Neuer STAR WARS-Film: ROGUE ONE

Star Wars Rogue One

Dass Gareth Edwards (MONSTERS, GODZILLA) einen STAR WARS-Film außer­halb der Epi­so­den­rei­hen­fol­ge rea­li­sie­ren wür­de, war bereits bekannt. Viel mehr aber auch nicht. Direkt aus der Dis­ney-Füh­rungs­eta­ge kom­men nun neue Infor­ma­tio­nen.

Der Film wird den Titel STAR WARS: ROGUE ONE tra­gen und soll im Dezem­ber 2016 in die Kinos kom­men. Regie wird wie bereits erwähnt Gareth Edwards füh­ren. Beim Titel hät­te man viel­leicht anneh­men kön­nen, dass er sich um Rogue Lea­der ali­as Rogue One Wedge Antil­les dre­hen könn­te. Aller­dings ist die Haupt­rol­le weib­lich besetzt: Feli­ci­ty Jones (frisch Oscar-nomi­niert in THE THEORY OF EVERYTHING) wird einen bis­lang noch nicht näher benann­ten Cha­rak­ter spie­len. Man darf aber auf­grund des Titels anneh­men, dass der Film irgend etwas mit Raum­jä­gern oder einer X-Wing-Staf­fel zu tun haben könn­te.

Das Dreh­buch ver­fasst Chris Weitz (CINDERELLA, ANTZ, ABOUT A BOY). Die Idee zur Sto­ry stammt von John Knoll, einem SFX Super­vi­sor und Krea­tiv-Chef bei Lucas­Film, den Insi­der auch durch sei­ne Film­ef­fekt-Plugins für ver­schie­de­ne Schnitt­sys­te­me und Gra­fik­soft­ware ken­nen dürf­ten, er wird auch zusam­men mit Simon Ema­nu­el (DARK KNIGHT RISES) und Jason McGat­lin (TIM & STRUPPI, WAR OF THE WORLDS) aus­füh­rend pro­du­zie­ren. Pro­du­zen­ten sind Lucas­film-Che­fin Kath­le­en Ken­ne­dy und Tony To (BAND OF BROTHERS, THE PACIFIC), John Swartz (STAR WARS: THE FORCE AWAKENS) ist Co-Pro­du­zent.

Die Dreh­ar­bei­ten sol­len in die­sem Som­mer in Lon­don begin­nen.

Logo­gra­fik STAR WARS Copy­right Lucas­Film & Dis­ney

Avatar

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

5 Kommentare for “Neuer STAR WARS-Film: ROGUE ONE”

Avatar

Bandit

sagt:

-
Der finan­zi­ell extrem zurück gehal­te­ne MONSTERS und der voll­kom­men auf­ge­bla­se­ne GODZILLA habe mich schwer beein­druckt. Ich glau­be Gareth Edwards kann etwas Beson­de­res dar­aus machen, weil bei ihm das Bud­get kei­ne Rol­le spielt. Jetzt bin ich etwas auf­ge­regt. STAR WARS wird wohl nun zu einer Rei­he wer­den, die wie das Mar­vel-Cine­ma­tic-Uni­ver­se ange­legt sein wird. War­um nicht. Schlimms­ten­falls kann es nur schief gehen, und das den­ken die meis­ten sowie­so.

Avatar

sagt:

Für mich ist die Haupt­sa­che, dass das jetzt alles Fort­set­zun­gen wer­den und kei­ne Pre­quels oder Ein­schü­be mit Aben­teu­ern, die die Cha­rak­te­re zwi­schen den Epi­so­den 1–6 erlebt haben. Die fin­de ich eher lang­wei­lig, weil ja kei­ne gro­ßen Umwäl­zun­gen zu erwar­ten sind.

Neu­lich sah ich einen Star Wars-Comic mit dem Titel »Das Atten­tat auf Darth Vader«. Klingt gut, aber Vader muss da ja +/- heil raus­kom­men, er wird ja auf jeden Fall in Epi­so­i­de VI noch gebraucht. Also ist klar, wie das aus­ge­hen wird/muss.

Denn das hat­te mich schon bei den Tei­len 1–3 gestört. Das ein­zig wirk­lich span­nen­de war für mich, wann raus­kommt, wer am Ende der Impe­ra­tor wird. Und selbst die­sen Span­nungs­bo­gen konn­te Geor­ge Lucas nicht bau­en.

Ich hat­te Jah­re vor­her die Erben des Impe­ri­ums-Rei­he gele­sen und da wird der Impe­ra­tor ja oft erwähnt. Hät­te der Imper­tor wenigs­tens sei­nen Namen nach der Macht­über­nah­me aus­ge­sucht, Päps­te machen das ja auch.

Avatar

sagt:

Äh … Dass Sena­tor Pal­pa­ti­ne der Impe­ra­tor wird, war doch seit 1977 bekannt?

Ich bin übri­gens duch­aus der Ansicht, dass man auch span­nen­de Fil­me machen kann, obwohl fest­steht, dass der/die Protagonist(en) über­le­ben. Dafür gibt es mehr als zuhauf Bei­spie­le.

Avatar

sagt:

Stimmt, der Name taucht im Buch zum Film von 1977 auf. Ich kann­te ihn aller­dings erst mit »Erben des Impe­ri­ums«.

Sicher geht es auch span­nend, ohne dass einer stirbt. Nur an der gro­ßen Linie kann sich für mich zuwe­nig wenig ändern. Das ist bei Fort­set­zun­gen offe­ner als bei Pre­quels. (Zumal es doch eher sel­ten ist, dass die Haupt­fi­gu­ren so weg­ster­ben wie bei »Game of Thro­nes«.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.