Zachary Quinto in Horrorserie NOS4A2

Zachary Quinto in Horrorserie NOS4A2

Den Schau­spie­ler Zacha­ry Quin­to kennt man sowohl als Bad Guy (Sylar in HEROES) als auch als Good Guy (Spock in STAR TREK). In AMCs Hor­ror­se­rie NOS4A2 (sprich: Nos-Four-Ai-Two) nach dem gleich­na­mi­gen Best­sel­ler-Roman von Joe Hill (dem Sohn von Ste­phen King) wirds mal wie­der ers­te­res.

Quin­to wird Char­lie Manx spie­len, eine Vam­pir-ähn­li­che Figur, die sich von Kin­der­see­len ernährt. Wenn er mit dem Fres­sen fer­tig ist, blei­ben die Über­res­te der See­len an einem ima­gi­nä­ren Ort in sei­nem Geist, genannt Christ­mas­land. Dort ist immer Weih­nach­ten und es ist gegen das Gesetz, unglück­lich zu sein.
Eine jun­ge Frau namens Vic McQueen (gespielt von Ashl­eigh Cum­mings (MISS FISHER’S MURDER MYSTERIES)) ent­deckt, dass sie die über­na­tür­li­che Fähig­keit besitzt, Manx zu ver­fol­gen. Sie muss ver­su­chen das böse Geschöpf zu besie­gen und sei­ne Opfer zu ret­ten – ohne dabei selbst den Ver­stand zu ver­lie­ren.

Die Serie soll zehn Epi­so­den umfas­sen, bei den ers­ten bei­den wird Kari Skog­land (THE HANDMAID’S TALE) Regie füh­ren. Details zum Showrun­ner oder einen Start­ter­min gibt es der­zeit noch nicht.

Bild Zacha­ry Quin­to von Ron­Ge­jon, aus der Wiki­pe­dia, CC BY-SA

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Trailer: HORNS

Trailer: HORNS

Ich hat­te vor län­ge­rer Zeit (2012) bereits über HORNS berich­tet, einen Film nach dem Roman von Joe Hill (deutsch: TEUFELSZEUG), in dem Dani­el Rad­clif­fe einen jun­gen Mann namens Ig Per­rish spielt, der damit zurecht kom­men muss, dass sei­ne Freun­din ermor­det wur­de. Eines Tages stellt er fest, dass ihm ein paar Hör­ner gewach­sen sind, die ihm spe­zi­el­le Fähig­kei­ten ver­lei­hen. Er nutzt die­se Kräf­te, um mehr über ihren Tod her­aus­zu­fin­den. Regie führ­te Ale­jand­re Aja. Jetzt gibt es einen Trai­ler aus den USA. Wenn ich mich nicht sehr täu­sche, müss­te HORNS auf Film­fes­ti­vals bereits gelau­fen sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Daniel Radcliffe übernimmt Hauptrolle in HORNS

Dani­el Rad­clif­fe über­nimmt nach sei­ner Rol­le in THE WOMAN IN BLACK erneut einen Cha­rak­ter bei der Pro­duk­ti­on eines Films mit phan­tas­ti­schem Hin­ter­grund. Der Titel lau­tet HORNS, es han­delt sich um die Umsetz­umg des gleich­na­mi­gen Romans von Joe Hill, dem Sohn von Ste­phen King (deutsch unter dem Titel TEUFELSZEUG erschie­nen).

Es pro­du­zie­ren Red Gra­ni­te Pic­tures und Man­da­lay Pic­tures, Regie führt Alex­and­re Aja (THE HILLS HAVE EYES, PIRANHA 3D), das Dreh­buch ver­fass­te Keith Bunin. Als Pro­du­zen­ten sind an Bord Riza Aziz, Joey McFar­land, Cathy Schul­man (Prä­si­den­tin von Man­da­lay Pic­tures) Und Adam Stone. Aus­füh­ren­de Pro­du­zen­ten sind Joe Gat­ta von Red Gra­ni­te und Joe Hill.

HORNS ist ein über­na­tür­li­cher Thril­ler, ver­folgt wird die Geschich­te von Igna­ti­us Per­rish (Rad­clif­fe), der der Ver­ge­wal­ti­gung und des Mor­des an sei­ner Freun­din ver­däch­tigt wird. Nach einer Nacht hef­ti­gen Alko­hol­ge­nus­ses erwacht er eines Mor­gens mit einem gewal­ti­gen Kater und muss fest­stel­len, dass Hör­ner aus sei­ner Stirn gewach­sen sind. Die­se brin­gern Per­so­nen dazu, ihre Sün­den zu geste­hen und sich ihren ego­is­tischs­ten und unaus­sprech­lichs­ten Wün­schen hin­zu­ge­ben. Das sind effek­ti­ve Werk­zeu­ge auf der Suche nach den wah­ren Umstän­den des Todes sei­ner Freun­din – und bei der Durch­füh­rung sei­ner Rache.

Der zugrun­de lie­gen­de Roman war von der Kri­tik in den USA recht wohl­wol­lend auf­ge­nom­men wor­den und hielt sich sechs Wochen auf der Best­sel­ler­lis­te der New York Times.

Creative Commons License

Bild Dani­el Rad­clif­fe von DavidDjJohn­son, aus der Wiki­pe­dia, CC-BY

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.