Grandios: STAR TREK TNG-Fanfilm: THE HOLY CORE

Seit­dem Para­mount und CBS ihre unsäg­li­chen Fan­film-Regeln auf­ge­stellt haben ist es um die Sze­ne ruhig gewor­den. Die ent­hal­ten bei­spiels­wei­se die Regel, dass man nur offi­zi­ell lizen­sier­tes Mer­chan­di­sing nut­zen darf, also bei­spiels­wei­se Uni­for­men oder Props. Und das bzw. deren eher schlech­te Qua­li­tät ist dann auch offen­sicht­lich das ein­zi­ge Man­ko am TNG-Fan­film THE HOLY CORE, denn ansons­ten ist das mit der­art viel Hin­ga­be, Herz und Pro­fes­sio­na­li­tät gemacht, dass man sich nur dar­an erfreu­en kann. Abge­se­hen von Klei­nig­kei­ten steht das pro­fes­sio­nel­len TV-Pro­duk­tio­nen in kaum etwas nach.

The crew of a Fede­ra­ti­on star­ship assist the deeply reli­gious Vitans to res­to­re their pol­lu­t­ed atmo­s­phe­re after cen­tu­ries of war. Events soon take an unex­pec­ted turn howe­ver, and the crew must rely on their cou­ra­ge and princi­ples to pre­vent dis­as­ter…

Mehr Infor­ma­tio­nen zum Film fin­det man auch auf der zuge­hö­ri­gen Web­sei­te.

Viel Spaß, ich hat­te ihn defi­ni­tiv und hof­fe von die­sem Team bekommt man noch mehr zu sehen. Die Grup­pe pro­du­zier­te bereits THE CHANCE ENCOUNTER.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.