CONFERDERATE: Neue Serie der GAME OF THRONES-Macher

David Benioff und D.B. Weiss sind die Män­ner hin­ter HBOs bekann­ter­ma­ßen äußerst erfolg­rei­cher Fan­ta­sy-Serie GAME OF THRONES. Da hier ein Ende abseh­bar ist, haben die bei­den bereits ein neu­es Pro­jekt: Es trägt den Titel CONFEDERATE.

CONFEDERATE basiert nicht auf irgend­wel­chen Büchern, son­dern ist ein Pro­jekt, das direkt als Fern­seh­se­rie ent­wi­ckelt wur­de. Die Show spielt in einer alter­na­ti­ven Zeit­li­nie, in der sich die Süd­staa­ten der USA erfolg­reich von der Uni­on abge­spal­ten haben und zu einer Nati­on wur­den, in der Skla­ve­rei legal ist und zu einer moder­nen Insti­tu­ti­on wur­de. Ver­folgt wer­den Cha­rak­te­re von bei­den Sei­ten der »Mason-Dixon Demi­li­ta­ri­zed Zone«: Frei­heits­kämp­fer, Skla­ven­jä­ger, Poli­ti­ker, Jour­na­lis­ten und Mana­ger von Skla­ven­halt­er­fir­men, wäh­rend sich ein Krieg zwi­schen den bei­den Län­dern abzeich­net, um die Skla­ve­rei zu been­den.

Benioff und Weiss sind die Showrun­ner, die auch zusam­men mit Nichel­le Tram­ble Spell­man (THE GOOD WIFE) und Mal­colm Spell­man (EMPIRE), die eben­falls als aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten agie­ren, die Sto­ries schrei­ben wer­den. Wei­te­re aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Caro­lyn Strauss und Ber­na­det­te Caul­field (bei­de GAME OF THRONES).

Die Pro­duk­ti­on soll nach dem letz­ten Staf­fel von GAME OF THRONES begin­nen.

Quel­le: HBO-Pres­se­mit­tei­lung, Logo HBO © und ® Home Box Office

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

3 Kommentare for “CONFERDERATE: Neue Serie der GAME OF THRONES-Macher”

G.

sagt:

Klingt wie ein Rip-off der Har­ry Turt­le­do­ve-Bücher (Sou­thern Vic­to­ry) o_O – werd’s mir sicher trotz­dem anschau­en, aber ein eigen­stän­di­ge­res Set­ting hät­te man da schon kre­ieren kön­nen.

Stefan Holzhauer

Stefan Holzhauer

sagt:

Es gibt so vie­le »Alter­na­ti­ve History«-Settings, da ist ver­mut­lich alles schon mal dage­we­sen … Letzt­end­lich kann man erst ermes­sen, of es ein »Ripoff« ist oder nicht, wenn man es gese­hen hat. Davor ist alles nur Spe­ku­la­ti­on.

G.

sagt:

Gebe Dir klar damit recht, dass es schwie­rig ist nie Dage­we­se­nes zu fin­den. Unter all den »Alter­na­ti­ve History«-Universen zählt das von Turt­le­do­ve aber (vor allem in den Staa­ten) zu den popu­lärs­ten, von daher kommt es durch­aus selt­sam daher. Kann die bei­den aber auch ver­ste­hen sich nicht schon wie­der an Buch­vor­la­gen und Erwar­tun­gen einer Fan-Com­mu­ni­ty hal­ten zu wol­len. Wenn Sie das Set­ting reizt, bleibt dann eben nur es mit eige­nen Ide­en zu fül­len.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.