DIE GRÜNE FEE

DIE GRÜNE FEE

Cover Die grüne FeeArgh, dar­über woll­te ich schon viel frü­her berich­ten, aber dann hat sich das mit mei­nem Urlaub über­schnit­ten. Naja, bes­ser spät als nie. :)

Judith und Chris­ti­an Vogs Welt von EIS UND DAMPF (aus dem Roman DIE ZERBROCHENE PUPPE) hat erneut Zuwachs bekom­men, und zwar in Form eines Gro­schen­hefts, die Anglo­phi­len wür­den auch »pen­ny dread­ful« dazu sagen. Klap­pen­text:

Die Grü­ne Fee – Die Gro­schen­heft­sen­sa­ti­on des Jah­res 905 A.N.
905 Jah­re sind seit Beginn der Eis­zeit im Mit­tel­al­ter ver­gan­gen. Doch segens­rei­che Erfin­dun­gen wie Dampf­ma­schi­ne und Luft­schiff ermög­li­chen das Über­le­ben in der Käl­te und neue Erkennt­nis­se zu Elek­tri­zi­tät und Æro­nau­tik sind dabei, das Gesicht der Zivi­li­sa­ti­on für immer zu ver­än­dern.
Die Grü­ne Fee, der krea­ti­ve Geist im Absinth, leiht die­sem zeit­ge­nös­si­schen Gro­schen­heft ihren berühmt-berüch­tig­ten Namen. Las­sen Sie sich von aben­teu­er­li­chen Geschich­ten und phan­tas­ti­schen Illus­tra­tio­nen nicht nur in die Hoch­zeit des Absinths ent­füh­ren, son­dern auch in die Eis­zeit. Die alter­na­ti­ve Welt von Eis und Dampf erwar­tet Sie!

Ent­hält fol­gen­de Geschich­ten:

  •  Lot­te (Mia Stein­grä­ber, Tobi­as Rafa­el Jun­ge)
  • In 80 Tagen durchs Ewi­ge Eis (Judith Vogt, Chris­ti­an Vogt)
  • Der Schlüs­sel (Mia Stein­grä­ber, Judith Vogt)
  • Män­ner­bal­lett (Chris­ti­an Vogt)
  • Vom Wal­dorf-Aste­ria zur Quel­le des Nils (Judith Vogt)
  • Das Mäd­chen auf dem Eis (Mia Stein­grä­ber)

Wei­te­re Details fin­det man auf penny-dreadful.de, über die Web­sei­te kann man das Heft auch ordern.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Mia Stein­grä­ber

Erschienen: Rollenspiel zu EIS & DAMPF

Erschienen: Rollenspiel zu EIS & DAMPF

Cover Eis & Dampf RPGWer die­se Sei­te regel­mä­ßig liest, kennt sowohl den Steam­punk-Roman DIE ZERBROCHENE PUPPE von Judith und Chris­ti­an Vogt, als auch den via Crowd­fun­ding rea­li­sier­ten Sto­ry­band EIS & DAMPF, der den Leser in die­sel­be eis­zeit­li­che Welt führt (und für den auch ich eine Geschich­te bei­steu­ern durf­te).

Jetzt erschien pünkt­lich zum RatCon am letz­ten Wochen­en­de ein Rol­len­spiel, mit dem man Aben­teu­er in die­ser Welt erle­ben kann:

