­ma

PHANTAST 19 kann auf der Lit­er­atopia-Web­seite kosten­los herunter geladen wer­den. Auch eine Über­sicht über alle Aus­gaben kann man auf der Web­seite find­en.

Cov­er­ab­bil­dung PHANTAST 19 Copy­right literatopia.de

Erschienen: PHANTAST-Jahrbuch 2012

Erschienen: PHANTAST-Jahrbuch 2012

Der unter der Ägide von Jür­gen Eglseer her­aus gegebenene PHANTAST ist ein vierteljährlich erscheinen­den Phan­tastik-Mag­a­zin aus den Redak­tio­nen der Seit­en lit­er­atopia und fic­tion­fan­ta­sy, er erscheint kosten­los in dig­i­taler Form. Ein­mal im Jahr wer­den die Inhalte in einem Buch zusam­menge­fasst, also klas­sisch auf Papi­er. Die Her­aus­ge­ber leg­en Wert auf Hochw­er­tigkeit beim Lay­out aber ins­beson­dere beim Inhalt.

Das PHAN­TAST-Jahrbuch 2012 hat die Werk­statt der Her­aus­ge­ber Judith Gor und Jür­gen Eglseer ver­lassen und ist ab sofort erhältlich. Das Buch erscheint in Broschur in einem For­mat von 21x21cm und kostet 14 Euro, das bein­hal­tet inner­halb Deutsch­lands bere­its den Ver­sand.

Unter anderem enthält das 248 Seit­en umfassende Mag­a­zin fol­gende The­men:

  • man lässt das Jahr 2012 Revue passieren und ergänzt die Mag­a­zin-Beiträge mit passenden Rück­blick­en auf die jew­eili­gen Bere­iche, zum Beispiel präsen­tieren das Team die her­aus­ra­gend­sten Comics, schildert einen lau­nis­chen Ein­druck von unserem Frank­furter Messebe­such oder spricht mit Bern­hard Hen­nen und Daniela Knor über das phan­tastis­che Jahr 2012 aus ihrer Sicht.
  • enthal­ten sind eine Nov­el­le der Schrift­stel­lerin Susanne Ger­dom, Kurzgeschicht­en von Chris­t­ian Gün­ther und Nadine Küh­ne­mann
  • zu lesen gibt es auch zahlre­iche Rezen­sio­nen, Artikel und Beiträge zu den The­men »Humor«, »Klas­sis­che Phan­tastik«, »Roman­tik«, »Frank­furter Buchmesse« und »Apoka­lypse«
  • Inter­views wur­den geführt mit Jens Los­sau, Jens Schuh­mach­er, Bernd Per­plies, Susanne Ger­dom, Thomas Plis­chke, Ole Johann Chris­tiansen, Torsten Fink, Kai Mey­er

Das Cov­er stammt von Lothar Bauer, die Inne­nil­lus­tra­tio­nen von Nor­bert Reichinger und Maike Weber.

Wie kommt man da ran? Ein­fach: entwed­er man sendet eine form­lose Mail an eglseer@fictionfantasy.de, oder man bestellt den PHANTAST auf der Plat­tform für Self­pub­lish­er und Klein­ver­leger Amrûn.

Cov­er Copy­right PHAN­TAST-Her­aus­ge­ber und Lothar Bauer

Erschienen: PHANTAST acht

Soeben ist die achte Aus­gabe des von Fic­tion­Fan­ta­sy und Lit­er­atopia her­aus­gegebe­nen Mag­a­zins PHANTAST erschienen, ver­meldet Jür­gen Eglseer.

Dies­mal dreht sich alles um Roman­tik – von STAR WARS über Lara Adri­an bis EIN SOMMERNACHTSTRAUM. Dazu Kurzgeschicht­en unter anderem von Inka Loreen Min­den, Inter­views mit Thorsten Fink, Kath­leen Weise sowie den Lit­er­at­ura­gen­ten Schmidt und Abra­hams. Dazu zahlre­iche Artikel und Rezen­sio­nen. Die Illus­tra­tio­nen sowie das Cov­er stam­men von Annie Bertram.

Der sagen­hafte 95 Seit­en starke PHANTAST acht liegt wie immer im PDF-For­mat vor, Ver­sio­nen in epub und mobi fol­gen in Kürze. Man kann das Mag­a­zin über die Pro­jek­t­seite herunter laden. Preis? Nix Preis, der PHANTAST ist kosten­los! Ausre­den, ihn nicht herunter zu laden und zu lesen gibt es also keine.

Cov­er PHANTAST acht Copy­right Annie Bertram &  Amrûn Ver­lag