Launch-Trailer: CYBERPUNK 2077

Nach lan­gem War­ten und ein paar Ter­min­ver­schie­bun­gen soll es mor­gen tat­säch­lich end­lich so sein: CD Pro­jekt Reds Com­pu­ter­spie­le-Epos CYBERPUNK 2077 soll für PC, XBox One, Play­sta­ti­on 4 und Sta­dia erschei­nen. Die neu­en Next-Gen Kon­so­len sol­len spä­ter folgen.

Kurz vor dem Start gab es noch Que­re­len um den Titel: Zum einen hat­ten CD Pro­jekt Red ver­spro­chen, dass es kei­ne für die Ent­wick­ler äußerst stres­si­ge Cruncht­i­me geben wür­de – und die gab es offen­bar doch.

Zwei­tens hat sich her­aus­ge­stellt, dass es offen­bar Sequen­zen im Spiel gibt, die bei Epi­lep­ti­kern mit hoher Wahr­schein­lich­keit einen Anfall aus­lö­sen. Nach­dem eine Reviewe­rin dar­auf hin­ge­wie­sen hat­te und auch, dass das so ziem­lich exakt die­sel­be Art von Fla­ckern ist, die auch bei medi­zi­ni­schen Dia­gnos­ti­ken und Unter­su­chun­gen ange­wen­det wird, haben die Macher sofort ein­ge­lenkt und Bes­se­rung ver­spro­chen. Eine ent­spre­chen­de Epi­lep­sie-War­nung ist zwar in der Lizenz­ver­ein­ba­rung in einem Text­wust ver­steckt, dort will man sich aller­dings von allen Ver­ant­wort­lich­kei­ten frei­spre­chen. Auf­grund der Rück­mel­dung hat man bei den Machern jetzt aller­dings offen­sicht­lich berech­tig­te Furcht vor einem PR-Desaster.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst. Damit gelten die Datenschutzerklärungen der externen Abieter.