THE LAST STARFIGHTER: Reboot konkretisiert sich

THE LAST STARFIGHTER war in den 1980ern ein­er der ersten Kinofilme, der mas­siv auf den Ein­satz von Com­put­er­grafik set­zte. Er mag kein Block­buster wie beispiel­sweise STAR WARS oder BACK TO THE FUTURE gewe­sen sein, wurde aber zum Kult­film und hat bis heute eine treue Fan­ba­sis (mich zum Beispiel).

Es gab immer wieder mal Gerüchte über ein Reboot (beispiel­sweise 2008) oder eine VR-Fernsehserie (2015), aus let­zter­er ist dann offen­bar irgend­wie nichts gewor­den.

Der Film zeigt die Sto­ry von Alex Rogan, einem Teenag­er, der in einem ver­lot­terten Trail­er­park ein mieses Leben fris­tet und von Größerem träumt. Die Träume platzen allerd­ings, als eine Absage von der Uni kommt. An der Kneipe des Parks ste­ht der Videospielau­tomat STARFIGHT und in diesem Game ist Alex der absolute Crack. Doch in der Nacht nach­dem er einen Reko­rd bricht, wird er vom Außerirdis­chen Cen­tau­ri einge­sam­melt, denn der Automat war dafür gedacht, Rekruten für die Starfight­er-Liga zu find­en, die die Gren­ze gegen Xur und die Ko-Dan-Arma­da vertei­di­gen sollen. Und kurz darauf sitzt er auch schon mit dem rep­tiloiden Inge­nieur Grig in einem Raumjäger.

Nach eigen­er Aus­sage auf Twit­ter arbeit­et Drehbuchau­tor Gary Whit­ta (ROGUE ONE) zusam­men mit dem Erfind­er des Stoffes Jonathan R. Betuel an ein­er Neuau­flage. Und zeigte auch gle­ich Konzept­grafiken.

Ob tat­säch­lich etwas daraus wird, wer­den wir abwarten müssen. Whit­ta hat das Pro­jekt offen­bar an Uni­ver­sal herange­tra­gen, da ist allerd­ings wie wir gestern lern­ten, auch eine Umset­zung von Ernie Clines ARMADA in Arbeit – und das The­ma ist dann doch STARFIGHTER sehr ähn­lich. Whit­ta gab allerd­ings zu Pro­tokoll, dass das ein Herzen­spro­jekt ist und er alles daran set­zen wird, dass es Real­ität wer­den wird.

Pro­mo­grafiken Copy­right Matt All­sop und Gary Whit­ta

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.