Will­kom­men in der Eis­zeit! 904 Jah­re sind seit Ein­bruch der Lan­gen Nacht, seit Beginn der Eis­zeit, ver­gan­gen. Glet­scher und Per­ma­frost haben die euro­päi­schen Natio­nen gezeich­net und ver­än­dert und die Geschich­te umge­schrie­ben. Die Zeit, die wir als 19. Jahr­hun­dert ken­nen, ist lebens­feind­lich. Doch segens­rei­che Erfin­dun­gen wie Dampf­ma­schi­ne und Luft­schiff ermög­li­chen nicht nur das Über­le­ben, son­dern auch die Indus­tria­li­sie­rung unter wid­ri­gen Umstän­den – und neue Erkennt­nis­se zu Elek­tri­zi­tät und Æro­nau­tik sind dabei, das Gesicht der Zivi­li­sa­ti­on für immer zu ver­än­dern. Stürz dich an den Luft­schiff-Rou­ten, den Lebens­adern Euro­pas, als frie­si­scher Æro­naut auf Glei­tern in die Wol­ken oder lie­fe­re dir Kaper­kämp­fe mit den schwer bela­de­nen Schif­fen der Luft­han­se! Erle­be als visio­nä­rer Wis­sen­schaft­ler eine Welt vol­ler tech­ni­scher Wun­der und Aben­teu­er! Bestehe als Adli­ger zwi­schen Intri­gen unter dei­nes­glei­chen. Kämp­fe als Suf­fra­get­te oder Gewerk­schaft­ler gegen die Schat­ten­sei­ten des indus­tri­el­len Fort­schritts! Trot­ze den Dämo­nen der Phy­sik! Stell dir die Fra­ge: Wie viel von dir darf Maschi­ne sein, damit du selbst noch ein Mensch bist? Tau­che ein in eine Welt voll Eis & Dampf …

Christian und Judith mit EIS & DAMPFAls Regel­werk setzt das EIS UND DAMPF-RPG auf Fate Core, dar­in fin­det man neben Anpas­sun­gen für die eis­zeit­li­che Welt des Hin­ter­grunds, aber auch Beschrei­bun­gen von Län­dern, Orten, Arche­ty­pen zum gleich los­spie­len, künst­li­che Glied­ma­ßen (!) und Luft­schiff­kämp­fe (!!). Und natür­lich auch ein Sze­na­rio mit dem man die Spie­ler sofort in die Welt wer­fen kann, sowie jede Men­ge Sto­ry­ide­en.

Da ich das Werk am Sams­tag auf dem RatCon gleich erwor­ben habe, kann ich auch was zum Inhalt sagen: Das Lay­out gefällt mir aus­ge­spro­chen gut, ist über­sicht­lich und nicht über­frach­tet. Net­te klei­ne Gim­micks (fin­det sie selbst) ergän­zen das beim Uhr­werk-Ver­lag erschie­ne­ne Hard­co­ver vor­treff­lich. Das Cover ist ohne­hin der Knül­ler. In mei­nen Augen rund­um gelun­gen.

Cover­ab­bil­dung Copy­right Uhr­werk-Ver­lag

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Lovelybooks-Leserunde zu EIS & DAMPF

Lovelybooks-Leserunde zu EIS & DAMPF

Eis und DampfWer an einer kos­ten­lo­sen Aus­ga­be der Steam­punk-Antho­lo­gie EIS & DAMPF inter­es­siert ist, soll­te mal einen Blick auf Lovely­books wer­fen. Dort wur­de eine Leserun­de aus­ge­lobt, in deren Rah­men man wäh­rend der Lek­tü­re über das Buch und die dar­in ent­stan­de­nen Geschich­ten Dis­ku­tie­ren kann.

Um die von Feder & Schwert bereit gestell­ten zehn Exem­pla­re kann man sich bis zum 8. April 2014 bewer­ben, einen Tag spä­ter wer­den dann die Gewin­ner aus­ge­lost.

EIS & DAMPF spielt in der Welt des mit dem Deut­schen Phan­tas­tik-Preis aus­ge­zeich­ne­ten Romans DIE ZERBROCHENE PUPPE und zeigt wei­te­re Facet­ten des eis­zeit­li­chen Steam­punk-Sze­na­ri­os auf. Her­aus­ge­ber Chris­ti­an Vogt schreibt dazu:

Im 9. Jh. n. Chr. ereig­ne­te sich in Island eine Serie von Vul­kan­aus­brü­chen, die eine Kalt­pe­ri­ode nach sich zog, die Ent­de­ckung Ame­ri­kas ver­hin­der­te, durch Stür­me auf dem Meer die Navi­ga­ti­on mit Schif­fen erschwer­te und Nord­eu­ro­pa mit Eis über­zog. Euro­pa ver­sank in Ter­ri­to­ri­al- und Reli­gi­ons­krie­gen. Dampf­kraft, Æro­nau­tik und Elek­tri­zi­tät läu­te­ten eine Peri­ode des wis­sen­schaft­li­chen Fort­schritts ein. Enor­mer Roh­stoff­be­darf auf der einen und erschwer­te land­wirt­schaft­li­che Bedin­gun­gen auf der ande­ren Sei­te zemen­tier­ten die Mon­ar­chie, die Kon­flik­te der Adels­häu­ser und die Armut der Arbei­ter­klas­se.

