Bastei-Luebbe übernimmt Beam-eBooks

beam-logoVer­schiedene Medi­en bericht­en heute, dass der Ver­lag Bastei-Luebbe den eBook-Pio­nier Beam-eBooks über­nom­men hat. Hier­für wurde offen­bar eine eigene Fir­ma gegrün­det, denn im Impres­sum find­et man als Fir­ma neuerd­ings die »Beam GmbH« in Köln.

Beam-eBooks zeich­nete sich in meinen Augen durch drei Fak­toren beson­ders aus: die Büch­er waren nicht durch harte DRM-Maß­nah­men geschützt, Self­pub­lish­er kon­nten dort vorurteils­frei und prob­lem­los veröf­fentlichen und Hand­habung sowie Ser­vice waren vor­bildlich.

Da mich inter­essierte, wie es weit­er gehen wird, stellte ich soeben per Email ein paar Fra­gen, die Herr Kauf­mann fre­undlicher­weise kurzfristig beant­wortete. Er wird in ein­er Über­gangszeit noch für Beam arbeit­en und die Arbeit dann nach und nach an andere übergeben.

Die ange­bote­nen eBooks wer­den weit­er­hin DRM-frei sein. Das war im Prinzip schon abzuse­hen, denn auch Bastei-Luebbe verzichtet bei seinem eBook-Pro­gramm auf harte Kopier­schutz­maß­nah­men.

An den Kon­di­tio­nen für Self­pub­lish­er ändert sich erst ein­mal gar nichts. Das gilt für alte Verträge eben­so wie für neu eingestellte eBooks. Im Moment sind auch keine Änderun­gen geplant, was die fernere Zukun­ft brin­gen wird, wer­den wir abwarten müssen. Es ist aber beruhi­gend zu wis­sen, dass in dieser Hin­sicht erst ein­mal alles weit­er geht, wie bish­er.

Auch am Pro­gramm ändert sich nichts. Man hätte vielle­icht annehmen kön­nen, dass Bastei direk­te Konkur­ren­zpro­duk­te wie beispiel­sweise PERRY RHODAN nicht vertreiben möchte, dem ist aber nicht so. Die Plat­tform ist bre­it­bandig aufgestellt und soll auch nach dem Kauf noch bre­it­bandi­ger wer­den, ins­beson­dere den Serien­bere­ich möchte man deut­lich ver­stärken. Beam wird durch den Kauf also keines­falls eine reine Plat­tform für Luebbe-Pro­duk­te.

Ich sehe das mit einem lachen­den und einem weinen­den Auge. Auf der einen Seite kön­nen Wis­sen und Geld des Ver­lags für einen Aus­bau der Online­plat­tform nur gut sein. Auf der anderen Seite ver­lieren wir einen wirk­lich unab­hängi­gen Anbi­eter, der nun auch »nur noch« ein Ver­lagsange­bot ist. Allerd­ings hat Luebbe unter anderem durch die Abkehr vom DRM gezeigt, dass sie im Gegen­satz zu einem großteil der deutschen Ver­lags­land­schaft in der Lage sind, sich den Kun­den­wün­schen und Nutzungsre­al­itäten anzu­passen.

Ich bin sehr ges­pan­nt, wie das weit­er gehen wird.

Logo Beam-eBooks Copy­right Beam GmbH

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

Ein Kommentar for “Bastei-Luebbe übernimmt Beam-eBooks”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.