GAUNTLET-Remake

Wenn den großen Namen in der  Spielein­dus­trie nichts mehr ein­fällt (also meis­tens), greifen sie gern mal auf Klas­sik­er zurück, motzen sie auf und hof­fen, dass die Nos­tal­gie die Zock­er dazu bringt, zu kaufen. Und die »neue Gen­er­a­tion von Spiel­ern« sollen eine neue Ziel­gruppe sein, die eben­falls zahlen darf. So auch im Fall von GAUNTLET, ursprünglich ein Arcadegame, danach auch für Home­com­put­er wie den Ami­ga erschienen (ja, so hießen die damals).

Jet­zt brin­gen Warn­er Inter­ac­tive und Arrow­head Games eine mod­ernisierte Neuau­flage. Sieht für mich abge­se­hen von der eye­can­dy-Grafik ein wenig unin­spiri­ert aus und ori­en­tiert sich deut­lich an Hack&Slay-Titeln wie DIABLO. Macht mich trotz »4-Spiel­er online co-op« über­haupt nicht an.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

 

Ver­wandter Inhalt:

  1. Neu für den Ami­ga: WORTHY

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harm­los­er Nerd mit natür­lich­er Affinität zu Pix­eln, Bytes, Buch­staben und Zah­n­rädern. Kon­sum­iert zuviel SF und Fan­ta­sy und schreibt seit 1999 online darüber.

3 Kommentare for “GAUNTLET-Remake”

BBB

sagt:

Tre­f­fende Beschrei­bung!
Der Charme des alten Spiels ist fort – vielle­icht sind wir ein­fach zu anspruchsvoll gewor­den. Aber es ist nichts wesentlich Neues hinzugekom­men. Ich bleibe also bei den Erin­nerun­gen an alte Gaunt­let-Zeit­en.
BBB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.