WTF? Aus Beam wird Oolipo – oder auch nicht

beamlogoNeues aus Schil­da von Bastei Lübbe: Beam eBooks wird zu Oolipo. Oder auch nicht. Das Tohuwabo­hu, das die da ver­anstal­ten, passt von der Durch­führung her per­fekt zur Ser­vice-Katas­tro­phe, die man mit der ein­st­mals grandiosen eBook-Plat­tform Beam eBooks Mitte des Jahres erleben durfte.

Jet­zt fir­mieren die das in Oolipo um, wie bere­its durch die Medi­en ging, aber Beam bleibt Beam. Ne, doch nicht, Beam wird erst­mal zu Oolipo. Für einen Monat. Und dann wieder zu Beam. Oder so ähn­lich, man muss das bek­loppte Vorge­hen nicht wirk­lich ver­ste­hen. Wirkt alles über­stürzt und unpro­fes­sionell.

Ich muss ehrlich zugeben, dass mir Beam mehr und mehr am Oolipo vor­bei geht.

Wie ich jet­zt darauf komme? Weil ich soeben diese Mail erhal­ten habe:

Liebe Part­ner,

wie Sie den Medi­en ent­nehmen kon­nten und auch auf unseren Rech­nun­gen und Briefköpfen sehen kön­nen, hat sich der Name der Beam AG geän­dert, sie heißt jet­zt Oolipo AG.
Aus Marken­rechtlichen Grün­den wird das neue Streamin­gange­bot 2016 unter der Marke „Oolipo“ an den Markt gehen, gle­ichzeit­ig wird „Beam“ sep­a­rat dazu unter seinem etablierten Namen als e-Book-Por­tal weit­er­be­trieben.

Die Namen­sän­derung auf Oolipo AG hat für den beam eBook Shop nur Gültigkeit bis zum 31.Dezember 2015, da wir, wie auch bere­its in vie­len Einzelge­sprächen kom­mu­niziert, den Shop aus der AG her­aus­lösen und in eine eigen­ständi­ge Beam Shop GmbH über­führen. Dieser Schritt wird jedoch erst zum 1. Jan­u­ar 2016 umge­set­zt.
Wie Sie sehen, befind­en wir uns ger­ade mit­ten in ein­er Über­gangsphase und wir freuen uns, dass wir Sie auf diesem Weg mit­nehmen kön­nen.

Was bedeutet das nun für Sie?

· Zahlun­gen von uns erscheinen auf Ihren Kon­toauszü­gen bis zum 31.12.2015 mit der Fir­mierung Oolipo AG und nicht mehr mit der Fir­mierung Beam AG.

· Bitte stellen Sie for­t­an bis zum vor­ge­nan­nten Datum Ihre Rech­nun­gen an die Oolipo AG unter der alt­bekan­nten Adresse.

· Ab dem 1. Jan­u­ar 2016 wer­den wir mit unserem Shop unter der neuen Fir­mierung „Beam Shop GmbH“ weit­er­ma­chen und Sie rechtzeit­ig über die dann gel­tenden Rech­nungs­de­tails informieren.

Wir entschuldigen uns für die Unan­nehm­lichkeit­en im Zuge unser­er inter­nen Umstruk­turierung.

Falls Sie Fra­gen, Wün­sche oder Anre­gun­gen haben, kom­men sie gerne direkt auf mich zu.

Viele Grüße

[Ansprech­part­ner]
Sales Man­ag­er beam eBook-Shop
Oolipo AG

Logo Beam eBooks Copy­right Beam GmbH

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

2 Kommentare for “WTF? Aus Beam wird Oolipo – oder auch nicht”

Marath

sagt:

Ich habe mir ger­ade die aktuelle Aus­gabe der Wirtschaftswoche (Nr. 29 vom 15.07.2016) aus der eLei­he mein­er Stadt­bib­lio­thek beschafft.
Es sieht so aus, als sei – vor­sichtig for­muliert – Beam von Lübbe als bilanzpoli­tis­ches Instru­ment gebraucht wor­den (»Die Spur führt nach Lon­don« von Georg Buschmann).
Die Ver­mu­tung liegt nahe, dass das oper­a­tive Geschäft davon nicht unbe­d­ingt prof­i­tiert hat.

sagt:

Ich hat­te sowas schon ansatzweise online gese­hen, lei­der lag der kom­plette Artikel hin­ter ein­er Pay­wall und es war auch nicht möglich, den für angemessenes Geld und ein­fach zu erwer­ben.

Wenn man sieht, wie stiefmüt­ter­lich und unpro­fes­sionell Lübbe Beam nach der Über­nahme behan­delt hat, mit monate­lan­gen erhe­blichen Sup­port­prob­le­men, und nach Aus­sage der Mitar­beit­er viel zu wenig Per­son­al, kann man schon nachvol­lziehen, dass hier nicht ger­ade der Kunde im Vorder­grund stand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.