STAR WARS – THE OLD REPUBLIC: free-2-play unbestimmt verschoben

Kurz gemel­det: war­um nur wun­dert mich das über­haupt nicht? Heu­te soll­te Bio­Wa­res und Luca­sA­rts MMO STAR WARS – THE OLD REPUBLIC auf free-2-play (not!) umge­stellt wer­den, dafür geneh­mig­te man sich eine Ser­ver-Down­ti­me von sat­ten 12 Stun­den (von heu­te Mor­gen um 7:00 bis heu­te Abend um 19:00 Uhr. Dann soll­te die Abzo­cke mit free-2-pay (pun inten­ded) beginnen.

Doch kurz nach dem ange­sag­ten Ter­min mel­de­te man sich über die Face­book-Sei­te des Spiels und ver­kün­de­te, dass der Start ver­scho­ben wird – und das ohne neu­en Ter­min (no ETA). Es ist also davon aus­zu­ge­hen, dass da eini­ges im Argen liegt. Ein Armutszeugnis.

Das passt aller­dings zu den Erleb­nis­sen wäh­rend mei­ner Zeit als Abon­nent: Updates (auch klei­ne) dau­er­ten ein Viel­fa­ches der Zeit wie bei ver­gleich­ba­ren Anbie­tern – und die ange­ge­be­nen Zeit­räu­me wur­den regel­mä­ßig nicht ein­ge­hal­ten. Zudem fan­den die aus­schließ­lich zur EU-Prime­time statt.

Ich kann mich nur wie­der­ho­len: soviel geball­te Inkom­pe­tenz habe ich sel­ten gese­hen – viel­leicht noch bei Cryptic.

Update: die Ser­ver sind inzwi­schen online. Dass ich als Vor­be­stel­ler, der EA früh­zei­tig Geld in den Rachen gewor­fen hat, kei­ner­lei Boons bekom­me, nervt mich ungeheuer …

[cc]

Pro­mo­gra­fik »The Wait Is Over« Copy­right Bio­Wa­re, Luca­sA­rts & EA

5 Kommentare zu „STAR WARS – THE OLD REPUBLIC: free-2-play unbestimmt verschoben“

  1. hm ja? also laut Face­book ist doch der Patch auf 1.5 erschie­nen auch inkl Free-to-Play. Ich habe bis­her aber noch nicht geup­datet, aber scheint auch zu lau­fen wenn ich die Kom­men­ta­re durchlese.

  2. Stefan Holzhauer

    Ja? Und? Der Arti­kel ist von ges­tern (das Ver­öf­fent­li­chungs­da­tum steht drü­ber), zum Zeit­punkt der Ver­öf­fent­li­chung war gera­de auf der offi­zi­el­len Face­book-Sei­te die Aus­sa­ge gemacht wor­den, dass sich der Start um unbe­stimm­te Zeit ver­schiebt. Was stimmt also am Arti­kel nicht?

  3. nun ja, aber so wie Du den Arti­kel geschrie­ben hast und gleich mal auf Bioware/EA, die Pro­gram­mie­rer ein­prü­gelst wie unfä­hig sie doch alle sind, hat man den Ein­druck, als wür­de der Free-to-Play Update sich nun um Tage/Wochen ver­zö­gern, dabei ging es dann vllt nur um ein paar Stun­den … Wenn man Dei­ne letz­ten SWTOR-Arti­kel so durch­liest, muss sich bei Dir der Ärger ja rich­tig ange­staut haben ;) (mal ein Bsp mit den Son­den aus dei­nem letz­ten Arti­kel: das stimmt ja so nicht, die Son­den sind ja nur dazu da, dass man an dem Platz wo man sich gerea­de befin­det sich wie­der­be­le­ben kann, wenn kei­ne mehr hast, muss halt lau­fen. Im Arti­kel kommt es aber so rüber, dass man sich dann gar nicht mehr sich wie­der­be­le­ben kann ohne zu zahlen).
    Naja egal ;) nicht gleich ein­ge­schnappt sein :) Lese Dei­ne Arti­kel doch recht gern :)