Trans­pa­renz­an­mer­kung: Eine Geschich­te der Samm­lung, näm­lich das von Pulp, Ham­mer-Fil­men und India­na Jones inspi­rier­te ÆGYPTISCHE AXIOM stammt von mir.

Cover Copy­right Feder & Schwert

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Der Steampunk und das Rett-Syndrom

Der Steampunk und das Rett-Syndrom

Eis und DampfDas Rett-Syn­drom ist eine Krank­heit, die fast aus­schließ­lich Mäd­chen befällt. Der Leser mag sich jetzt wun­dern, wass ein Hin­weis auf die­se der­zeit lei­der nicht heil­ba­re Krank­heit auf Phan­ta­News zu suchen hat und was sie mit Steam­punk zu tun hat.

Das will ich gern erläu­tern. Ich habe an die­ser Stel­le mehr­fach auf die Stor­yan­tho­lo­gie EIS UND DAMPF hin­ge­wie­sen. Die­se erscheint bei Feder & Schwert und spielt in der Welt des eben­falls dort her­aus gege­be­nen Romans DIE ZERBROCHENE PUPPE, der von Judith und Chris­ti­an Vogt ver­fasst wur­de und in die­sem Jahr mit dem Deut­schen Phan­tas­tik-Preis aus­ge­zeich­net wur­de. Die Geschich­ten­samm­lung wur­de via Start­next über Crowd­fun­ding finan­ziert. Hier­bei unter­stützt man ein Pro­jekt vor des­sen Fer­tig­stel­lung durch einen Obo­lus und erhält dafür als Dan­ke­schön gewis­se Gim­micks, bei­spiels­wei­se ein Exem­plar des eBooks oder Buches, oder ein Pos­ter.

Eines die­ser Gim­micks war es, dass der eige­ne Name in einer der Geschich­ten vor­kom­men soll­te. Das fand der Vater der am Rett-Syn­drom erkrank­ten Eli­sa­beth pri­ma, und er unter­stütz­te das Pro­jekt auf die­se Wei­se und woll­te, dass sei­ne Toch­ter einen Platz in einer der Sto­ries fin­det. Das ist auch selbst­ver­ständ­lich so gesche­hen und wir Autoren haben uns dar­auf geei­nigt, dass wir Autoren (jetzt ist die Kat­ze aus dem Sack: eine der Sto­ries stammt von mir) zudem im Rah­men einer Rett-Awa­reness-Akti­on auf die Krank­heit auf­merk­sam machen wol­len. Wei­ter­hin haben wir Autoren uns ent­schie­den, Eli­sa­beth das Buch zu wid­men. Da die Ver­öf­fent­li­chung von EIS UND DAMPF unmit­tel­bar bevor­steht, haben wir die­sen Ter­min für die Auf­merk­sam­keits­ak­ti­on gewählt. Wer sich über die Krank­heit infor­mie­ren möch­te, der kann das zum einen in der Wiki­pe­dia tun, zum ande­ren auf der Web­sei­te www.rett.de.

Nach­fol­gend ein Text von Eli­sa­beths Vater, der das Gan­ze noch ein­mal aus sei­ner Sicht erzählt.

Rett-Awareness-Day

weiterlesen →

Crowdfunding EIS & DAMPF zu DIE ZERBROCHENE PUPPE: Print fast geschafft!

Crowdfunding EIS & DAMPF zu DIE ZERBROCHENE PUPPE: Print fast geschafft!

