Fox verfilmt den Science Fiction-Thriller INFLUX

Cover INFLUXINFLUX ist der neue SF-Thriller von Daniel Suarez. Der ist in den USA noch nicht ein­mal erschienen (20. Feb­ru­ar 2014), den­noch hat sich Fox die Film­rechte daran bere­its gesichert, ver­mut­lich auf­grund des Erfol­gs früher­er Romane des Autoren, beispiel­sweise des New York Times-Best­sellers DEMON. Inhalt des Buch­es ist, dass jemand dafür sorgt, dass sich die Tech­nik der Erde nicht zu schnell zu weit entwick­elt. Buchbeschrei­bung:

Are smart phones real­ly humanity’s most sig­nif­i­cant inno­va­tion since the moon land­ings? Or can some­thing else explain why the bold visions of the 20th century—fusion pow­er, genet­ic enhance­ments, arti­fi­cial intel­li­gence, cures for com­mon dis­ease, extend­ed human life, and a host of oth­er world-chang­ing advances—have remained beyond our grasp? Why has the high-tech future that seemed immi­nent in the 1960’s failed to arrive?

Per­haps it did arrive…but only for a select few.

Par­ti­cle physi­cist Jon Grady is ecsta­t­ic when his team achieves what they’ve been work­ing toward for years: a device that can reflect grav­i­ty. Their research will rev­o­lu­tion­ize the field of physics—the crown­ing achieve­ment of a career. Grady expects wide­spread acclaim for his entire team. The Nobel. Instead, his lab is locked down by a shad­owy orga­ni­za­tion whose mis­sion is to pre­vent at all costs the social upheaval sud­den tech­no­log­i­cal advances bring. This Bureau of Tech­nol­o­gy Con­trol uses the advanced tech­nolo­gies they have har­vest­ed over the decades to ful­fill their mis­sion.

They are liv­ing in our future.

Pre­sent­ed with the oppor­tu­ni­ty to join the BTC and improve his own tech­nol­o­gy in secret, Grady balks, and is instead thrown into a night­mar­ish high-tech prison built to hold rebel­lious genius­es like him­self. With so many great intel­lects con­fined togeth­er, can Grady and his fel­low pris­on­ers con­ceive of a way to ush­er human­i­ty out of its arti­fi­cial dark age?

And when they do, is it pos­si­ble to defeat an ene­my that wields a tech­no­log­i­cal advan­tage half a cen­tu­ry in the mak­ing?

Offen­sichtlich gibt es auf­grund des frühen Sta­di­ums noch keine Infor­ma­tio­nen zu Regis­seur oder Schaus­piel­ern, sobald ich mehr erfahre, werde ich darüber bericht­en. Ab dem 20. Jan­u­ar kann man sich zumin­d­est ein Bild von der Buchvor­lage machen, das wird 416 Seit­en stark sein und als Hard­cov­er knapp 20 Euro kosten, für das Kin­dle-eBook wer­den aas­geierige 14,21 Euro fäl­lig. Der Ver­lag ver­sucht offen­bar mit der Pop­u­lar­ität Kohle zu machen.

Cov­er INFLUX und Inhaltbeschrei­bung Copy­right Dut­ton Adult

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

2 Kommentare for “Fox verfilmt den Science Fiction-Thriller INFLUX”

Hadrian

sagt:

Gibts aktuell schon konkretere Infos darüber?

Schöne Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.