Kostenlos für den Kindle: Kai Meyers DIE STURMKÖNIGE – DSCHINNLAND

Wie Oliver Hoffman soeben auf Gesichtsbuch anmerkte, gibt es aktuell Kai Meyers Roman DSCHINNLAND aus der Reihe DIE STURMKÖNIGE kostenlos als Kindle-eBook auf Amazon. Wie lange das Angebot noch bestehen bleibt, weiß ich nicht, deswegen kann es nicht schaden, schnell zuzuschlagen.

Die STURMKÖNIGE-Reihe führt den Leser in eine Welt, wie sie einem aus den Geschichten aus Tausendundeiner Nacht bekannt vorkommen könnte, ist aber eine inhaltlich keine Nacherzählung der bekannten Märchen, sondern selbstverständlich eine eigenständige Geschichte.

“Mach nicht den Fehler, mir zu vertrauen!”
Sabateas Geheimnis liegt in ihrem Blut – es ist Gabe und Fluch zugleich. Als sie aus der Gefangenschaft im Palast des Herrschers entkommt, führt sie ihr Weg ins Reich der Wilden Magie – und in die Arme des Gesetzlosen Tarik. Der schmuggelt kostbares Drachenhaar durch ein Land, in dem die Naturgesetze keine Gültigkeit besitzen.
Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, an deren Ende die Welt eine andere sein wird.
Der Auftakt der Trilogie um DIE STURMKÖNIGE – Rebellen, die auf himmelhohen Tornados reiten.

Normalerweise kostet DSCHINNLAND in der Kindle-Fassunng teure 8,49 Euro (die Taschenbuchversion im Vergleich dazu 9,99 Euro), deswegen lohnt sich der kostenlose Einstieg in die STURMKÖNIGE-Reihe allemal.

DSCHINNLAND
DIE STURMKÖNIGE – Band eins
Kai Meyer
Fantasy, April 2012
eBook – Kindle
ca. 433 Seiten, EUR 0,00
ASIN: B006ZCQIXU
Bastei-Lübbe

Klappentext und Cover Copyright Bastei Lübbe

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies und externe Javascripte, indem du sie im Popup am unteren Bildrand oder durch Klick auf dieses Banner akzeptierst.

AutorIn: Stefan Holzhauer

Meist harmloser Nerd mit natürlicher Affinität zu Pixeln, Bytes, Buchstaben und Zahnrädern. Konsumiert zuviel SF und Fantasy und schreibt seit 1999 online darüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.