Die magentafarbene Auferstehung von KOHLRABENSCHWARZ

Kohlrabenschwarz 2024

Irgend­wie passt eine Auf­er­ste­hung als Mythos zur Come­dy-Mys­tery-Kri­mi-Serie KOHLRABENSCHWARZ, die ich nach ihrem Erschei­nen hier aus­gie­big abge­fei­ert hat­te, da sie mei­ner Ansicht nach zum Bes­ten gehört, was im deut­schen Fern­se­hen der letz­ten Jah­re pas­siert ist – und da sieht es ansons­ten in Sachen Phan­tas­tik-Gen­re lei­der wirk­lich sehr düs­ter aus.

Dum­mer­wei­se hat­te Para­mount sich kurz nach dem Release von KOHLRABENSCHWARZ ent­schlos­sen, lie­ber die Kos­ten von der Steu­er abzu­set­zen und sie vom haus­ei­ge­nen Strea­ming­dienst zu ent­fer­nen, statt sie dort dau­er­haft zur Ver­fü­gung zu stel­len (Mer­ke: alles auf Strea­ming­diens­ten kann von heu­te auf mor­gen ver­schwin­den und dann gibt es oft noch nicht mal BluRay-Versionen).

Die Fan­sei­te kohlrabenschwarz-fans.de hat­te dar­auf­hin dazu auf­ge­ru­fen, sich beim ZDF zu mel­den, damit die Serie dort eine neue Hei­mat fin­den möge – da hät­te sie auch gut hin­ge­passt. Das hat die Mäch­ti­gen dort aller­dings lei­der nicht wei­ter interessiert.

Doch jetzt ist qua­si Ostern für KOHL­RA­BEN­SCHWARZ-Fans, denn ab sofort kann man die Show bei Tele­koms Magen­ta-TV sehen. Das ist zwar auch wie­der ein Bezahl­dienst, aber ein deut­lich nied­rig­schwel­li­ge­rer als Paramount+.

Außer­dem ist gera­de das Ver­mie­ter­pri­vi­leg in Sachen Kabel­fern­se­hen weg­ge­fal­len, so dass die Kabel­fern­seh­ge­büh­ren nicht mehr über die Miet­ne­ben­kos­ten abge­rech­net wer­den dür­fen. Und hier soll­te man defi­ni­tiv als Alter­na­ti­ve mal einen Blick auf Magen­ta TV wer­fen, denn das ist bei bes­se­ren Leis­tun­gen sogar im kleins­ten Paket deut­lich güns­ti­ger als Voda­fones Kabel­fern­se­hen  – und man bin­det sich mit dem rich­ti­gen Tarif auch immer nur monats­wei­se. Ange­merkt sei an die­ser Stel­le, dass ich kei­ne Koh­le von der Tele­kom für die Aus­sa­gen bekom­me, das ist mei­ne sub­jek­ti­ve Mei­nung, aber mit objek­ti­ven Fak­ten hin­ter­legt (schaut euch ein­fach die Prei­se an und rech­net nach).

Die Kern­aus­sa­ge ist und bleibt aber: KOHLRABENSCHWARZ ist wie­der da und nicht auf ewig in Para­mounts-Steu­er­ab­schrei­bungs­kel­lern ver­schol­len! Freu­de! Freude!

Dar­auf einen Zwergenschnaps!

p.s.: Jetzt müs­sen wir nur noch einen Pro­du­zen­ten und Geld­ge­ber fin­den, der eine wei­te­re Staf­fel finanziert.

Pro­mo­pos­ter KOHLRABENSCHWARZ Copy­right Bumm Film

Views: 125