  4. Stefan Holzhauer

    »Ärger ange­staut« ist das fal­sche Wort, ich war aller­dings durch­aus sau­er dar­über, dass Bio­Wa­re und Luca­sA­rts sich erdreis­tet haben, ein der­art unfer­ti­ges und Con­tent-armes Spiel (und das ist es bis heu­te) als Voll­preis­ga­me auf den Markt zu wer­fen und dann auch noch monat­li­che Abo­ge­büh­ren zu nehmen.

    Was ich jetzt im Spiel gese­hen habe, wofür man alles bezah­len muss, um über­haupt halb­wegs brauch­bar spie­len zu kön­ne, wenn man nicht abon­niert, führt nicht dazu, mich zu besänf­ti­gen. Ins­be­son­de­re bin ich erbost dar­über, dass es kei­ne Boons für Vor­be­stel­ler wie mich gibt, die das Spiel immer­hin vor­fi­nan­ziert haben.

    Und: ich habe null Car­tel-Coins, obwohl ich das Spiel gekauft hat­te und drei Mona­te gespielt habe. Die hät­te ich (wie ich jetzt ver­stan­den habe) nur dann bekom­men, wenn ich jetzt noch­mal ein Abo abge­schlos­sen hät­te. Schlie­ße ich ein Abo ab und ver­län­ge­re das nicht, muss ich trotz­dem noch­mal ein Hei­den­geld aus­ge­ben, um das Spiel dann im »preferred«-Status wie­der halb­wegs spiel­bar zu gestal­ten. Von mei­nen vier Cha­rak­te­ren darf ich nur zwei spie­len, die bei­den ande­ren sind inaktiv.

    Ganz ehr­lich: Ver­ar­schen kann ich mich auch allei­ne, dafür brau­che ich nicht Elec­tro­nic Arts.

    Ein wei­te­rer Knül­ler: die Gil­de wur­de als free-2-play-Gil­de ein­ge­stuft und dem Gil­den­lei­ter (der ein Abo hat, des­we­gen hät­te die Gil­de den Sta­tus gar nicht bekom­men dür­fen) der Gil­den­lei­ter­sta­tus ent­zo­gen. Das dürf­te ein tech­ni­scher Feh­ler sein, ist aber ein wei­te­rer Beweis dafür, dass Bio­Wa­re sein Spiel nicht im Griff hat. Und nach wie vor wird auf Sup­port­an­fra­gen nicht oder erst mit Wochen Ver­spä­tung reagiert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und von eingebundenen Skripten Dritter zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest (Navigation) oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden. Dann können auch Cookies von Drittanbietern wie Amazon, Youtube oder Google gesetzt werden. Wenn Du das nicht willst, solltest Du entweder nicht auf "Akzeptieren" klicken und die Seite nicht weiter nutzen, oder Deinen Browser im Inkognito-Modus betreiben, und/oder Anti-Tracking- und Scriptblocker-Plugins nutzen.

Mit einem Klick auf "Akzeptieren" werden zudem extern gehostete Javascripte freigeschaltet, die weitere Informationen, wie beispielsweise die IP-Adresse an Dritte weitergeben können. Welche Informationen das genau sind liegt nicht im Einflussbereich des Betreibers dieser Seite, das bitte bei den Anbietern (jQuery, Google, Youtube, Amazon, Twitter *) erfragen. Wer das nicht möchte, klickt nicht auf "akzeptieren" und verlässt die Seite.

Wer wer seine Identität im Web schützen will, nutzt Browser-Erweiterungen wie beispielsweise uBlock Origin oder ScriptBlock und kann dann Skripte und Tracking gezielt zulassen oder eben unterbinden.

* genauer: eingebettete Tweets, eingebundene jQuery-Bibliotheken, Amazon Artikel-Widgets, Youtube-Videos, Vimeo-Videos

Schließen