Eis und Dampf

Wie soeben berich­tet, hat der Roman DIE ZERBROCHENE PUPPE von Judith und Chris­ti­an Vogt am Sams­tag bei der Ver­lei­hung des deut­schen Phan­tas­tik-Prei­ses die Aus­zeich­nung für den bes­ten deut­schen Roman erhal­ten. Wer sich wei­te­ren Lese­stoff aus der ver­eis­ten Welt der zer­bro­che­nen Pup­pe wünscht, der soll­te schnell noch­mal bei Start­next vor­bei schau­en, denn dort läuft eine Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne für die Sto­ry­samm­lung EIS UND DAMPF, die eben­falls bei Feder & Schwert erschei­nen wird.

Das eBook ist bereits bezahlt (neu­deutsch: »gefun­det«), eben­so wie eine groß­for­ma­ti­ge Kar­te der Welt. Und auch von einer Druck­aus­ga­be trennt uns wirk­lich nicht mehr viel, das kann in den rest­li­chen sechs Tagen mit eurer Hil­fe ganz sicher noch geschafft wer­den. Haut rein! Von der Print­fas­sung tren­nen uns nur noch 675 Euro, das soll­te doch mit Hil­fe der Fans zu wup­pen sein!

Pro­mo­gra­fik EIS UND DAMPF Copy­right Feder & Schwert

Crowdfunding: Steampunk-Anthologie EIS UND DAMPF

Crowdfunding: Steampunk-Anthologie EIS UND DAMPF

Promografik Eis und Dampf

Auf der Crowd­fun­ding-Platt­form Start­next wur­de soeben das Pro­jekt EIS UND DAMPF gestar­tet. Ziel ist es, Geld zusam­men zu bekom­men, um eine Steam­punk-Antho­lo­gie glei­chen Titels beim Ver­lag Feder & Schwert als eBook und viel­leicht auch als gedruck­te Ver­si­on her­aus zu brin­gen (letz­te­re, falls ent­spre­chen­de Stretch­goals erreicht wer­den). Die­ser Weg wur­de gewählt, weil Sto­ry­samm­lun­gen es auf dem deut­schen Markt nicht ganz ein­fach haben. Via Crowd­fun­ding soll die Finan­zie­rung der Pro­duk­ti­on sicher gestellt wer­den. Ent­hal­ten sein wer­den 12 Geschich­ten von eben­so vie­len Autoren, die alle in der Welt des Romans DIE ZERBROCHENE PUPPE von Chris­ti­an und Judith Vogt spie­len. Den Roman habe ich an ande­rer Stel­le bespro­chen, er ist für den Deut­schen Phan­tas­tik-Preis 2013 nomi­niert.

Wir, zwölf Autoren und Feder & Schwert, möch­ten über die­ses Pro­jekt Cover und Lek­to­rat einer Antho­lo­gie mit Steam­punk-Kurz­ge­schich­ten mit dem Titel EIS UND DAMPF finan­zie­ren. Sie soll zunächst als E-Book erschei­nen.
Alle Geschich­ten spie­len in der Welt der Zer­bro­che­nen Pup­pe (von Judith und Chris­ti­an Vogt, erschie­nen 2012 bei Feder & Schwert) also in einem alter­na­ti­ven 19. Jahr­hun­dert, in dem eine Eis­zeit herrscht. Tech­ni­scher Auf­schwung und sozia­le Unru­hen prä­gen die Welt. Frie­si­sche Luft­schiff­pi­ra­ten und die Luft­han­se rin­gen um die Kon­trol­le am Him­mel. Expe­di­tio­nen in unbe­kann­te Län­der im Wes­ten, »Shel­lys« genann­te künst­li­che Men­schen und wun­der­sa­me Uhr­wer­ke war­ten auf den Leser.

Die Mög­lich­kei­ten sich zu betei­li­gen sind zahl­reich und fan­gen bereits bei nur fünf Euro an. Schon für die­sen gerin­gen Betrag erhält man bei erfolg­rei­cher Finan­zie­rung das ent­ste­hen­de eBook. Wer noch mehr über das Pro­jekt wis­sen möch­te, der fin­det auf der Start­next-Sei­te der Antho­lo­gie jede Men­ge wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Die Crowd­fun­ding-Kam­pa­gne läuft noch bis zum 20.10.2013, 23:59 Uhr.

Pro­mo­gra­fik EID UND DAMPF Copy­right Feder & Schwert.