X‑MEN und DEADPOOL – 21st Century Fox gehört jetzt Disney

Heu­te Nacht um kurz nach null Uhr wur­de das Geschäft abge­schlos­sen: 21st Cen­tu­ry Fox (lies: 20th Cen­tu­ry Fox) und alle des­sen Fran­chises gehö­ren jetzt zur Walt Dis­ney Cor­po­ra­ti­on. Das dürf­te ins­be­son­de­re Mar­vel freu­en, denn damit lie­gen Rech­te bei­spiels­wei­se an X‑Men, Fan­tastic Four und Dead­pool wie­der bei  ihnen. Im Deal ent­hal­ten ist auch die Fox Tele­vi­si­on Group, damit gehö­ren bei­spiels­wei­se THE SIMPSONS oder THE ORVILLE eben­falls Dis­ney.

Dis­ney Chef Bob Iger räum­te bereits mit Sor­gen ins­be­son­de­re wegen wei­te­ren DEAD­POOL-Fil­men aus, Fans hat­ten befürch­tet, dass es mit der Über­nah­me durch das Maus-Haus kei­ne Strei­fen mehr mit R‑Rating pro­du­zie­ren wür­de.

Ähn­li­ches gilt für den Strea­ming­dienst Hulu, an dem Dis­ney jetzt 60% Antei­le hält: Die »fami­li­en­freund­li­chen« Inhal­te sol­len bei Dis­ney+ lau­fen, die eher auf Erwach­se­ne aus­ge­rich­te­ten bei Hulu.

Eine schlech­te Nach­richt ist der Zusam­men­schluss für die Ange­stell­ten bei Fox und Dis­ney: Man spricht davon dass dadurch 4000 Stel­len weg­fal­len, ande­re spre­chen sogar von bis zu 8000 Arbeits­plät­zen.

Logos Copy­right The Walt Dis­ney Com­pa­ny

Stefan Holzhauer

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­lo­ser Nerd mit natür­li­cher Affi­ni­tät zu Pixeln, Bytes, Buch­sta­ben und Zahn­rä­dern. Kon­su­miert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online dar­über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.