Kleines Update zu Beam eBooks und Trusted Shops: Kritik unerwünscht

Trusted Shops Beam eBooks

Ich hat­te an ander­er Stelle über derzeit offen­bar beste­hende Prob­leme mit dem Sup­port von Beam eBooks hingewiesen. Down­loads funk­tion­ieren nicht, Der Ser­vice reagiert nicht oder völ­lig unzure­ichend auf Anfra­gen der Kun­den. Doku­men­tiert wurde das durch die Bew­er­tun­gen auf der Plat­tform »Trust­ed Shops«.

Seit heute kann man die Bew­er­tun­gen nicht mehr ein­se­hen, weil »der Shop für die Nutzung des Bew­er­tungssys­tems nicht freigeschal­tet ist«. Siehe Bild­schirm­fo­to.

Das ist ger­adezu ein Muster­beispiel, wie PR im Netz nicht funk­tion­iert. Da gibt es öffentliche Kri­tik an einem Onli­neshop – und statt sich der Fehler anzunehmen und diese zu beheben, ver­sucht man sie zu ver­tuschen. Das ist so ziem­lich der aller­falscheste Weg, den Lubbe in meinen Augen hat beschre­it­en kön­nen. Kri­tis­che Nutzer­stim­men ein­fach ent­fer­nen zu lassen, zeigt in meinen Augen, dass bei Beam eBooks tat­säch­lich einiges im Argen liegen muss. Wenn man begrün­dete neg­a­tive Kri­tik erhält, dann beseit­igt man den Grund und nicht die Kri­tik.

[Update 18:06 Uhr]: Auf der Web­seite von Beam eBooks ist die ver­meintlich gute Wer­tung »sehr gut« bei Trust­ed Shops immer noch zu sehen. Ver­fol­gt man den Link, kommt man allerd­ings auf die oben gezeigte Fehler­seite. Nach mein­er Ansicht gren­zt das schon an Betrug. Die andere Möglichkeit ist natür­lich, dass da neuerd­ings jemand für die Web­seite ver­ant­wortlich ist, der vom #neu­land keine Ahnung hat.

Screenshot Beam

 

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “Kleines Update zu Beam eBooks und Trusted Shops: Kritik unerwünscht”

Christian

sagt:

Wieso? Passt doch. Das viele Branchen im 21. Jahrhun­dert immer nur an den Symp­tomen herum­dok­tern, statt das eigentliche Prob­lem zu lösen ist doch usus. Macht die Poli­tik ja auch nicht anders…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.